X

#11

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 21.07.2011 20:53
von BrigitteHab • 53 Beiträge

Hallo Günther!
Gratulation! Ich hätte da eine kleine Bitte: Könntest du viellicht den Fundpunkt auf der ÖK eintragen,ich bin gerade dabei Literatur für den Raum Kledering auszwerten, da ich ein naturschutzfachliches Gutachten erstellen muß. Dem Foto nach könnte der Fundort direkt in meinem Untersuchungsraum liegen.
Das wäre ganz toll,danke
Brigitte

nach oben springen

#12

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 22.07.2011 01:07
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Brigitte,

aber natürlich, Du findest die beiden Fundpunkte angehängt. Martinas Fundort dürfte aber noch näher bei Kledering liegen...

Jetzt gilt es wohl, die gesamte Ostbahn bis nach Nickelsdorf abzuklappern..

LG,
Günther

Angefügte Bilder:
Pezotettix_Fundorte.jpg
nach oben springen

#13

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 22.07.2011 20:42
von Martina • 183 Beiträge

Hallo,

jetzt ist mir klar, warum ich die Sonnenblume nicht gesehen hab'. Na egal - anbei meine beiden Fundpunkte.

Ja, wäre sehr spannend, wo sie noch "ausgestiegen" sind .

LG,
Martina

Angefügte Bilder:
Pezotettix giornae_Verschiebebahnhof_2011-07-20 ÖK50.jpg

zuletzt bearbeitet 22.07.2011 20:43 | nach oben springen

#14

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 05.08.2011 21:00
von Martina • 183 Beiträge

Hallo,

heute bin ich die Suche mal vom Süden angegangen. Gefunden hab' ich Pezotettix dann zwischen Lanzendorf und Rannersdorf neben den Schienen, an einer Stelle, wo die Güterzüge zum Teil anhalten müssen. Wäre auch eine gute Ausstiegsmöglichkeit :). Die 2,5 km zum Verschiebebahnhof könnten sie wohl aber auch "zu Fuß" überwunden haben. Interessanterweise waren dann aber wieder auf 1 km Strecke Richtung Norden keine mehr zu sehen.

Der Fundort wie immer wenig spektakulär:


Pezotettix, auch die unspektakuläre graue Variante:


LG,
Martina

nach oben springen

#15

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 05.08.2011 21:12
von Günther • 2.337 Beiträge

Ausgezeichnet! Dann heißt´s jetzt wohl Auf nach Himberg!;)

Ich selbst hab sie heute am späten Nachmittag entlang des gesamten Verschiebebahnhofs gefunden (Westseite). Von Höhe Laaer Wald bis nach Kledering dürfte sie also ziemlich flächendeckend vorkommen - bleibt abzuwarten, wie weit sie sich nach Süden vorwagt!

Gratuliere zum niederösterreichischen Erstnachweis:)

LG,
Günther

nach oben springen

#16

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 05.08.2011 21:27
von Martina • 183 Beiträge

Zitat von Günther
Dann heißt´s jetzt wohl Auf nach Himberg!;)


Ja, immer in 2-3 km-Schritten - bis wir in Nickelsdorf sind :).

Zitat von Günther
Gratuliere zum niederösterreichischen Erstnachweis:)


Danke! Der war aber jetzt auch extrem schwierig zu erbringen .

LG,
Martina

nach oben springen

#17

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 27.09.2011 23:36
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Dieses Viech (und noch weitere von der Art) hab ich gestern fotografiert:



ABER: leider, leider nicht bei mir zuhause sondern in Wien!

Ich hab mein letztes Kind in Wien abgeliefert, weil es jetzt auch dort zu studieren beginnt, und bin, bevor ich wieder den Heimweg eingeschlagen habe, zu eurem neuen Pezotettix-Fundort an der Ostbahn gefahren. Ich musste nur in eure Fussstapfen am Bahnhang treten und wurde sofort fündig.
Daneben gab es noch viele Ch. brunneus, biguttulus, einige mollis, einige dorsatus, ein einzelnes parallelus Weibchen, O. viridulus und etliche C. fuscus, surrende Männchen und auch Weibchen:


Dieses Tier konnte ich nicht eindeutig bestimmen, ich hoffe, es ist Euchorthippus declivus, dann hätte ich eine neue Art!



Am Abend vorher war ich (im 12. Bezirk, Nähe Philadelphiabrücke) noch kurz den Plastikmüll raustragen, und da hab ich glaub ich meine ersten Weinhähnchen gehört. Sie saßen auf einer mit Efeu bewachsenen Mauer und sangen sehr melodisch. Hatte nur eine kleine Schlüsselanhängerlampe mit und es gelang mir leider kein Sichtnachweis.

Am nächsten Tag hab ich den Efeu noch einmal genau abgesucht - keine Weinhähnchen, aber dafür mehrere Phaneroptera.
Ob falcata oder nana kann ich nicht sagen.



Werde wohl meine Kinder noch öfter heimsuchen müssen!

lg
Christine

nach oben springen

#18

RE: Ein Erstnachweis...

in Beobachtungen in Österreich 28.09.2011 07:17
von hospiton • 2.725 Beiträge

Hallo Christine!

Ja, gratuliere! So wie wenn wir nach Kärnten kommen und tolle Sachen entdecken, kommst Du nach Wien und - voila!

Es ist Euchorthippus declvus-Weibchen und Phaneroptera nana-Weibchen richtig!

Gratuliere und liebe Grüße, gute Heimfahrt!

Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 230 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen