X
#1

Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 07.06.2011 23:00
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Nachdem ich die Larven damals ( https://lh6.googleusercontent.com/-GxnlG...00/IMG_1237.JPG ) noch als cf. caudata vorstellte (als "cf." müssen sie zwar mangels an Beweisen auch bleiben), konnte ich heute an der selben Stelle schon eine männliche Larve im letzten Stadium fotografieren und das muss nun eine echte sein, wenn ich Thomas' Erläuterung folge (Frage an Thomas: woher stammt eigentlich die Beschreibung der caudata-Larve bzgl. der fehlenden Braunfärbung am Pronotum? Hab da nirgends etwas gefunden darüber!)! Schön zu sehen auch schon die schwarze Bedornung an den Hinterbeinen, und - subjektiver Eindruck? - mir kam auch die Grundfärbung, wie schon bei der damals eingestellten jüngeren Larve etwas anders vor, mehr ins Cyan gehende (kommt beim Foto leider nicht so deutlich heraus)!





Liebe Grüße,

Werner

nach oben springen

#2

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 08.06.2011 13:11
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Werner!

Tadellose caudata-Bilder! Die Bestimmung der Tettigonia-Larven wird in einem Artikel der Articulata behandelt, wenn auch einige Fragen offen bleiben - die Arbeit von Schirmel (2008) habe ich beigelegt.

Liebe Grüße
Thomas


Dateianlage:
nach oben springen

#3

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 14.06.2011 14:59
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Heute das erste adulte Männchen gehört und gesehen (@Günthers Liste, falls er wieder da ist!), leider heute mit Kamera aber ohne Ersatz-Akku in der Mittagspause!

LG

Werner

nach oben springen

#4

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 18.06.2011 21:46
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Nun noch 2 Nachträge, als Ergänzung zu cantans + viridissima: die weibliche Larve im letzten Larvenstadium, darauf wird ja im Ingrisch mangels caudata nicht, und im Schirmel (danke vielmals an Thomas!!!) nur bzgl. Messdaten, aber nicht auf die Flügel- und Legebohrerform bearbeitet!



Und zur Vollständigkeit noch das adulte Männchen:




LG

Werner

nach oben springen

#5

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 26.06.2011 17:27
von Tettigonia • 28 Beiträge

Hallo!

darauf wird ja im Ingrisch mangels caudata nicht,

Weil Tettigonia caudata es nicht so häufig in Mitteleuropa gibt(Nur häufig in einen Teil von Österreich oder Rumania also Süd-Mitteleuropa) und es gibt viel Variation über Tettigonia caudata caudata (Charpentier, 1842)
,deswegen haben wir auch einen Unterart..Tettigonia caudata mistshenkoi Ozerskij, 1989 und es gibt sehr ähnliche Arten Tettigonia acutipennis Ebner, 1946 und Tettigonia turcica Ramme, 1951..


V.G

Howon.


zuletzt bearbeitet 26.06.2011 17:49 | nach oben springen

#6

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 07.11.2012 13:19
von PVOzerski • 21 Beiträge

T. caudata mistshenkoi wurde von mich aus Zentralasien (Kyrgyzstan, Tien Schan-Gebirge) beschrieben und lebt wahrscheinlich auch im suedlichen Kazakhstan, auch im Gebirge. Diese Unterart ist kaum aktuell fuer das Europa.

Ich kann auch hinzufuegen, dass fuer lebenden T. caudata blaeuliche (nickt gruene) Augen typisch sind und dieses Merkmal kann auch T. caudata und T. viridisima unterscheiden zu helfen.


zuletzt bearbeitet 07.11.2012 20:37 | nach oben springen

#7

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 07.03.2013 02:05
von Tettigonia • 28 Beiträge

Ja aber die Arbeit von T.caudata Gruppe ist noch nicht erledigt und in mittel Europa gibt es T.caudata sehr selten,deswegen hat Ingrisch auch in seinem Buch mangels erwähnt.
Man weiß noch nicht oder nicht sicher,dass man T.caudata mistshenko als Unter Art bleiben stehen lasst.
Also hängt die Antwort von Russe ab,wie die fleißig weiter arbeiten.


zuletzt bearbeitet 07.03.2013 02:10 | nach oben springen

#8

RE: Tettigonia caudata

in Bestimmungsfragen 10.03.2013 22:09
von PVOzerski • 21 Beiträge

T. caudata mistshenkoi scheint nicht, eine selbständige Art zu sein. Ist diese Form eine "gute" Unterart oder nur eine Abweichung - das ist eine schwiereige Frage. Wenn ich diese Form als eine neue Unterart beschrieb, war ich ein Student, heute wäre ich vielleicht vorsichtiger. Jedoch muss ich sagen, dass: 1) alle Individuen, die ich dort (nicht weit von der Stadt Naryn in Kirgistan) 1988 fang, hatten nur undeutliche dunkle Fleckchen an den Hinterschenkeln und ziemlich kurze Flügel; 2) Wenn viel später ich T. caudata-Sammlung in ZIN beobachtete, konnte ich nur einige Individuen finden die meiner Beschreibung entsprachen, und fast alle von denen stammten aus Kirgistan (nur eine Heuschrecke stammte aus südlichen Kasachstan, nicht weit von Kirgistan). Darum kann ich vermuten, dass diese Form ein gewisses Verbreitungsgebiet hat und mehr als eine individuelle Abweichung ist. Man kann natürlich streiten, ob es sich um eine Unterart oder um eine taxonomisch niedrigere Form handelt. Dazu kann ich auch bemerken. dass viele auch aus Kirgistan stammenden Exemplare von T. caudata in der ZIN-Sammlung sind typische T. c. caudata, aber niemand von ihnen stammt aus der Naryn-Umgebung. T. caudata mistshenkoi kann eine besondere sich auf den Bergen beschränkte Rasse sein (Naryn befindet sich in Tian Shan Gebirge, mehr als 2000 m Höhe; die kasachstanische Heuschrecke stammt auch aus einem Gebirge).

Im vorigen Jahr demonstrierte ein kirgistaner Naturalist ein Photo von T. caudata aus W-Tian Shan: http://molbiol.ru/forums/lofiversion/ind...33669-2500.html . Leider war das zweifellos die nominative Unterart. Jedoch bittete ich diesen Naturalist, aufmerksam zu sein und T. c. mistshenkoi zu suchen.


Wenn Sie ein Bisschen Russisch verstehen, Willkommen! Russisches Entomologisches Forum: http://molbiol.ru/forums/index.php?act=SF&s=&f=40

zuletzt bearbeitet 10.03.2013 22:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen