X
#1

Ruspolia-Verbreitung in Wien

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 25.08.2011 18:05
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Nachdem die Ruspolia wieder so stark ist, Angela die ersten für den Lainzer Tiergarten gefunden hat, Manuel bei einer nächtlichen Runde durch Simmering geradezu störende Geräuschkulissen massenhaft sirrender Schiefkopfschrecken feststellen musste und ich gestern abend sogar hinter der Karlskirche in der Wiener Innenstadt (Resselpark) eine gehört habe, scheint die Eroberung Wiens durch dieses mediterrane Tier sehr weit fortgeschritten zu sein. Ich habe für einen Vortrag beim Netzwerk Natur in Wien die Ausbreitung der Großen Schiefkopfschrecke in Wien dafür gezeigt, wie Heuschrecken uns klimatische Änderungen anzeigen können. Hier also auch für Euch die recht anschaulichen Karten:

Nachweise in Wien bis zum Jahr 2000


Nachweise in Wien bis zum Jahr 2005



Nachweise in Wien bis zum Jahr 2009


Erstaunlich, und das ist keine Folge von verbesserter Erfassung!
Liebe Grüße
Thomas


zuletzt bearbeitet 25.08.2011 18:06 | nach oben springen

#2

RE: Ruspolia-Verbreitung in Wien

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 25.08.2011 19:37
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Thomas,

bin seit So aus OÖ zurück und der nächtliche Heuschreckengesang kommt mir seitdem nicht nur lauter sondern auch vielfältiger vor.
Das Weinhähnchen kenne ich (das hör ich schon seit ca Mitte Juli), und Vorgestern ist mir sogar ein Photo eines strudulierenden Tieres gelungen; auf der Gehstrecke von der BusHst zur Haustüre (ErlaaerStr.-Reklewskig., einiges an Gartengrün) etwa 2-3 min. waren ca 20 Ind;
Später dann in der Nacht kommen ein od. mehrere andere Gesänge dazu - hab mir grad die Ruspolia auf d HP angehört-ich finde das kommt hin!

VG Maria


VG Maria

Angefügte Bilder:
P1010950-WeinH stridulierend-viele ca 20.jpg
nach oben springen

#3

RE: Ruspolia-Verbreitung in Wien

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 01.09.2011 20:15
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Thomas,

ich möcht mich nochmal bei Dir für diese Karten bedanken! Diese Zunahme ist wirklich äußerst bemerkenswert! Die letzte Karte zeigt ja den Stand von 2009 - ich bin mir sicher, dass eine bis 2011 dann noch viel extremer diese Zunahme veranschaulicht. Den "störenden" akustischen Trend bei der Schiefkopfschrecke können wir aus Favoriten ebenfalls bestätigen!
Marion ist an einem der nächsten Abende nach Deinem Posting dann gleich in Ottakring losgezogen und hat gelauscht. Doch leider gibt es in Wilhelminenberg-Nähe angeblich kaum geeignete Stellen. Aber es existieren ja dort auch vereinzelt Weinberge (die in Ottakring neuerdings v.a. ornithologisch recht spannend sind;), da könnt ich mir die Ruspolia schon ganz gut vorstellen...

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen