X

#1

Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 07.07.2011 20:42
von WSW • 1.034 Beiträge

Beim Leuchten kommt auch einiges, nicht nur Nachtfalter .

Vorgestern hatte ich in Zehentegg im Inneren des Turms gleich 2 Warzenbeißer. Und außen saß eine der kleinsten Freiland-Mantis-Larven, die ich bisher hatte, auch wenn sie am Makro halbwegs groß aussieht.
Und 1 Tag vorher hatte ich am Genzing bei Weitenegg eine weibliche Eichenschrecke am Köder, leider erst im letzten Larvenstadium, die fehlt noch in der adult-Liste .

Weiters 1 Carabide in Zehentegg am Köder, vielleicht kennt den jemand?
Die bestellte Art kam auch zum Köder: Gelbes Ordensband Catocala fulminea, nagelneu .

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
carabus.jpg
decticus.jpg
fulminea1.jpg
mantis.jpg
meconema.jpg

zuletzt bearbeitet 07.07.2011 20:45 | nach oben springen

#2

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 08.07.2011 16:09
von WSW • 1.034 Beiträge

Wie ich eben gelesen habe, gibt´s im fernen Südosten bereits bedeutend größere Mantis .

Der Laufkäfer könnte nach eigener Recherche übrigens Carabus granulatus sein.

VG Wolfgang

nach oben springen

#3

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 12.07.2011 21:38
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Wolfgang,

der Laufkäfer ist dem Carabus granulatus zwar ähnlich, es sollte sich dabei aber um die Körnerwarze Carabus cancellatus handeln. Typisch sind die rötlichen Schenkel und v.a. das rötliche erste Fühlerglied - was zwar variabel, aber auf Deinem Bild sehr schön zu sehen ist. Laut Buch einer der häufigsten und am weitesten verbreiteten Arten der Gattung Carabus.

LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 10:37
von WSW • 1.034 Beiträge

Danke für den Carabus!

Das Leuchten geht nach kältebedingter Pause natürlich weiter. Jetzt verbunden mit intensivierter Köderei. Aber die Wunscharten, nämlich je nach Standort diverse Ordensbänder, wollen nicht recht ran. Am frisch nach allen Regeln der Kunst zubereiteten Köder (am liebsten würde man den selbst verzehren kann´s wohl nicht liegen, denn es kommen alle möglichen anderen Viecher daher, um sich zu laben. So auch vorgestern am Henzing die ersten Sägeböcke dort, vorvorgestern in der Au bei Pöchlarn jede Menge Schnegel (das einzige Weidenkarmin aber ans Licht!) und am Henzing außerdem u.a. verschiedene Heuschrecken, besonders Eichenschrecken. Die sind rasch von den Zweigen kommend an den Stämmen angerückt, alles Männchen übrigens. Auf den Eichen sitzen sicherlich Myriaden von denen!

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
caja.jpg
electa.jpg
meco1.jpg
meco2.jpg
nach oben springen

#5

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 10:45
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von WSW
...alles Männchen übrigens.

...ja, ja der Nimbus, dass nur wir Männer zu den Heurigen und zum Stammtisch gehen, gilt auch noch bei den Orthopteren!

Catocala electa!!! Jahrzehntelang keine mehr gesehen!!!

LG
Werner

nach oben springen

#6

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 10:51
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat

Catocala electa!!! Jahrzehntelang keine mehr gesehen!!!



Die einzige Art (neben fulminea in zehentegg), die ich regelmäßig in den abgedämmten Restauen antreffe. Aber eigentlich jage ich ja fraxini, elocata, nupta (nur 1 sterbende mal Ende Oktober genau dort bei einem Lehrausgang), sponsa und promissa!

VG Wolfgang

nach oben springen

#7

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 10:54
von hospiton • 2.721 Beiträge

...das sind wiederum die Wienerwaldarten!! Verdreht ist die Welt!

lg,w

nach oben springen

#8

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 06.08.2011 10:47
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von hospiton
...ja, ja der Nimbus, dass nur wir Männer zu den Heurigen und zum Stammtisch gehen, gilt auch noch bei den Orthopteren!



Wollte dem noch hinzufügen: Auch bei den Frauen gibt´s Alkoholikerinnen .



Zitat von hospiton
Catocala electa!!! Jahrzehntelang keine mehr gesehen!!!



Gestern zum Abwinken! Aber endlich auch mal eine andere Art bei den alten Hybridpappeln in der Pöchlarner Au .



Das Monster unter den Noctuiden !


VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 06.08.2011 10:58 | nach oben springen

#9

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 02.09.2011 14:27
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo!

Ich hänge meine Bilder da gleich dran, da es auch beim Leuchten "angeflogen" ist! Wollte Euch das Bild nicht vorenthalten, da - und das waren mindestens 3 verschiedene Individuen - die am Leuchturm alle diese eigenartige Haltung einnahmen (Körper nach unten gekrümmt!??), sodass man die Flügeladerung mit leichtem Gegenlichteffekt schön studieren kann! Kommt Ihr zum selben Ergebnis wie ich?



Und die Hintergrundmusik lieferten neben den Weinhähnchen noch diese Gesellen:



LG

Werner

nach oben springen

#10

RE: Leuchten

in Beobachtungen in Österreich 02.09.2011 14:52
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Werner!

Ich würde den ersten grünen Hüpfer wegen den gewinkelten Seitenkielen, der relativ geraden Radialader und dem leicht erweiterten Costalfeld als Chorthippus mollis -Männchen bestimmen..... Hattest du den gleichen Gedanken?

Grüße, Markus


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 116 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15022 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen