X

#11

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 19.08.2011 22:27
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Marion!

Aja....Ich hätte ja nur mal im Bellmann-Insektenfürer nachlesen müssen. Hab dummerweise nur die Bilder überflogen und somit gleich ausgeschlossen.

Danke für den Hinweis!!

Grüße, Markus


nach oben springen

#12

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.09.2011 10:23
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo zum zweiten Teil!

Also, ich habe leider keine Zeit gefunden mich ausgiebig mit der Bestimmung der verbleibenden Tiere auseinanderzusetzen, kann mir aber vorstellen, dass es sich nur um drei bis vier Arten handelt. Ich habe abgesehen vom Bellmann auch keine andere Literatur die mir bei den südlichen Arten wirklich weiterhelfen kann......vielleicht kann es aber der eine oder andere von euch

Die ersten Tiere habe hätte ich als Ch. bornhalmi bestimmt....sieht zumindest dem Ch. brunneus recht ähnlich.

#1


#2


#3


#4
bei dem bin ich mir nicht so sicher, aber würd ich trotzdem am ehesten bornhalmi sagen


Bei den folgenden Chorthippen habe ich nicht mal einen Verdacht... vielleicht sind es gar keine. Präcostalfeld ist aber bei allen erweitert.

#5


#6


#7


#8
den fand ich spannend, der war auf dem höchsten "Berg" auf der Insel Cres. Außer Steinen und starkem Wind war nicht viel mehr nenneswertes zu deren Habitat zu erwähnen.


#9


Die folgenden würde ich als Omocestus petraeus bestimmen, auch wenn die beschriebene dichte Behaarung der Brust fehlt

#10


#11


#12


#13


#14
den hab ich nachträglich noch eingefügt. Bei dem weiß ich auch nicht weiter


Als OffTopic:

Prachtkieleidechse


podarcis melisellensis


Bin echt gespannt was ihr sagt

Viele Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 06.09.2011 11:27 | nach oben springen

#13

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.09.2011 11:40
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Markus,

zu den Heuschrecken kann ich leider nicht viel beitragen, außer, dass mein erster Eindruck (!) bei den Bildern 5 und 6 Ch. vagans war. Bei den Omocesten bin ich auch Deiner Meinung.

Die zweite Eidechse ist ein Karstläufer (Podarcis melisellensis) in der "olivacea"- bzw. "concolor"- Variante (= ohne schwarze Zeichnungselemente). Gehe ich recht in der Annahme, dass das Bild von Krk stammt?

LG,
Günther

nach oben springen

#14

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.09.2011 11:58
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Günther!

Stimmt, Ch. vagans sieht denen sehr ähnlich. Ich habe leider bis jetzt noch keinerlei Erfahrung mit dieser Art. Auffällig ist die blaue Färbung. Kann Ch. vagans die bei uns auch haben.

Zum Karstläufer: Stimmt der war auf Krk....wieso hast du das vermutet??

Grüße, Markus


nach oben springen

#15

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.09.2011 12:22
von Günther • 2.336 Beiträge

Zitat von Markus S.
Stimmt, Ch. vagans sieht denen sehr ähnlich. Ich habe leider bis jetzt noch keinerlei Erfahrung mit dieser Art. Auffällig ist die blaue Färbung. Kann Ch. vagans die bei uns auch haben.

Ich hab leider auch kaum Erfahrung damit, aber schau Dir mal die Bilder auf orthoptera.at an, da sind die Tiere schon auch in diese blaugraue Richtung gefärbt (wenn auch nicht so stark). Vielleicht kommt dieses "Blau" aber auch nur durch den Blitz zustande..?


Zitat von Markus S.
Zum Karstläufer: Stimmt der war auf Krk....wieso hast du das vermutet??

Naja, die verschiedenen Inselformen dieser Art sind sehr variabel gefärbt, also hab ich mir auf lacerta.de Fotos von Cres und von Krk angeschaut (bei "Bildarchiv"). Und dabei ist mir aufgefallen, dass die von Cres fast immer orange Kehlen haben, die von Krk aber rein weiße (wie Deine). Daher die Vermutung.

LG,
Günther

nach oben springen

#16

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.09.2011 21:48
von Markus S. • 436 Beiträge

Zitat
Ich hab leider auch kaum Erfahrung damit, aber schau Dir mal die Bilder auf orthoptera.at an, da sind die Tiere schon auch in diese blaugraue Richtung gefärbt (wenn auch nicht so stark). Vielleicht kommt dieses "Blau" aber auch nur durch den Blitz zustande..?



Da hast du recht. Ich hab bei den Fotos wirklich geblitzt. Wäre somit mein erster Ch. vagans :) Und ich hab die gar nicht als solche erkannt :( Aber wer weiß, vielleicht wiederlegt das ja doch noch irgend jemand.....


Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 06.09.2011 21:48 | nach oben springen

#17

RE: Krk/Cres

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 18.09.2011 22:52
von Florin Rut • 269 Beiträge

Hallo Markus und Günther

Super Bericht und ebensolche Bilder!

Diese lieben Chorthippen, wenn sie auf den Bildern nur auch singen würden. Daher nur eine kleine Bemerkung. Die Ch. bornhalmi sind gut möglich, wobei Details wie die Gehöröffnung auf den Bildern schwierig zu beurteilen sind. Die Naht quert das Halsschild ziemlich genau in der Mitte. Die Gehöröffnung ist beim Männchen 2.5-3x so lang wie breit, beim Weibchen 3.5-4x. Das Stigma liegt am Anfang oder in der Mitte des ditten Viertels (Angaben aus dem Harz).

Bei den Ch. vagans bin ich mir nicht sicher. Farblich sind jene, die ich aus dem Tessin kenne, wesentlich intensiver gelb-orange. Auf die Farbe würde ich aber nicht zu viel geben!
Der Sulcus liegt (soweit man das auf dem Bild erkennen kann) für meine Verhältnisse etwas zu sehr in der Mitte und sollte eher hinter der Mitte liegen (Ende 5. bis Anfang 6. Zehntel). Die Gehöröffnung ist bei Ch. vagans ein riesen Loch, was jeweils relativ gut erkennbar ist (ca. 1.7-2x so lang wie hoch). Die Flügelzeichnung würde allerdings schon ganz gut passen.


Ch. vagans aus dem Tessin (leider ist die Gehöröffnung vom Flügel verdeckt)

LG Florin

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen