X
#1

Gesäuse

in Exkursionsberichte 22.06.2011 00:30
von Günther • 2.336 Beiträge

Grüß Euch,

noch ein Nachtrag von unserem Pfingstausflug ins schöne Gesäuse.

Als Markus und ich über eine Artenliste von Thomas bemerkt haben, dass es dort mal Tetrix tuerki gegeben hat, sind wir natürlich halberts ausgeflippt. Doch wir hatten im Johnsbachtal natürlich kein Glück - und das, obwohl sich zumindest an manchen Stellen die Landschaft seit damals kaum verändert hat (nach Aussage von Daniel Kreiner, dem ich an dieser Stelle für die Führung und seine Zeit am ersten Tag danken möchte!). Das Gesäuse ist ja orthopterologisch auch nicht gerade schlecht erfasst - einen Versuch war´s dennoch wert!;)



Am zweiten Tag sind wir dann auf die Ennstalerhütte raufgewandert (und am nächsten wieder runter). Das Wetter war mäßig, aber insgesamt herrschte perfektes Wanderwetter. Zwischen Gstatterboden und der Hütte gab es einiges Nettes zu sehen. Neben den "Üblichen Verdächtigen" ein erster adulter Gomphocerippus rufus, einige Psophus-Larven; mit tenuicornis, haufenweisen bipunctata kraussis, subulata und einer erst im Nachhinein bestimmten langdornigen undulata (die beiden letzteren syntop an einem Forstwegrand) 4 Tetrix-Arten, massenhaft Miramellas (alpina alpina) und vieles andere.

An off-topics gab es Cicindela hybrida (nur am Johnsbach-Ufer), silvicola und campestris zu sehen, ebenso mind. 7 Orchideenarten, Blindschleichen, Bergmolche, Zauneidechsen, Grasfrösche, diverseste Schwebfliegen u.v.m.


Hier ein paar Eindrücke:

Adulte Miramella alpina alpina:


Imaginalhäutung von Miramella:


..und das daraus geschlüpfte Tier - mitten im Umdrehen der Flügel:



Und noch eine, weil sie gar so schön sind;)


Tetrix subulata:


Larve von Leptophyes sp. Der Datenlage nach zu urteilen am ehesten boscii?


Damit man zur Abwechslung auch mal Menschen sieht (wenn auch in fast durchwegs unvorteilhaften Posen;) - Fact-Finding-Mission auf der Ennstalerhütte:


Eichenschrecke (Meconema sp.). Welche, lässt sich wohl in diesem Stadium noch nicht sagen. Den Lebensraum berücksichtigend am ehesten thalassinum, aber das ist nur spekulativ. Schade, denn das wäre ein Erstnachweis für´s Gebiet..


Ameisen-Gewusel (= schöner Desktop-Hintergrund;)


Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia) auf der Fuchs-Fingerwurz (Dactylorhiza fuchsii).


Wolfspinne mit Jungen:





Viele Grüße,
Günther


zuletzt bearbeitet 22.06.2011 00:41 | nach oben springen

#2

RE: Gesäuse

in Exkursionsberichte 22.06.2011 08:00
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Günther!

Wieder ein toller Bildbericht, wenngleich das nicht ganz meine Gegend ist...

ad. Leptophyes: frustriere mich nicht, wenn das bosii wird, gibt es ja wieder keinen Unterschied zu den albovittata-Larven !

ad. "Ameisen-Gewusel (= schöner Desktop-Hintergrund;)": Hör auf, ich find ja so schon keine Icons am Desktop!!!!

Heißt das, dass Du nun auch Deine erste undulata gesichtet hast? Fehlt mir nur noch die bipunctata-Gruppe (natürlich neben ceperoi, tuerki und vermutlich/leider auch bolivari...)

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Gesäuse

in Exkursionsberichte 22.06.2011 10:55
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Werner,

ich hab keine Ahnung wegen der Langfühler-Larve. Im Datenauszug, den mir Thomas dankenswerterweise geschickt hat, gibt es halt aus dem gesamten Gesäuse von albovittata nur 1 Nachweis (1992; 1280 m) und von boscii 34 (1940-2010).

Die undulata hat damals nur Markus gesehen. Aaaber: gestern hab ich endlich!! sowohl lang- als auch kurzdornige entdeckt, nämlich am Exelberg sowie beim Schottenhof (hier auch subulata und tenuicornis)! Is echt Zeit geworden!!
Nächstes Ziel ist tuerki, die MUSS jetzt endlich mal sein!!!
Und Du solltest wiedermal a bissl höher rauf, "bipunctata" ist ja sowas wie die Tenuicornis des Gebirges;-).

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 22.06.2011 11:20 | nach oben springen

#4

RE: Gesäuse

in Exkursionsberichte 22.06.2011 13:08
von Toni • 490 Beiträge

Hallo!


Meconema ist neu fuer das Gesaeuse. Gratuliere.
Leptophyes albovittata ist fuer das Gesaeuse aus zu schliessen.
Sieht doch ganz aus wie boscii.
Uebrigens, der Fund von Maria im Weinvieretel betrifft auch boscii (?)


LG, Toni

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 140 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen