Euthystira brachyptera
X
#1

Mecostethus parapleurus

in Bestimmungsfragen 28.06.2011 12:29
von Christine • 1.138 Beiträge

Hallo,

hab gestern wieder in Moosburg nach Stethophyma grossum geschaut - noch immer nichts, nicht einmal ein vager Larvenverdacht, irgendwie seltsam. Dafür viele roeselii, griseoaptera, parallelus, SEHR viele Tettigonialarven, viridissima und cantans, einige cantans schon adult.



Danach war ich noch beim Golfplatz und wollte Odontopodisma decipiens besuchen, gab aber nur mehr ganz wenige! Die ersten drei hab ich nicht für ein Foto genommen, danach keine mehr gefunden.
Dafür gab es schon viele adulte Lauchschrecken (leider zu spät für die Phänologieliste, Wolfgang ist mit seinem wunderbaren! Bericht von der Stegwiese vorgeprescht! ;-)) und Larven mit einem deutlichen Kiel in der Mitte, ich nehme an, das werden auch Lauchschrecken?


Und eine ältere, eindeutige Lauchschreckenlarve:


lg
Christine

nach oben springen

#2

RE: Mecostethus parapleurus

in Bestimmungsfragen 28.06.2011 21:34
von Thomas Z-K • 672 Beiträge

Liebe Christine!

Ja Dein junges Larvenbild wird auch eine Lauchschrecke - das ist ein recht typische gezeichnetes Tier, das als Larve gut bestimmt werden kann - ganz grün mit dem braunen "Kiel".

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Mecostethus parapleurus

in Bestimmungsfragen 28.06.2011 21:41
von Florin Rut • 266 Beiträge

Hi Christine

Hatte vergangenes Wochenende dieselbe Idee wie du und wollte kurz nach Steophyma grossum-Larven ausschau halten. Leider hatte ich zu wenig Zeit, um sie abzulichten. Erstaundlicherweise waren bereits 2-3 Männchen am "klacken"!

Die meisten Larven, die ich gesehen habe, waren allerding noch in mittleren Entwicklungsstadien.

LG Florin

nach oben springen

#4

RE: Mecostethus parapleurus

in Bestimmungsfragen 29.06.2011 17:33
von Christine • 1.138 Beiträge

Danke, Thomas und Florin,

für Bestätigung und Kommentar.

Hab wieder eine neue Frage und schreib gleich hier weiter, weil sich eine Threadneueröffnung nicht auszahlt.
Beim Auslichten vom Efeu an meinem Haus (war notwendig, hab aber eh gewartet, bis die Amseln aus den zahlreichen Nestern im Gestrüpp flügge geworden sind) sind plötzlich zwei Larven auf den abgeschnittenen Efeuranken am Boden gesessen. Ein Weibchen und ein ganz winziges Männchen. Hab sie in der Faust vors Haus getragen, in die Becherlupe bugsiert und die Kamera startklar gemacht.
Dieser weiße Strich oberhalb, die zarte Statur und die weißen Glupschaugen lassen mich Meconema vermuten. Voriges Jahr habe ich "um die Ecke" am Waldrand auf einem Haselstrauch M. meridionale gefunden.
Warnung: sehr schlechte Fotos! (War vom Arbeiten verschwitzt, sodass Brille und Kamerasucher angelaufen sind.)






lg
Christine


zuletzt bearbeitet 29.06.2011 17:35 | nach oben springen

#5

RE: Mecostethus parapleurus

in Bestimmungsfragen 29.06.2011 19:13
von Florin Rut • 266 Beiträge

Hi Christine

Da hast du die "Klopfschirm-Methode" im Grossformat angewandt. Du hast recht, das sind Meconema-Larven und wenn du schon mal M. meridionale bei dir im Garten hattest, wirds vermutlich auch die sein. Auch weil zumindest auf dem Foto kaum Flügelanlagen zu erkennen sind.

LG Florin

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1814 Themen und 12681 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen