X
#1

Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 13.07.2011 01:09
von Günther • 2.336 Beiträge

So, und nun noch zur Calliptamus.
Ich hab jetzt ewig lange rumrecherchiert, weil das mE definitiv keine C. italicus war, die da in großen Mengen am Fuß des Monte Baldos hinterm Haus rumgesprungen ist. Mein Verdacht liegt auf C. barbarus.
Grund dafür sind zunächst die verhältnismäßig kurzen Flügel, die bei dem abgebildeten Tier deutlich NICHT die Hinterschenkel überragen, was bei italicus aber der Fall sein sollte.



Der zweite Grund ist die Genitalkapuze des Mänchens. Bei italicus spitz und fast wie ein Dorn nach hinten ausgezogen, bei barbarus stumpf, so wie auf diesem folgenden Bild. C. siciliae ist es denk ich aufgrund der Kapuzenform nicht (das runde Ding zwischen den Cerci-Enden).



Wer den Schweizer Atlas zu Hause hat, möge sich selbst ein Bild davon machen. Wie gesagt hab ich keine Ahnung, was am Gardasee für Calliptamus-Arten vorkommen. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sich bei diesem Tier nicht um C. italicus handelt. Werde bei Gelegenheit auch im Schweizer Forum nachfragen, denn die haben mit dieser Gattung mehr Erfahrung als wir.

Das soll v.a. ein Ansporn für die SüdösterreicherInnen unter uns sein, sich die Schönschrecken genauer anzuschauen. Viele Nachweise gibt es ja zB aus Kärnten noch nicht. Mit österreichischen Neunachweisen ist bei dieser Gattung vielleicht mehr zu rechnen als bei allen anderen. Der erste Hinweis sind wie gesagt die verhältnismäßig kurzen Flügel.

Beispielsweise sind 2009 Bilder von Calliptamus aus der Schütt bei Villach im österreichischen Herpetologie-Forum aufgetaucht. Da ich damals was Heuschrecken betrifft noch viel grüner als heute hinter den Ohren war, hab ich das Tier an Thomas als C. italicus gemeldet. Heute bin ich mir dessen aber nicht mehr so sicher. Auf dem ersten Photo erscheinen zwar die Flügel des abgebildeten Weibchens recht lang und die Hinterknie deutlich überragend, auf dem übernächsten jedoch ist das schon wieder nicht so eindeutig. Damals wurde auch ein Bild von den rötlichen Flügeln gemacht, aber da trau ich mir, obwohl es ein Bestimmungsmerkmal bei den Schweizern ist, nichts zu sagen.
Hier der Link zu den Photos: http://herpetofauna.at/forum/viewtopic.p...hrecke&start=15

Viel Spaß beim Rumkiefeln und Recherchieren wünscht
Günther

nach oben springen

#2

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 13.07.2011 08:48
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Günther!


Nach Baur et al. müsste es C. siciliae sein.
Schade, dass im Buch Abbildungen zu Genitalien fehlen.

In der Steiermark habe ich unterschiedlichen Landschaftsräumen Calliptumus gesammelt (Badl bei Peggau und und) und es war immer nur C. italicius.

Trotzdem man weiss ja nie.


LG, Toni

nach oben springen

#3

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 13.07.2011 09:11
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Toni,

ja, an siciliae dachte ich zuerst aufgrund der Flügellänge auch. Aber die Form des Genitals hat mich dann doch auf barbarus schließen lassen (Zeichnungen davon sind auf S. 224).
Doch letzten Endes war es nur eine vage Vermutung...

LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 13.07.2011 09:26
von Günther • 2.336 Beiträge

Denke jetzt nach nochmaligem Nachschauen, dass Du mit siciliae recht hast.

LG,
Günther

nach oben springen

#5

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 14.07.2011 08:06
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Günther!

Auch an dieser Stelle noch Lob und Gratulation für den tollen Beitrag und die "Endemiten-Entdeckung"! Zu den Calliptamus: Ich hatte ja voriges Jahr dieselben Determinationsprobleme in dieser Gattung (Korsika 2010, Teil 3 - Problemfälle!?), umso erstaunter war ich von der "aus-dem-Ärmel-schüttel"-Determination von Eric Sardet, obwohl ich ja 3 Weibchen und ohne Details fotografiert habe...!?

LG

Werner

nach oben springen

#6

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 14.07.2011 08:41
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Werner,

vielen Dank!
Die weibliche barbarus-Bestimmung von Sardet kann ich gut nachvollziehen, aufgrund der Flügellänge und -form. Das Männchen hätte ich jetzt am ehesten italicus zugeschrieben, aber wenn sich Monsieur Sardet schon nicht dazu äußert, sollte ich das vielleicht auch besser lassen;)

LG,
Günther

nach oben springen

#7

RE: Calliptamus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 14.07.2011 09:02
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Günther
..aber wenn sich Monsieur Sardet schon nicht dazu äußert, sollte ich das vielleicht auch besser lassen;)...


eh oui!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen