X
#1

Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 02.04.2011 22:52
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich habe heute ein bisschen die Donauinsel unter die Lupe genommen. Da wimmelt es nur so von Dornschrecken. Ich dachte, dass es dort eher weniger geben sollte, bin aber eines Besseren belehrt worden. Ich denke es spricht alles wieder für T. tenuicornis...die werden langsam nervig ;) Ich habe versucht so viele wie möglich zu fotografieren. Die Stellen an denen ich gesucht habe, habe ich für euch in der Karte rot eingekreist.

Hier die Karte:


Die adulten Tiere:


















und die Larven:


Die ist finde ich besonder hübsch!!!!!


Diese war ziemlich groß. Ich dachte schon es sei eine adulte ...........;)








Ich hoffe der Beitrag ist euch nicht zu lang. Ich finde es nur ziemlich aufschlussreich erstens, dass es überhaupt so viele Dornschrecken auf der Donauinsel gibt und zweitens, dass keine wirklich der anderen gleicht obwohl sie alle T. tenuicornis zu sein scheinen(seh ich zumindest so). Bin gespannt was ihr von Viechern haltet.

Grüße, Markus

nach oben springen

#2

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 02.04.2011 23:08
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Markus!

Entspricht ja fast meinem (zeitgleichen) Beitrag! Nur, dass bei Dir schon viel mehr adulte zugegen waren und Du mit einer Kamera fotografierst...! Ja, irgendwie scheinen die heuer wirklich häufig zu sein oder sind wir einfach sensibilisierter als die Jahre zuvor?

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 02.04.2011 23:24
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Werner!

Stimmt entspricht fast deinem Beitrag. Die Suche nach den Adulten Tieren war mit der nach der Nadel im Heuhaufen zu vergleichen....mühsam!!!!!
Ich bin definitiv sensibilisierter als letztes Jahr, wenn nicht sogar krankhaft besessen :) Die sind aber auch wirklich spannend diese Biester.
Ich glaub einfach, dass die einfach häufiger sind als man annehmen würde. Gerade T. tenuicornis ist überhaupt so ein allrounder. Denen ist es völlig wurscht ob sie auf einem feuchten Boden in Ufernähe, einer trockenen Baustelle die den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt ist, oder wie gestern auf einem Steilhang vor einem Buchenwald leben.... Ich glaube denen ist nur das passende Futter wichtig :)

Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 23:29 | nach oben springen

#4

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 03.04.2011 20:00
von Liesi • 226 Beiträge

Hallo Allerseits!
Ich meld mich auch wieder zurück (nachdem ich heute meine Wiedereinstiegsaufgabe geschafft hab) !
Witzigerweise auch auf der Donauinsel - ganz in der Nähe von dort, wo Markus seine Kreise gezogen hat - ich könnt sie jetzt noch dazumalen.
Eigentlich hab ich Mantis-Kokkons gesucht weil ich dort im August welche gesehen hatte und nachschauen wollte - aber gefunden hab ich - 3x dürft ihr raten : Tetrix v.a. Larven, jede Menge - nachdem ich jetzt alle Beiträge angeschaut hab (Ihr habt ja wirklich wunderschöne Fotos !), waren wohl eh alles tenuicornis.
Jetzt weiß ich wenigstens auch, wo ich schauen muß, am Heimweg hab ich noch ein paar Stellen gefunden. Die sind ja wirklich fast überall, ich hab mich schon beinahe verfolgt gefühlt, komm ich zurück zum Rad, sitzen da wieder zwei (siehe bild) ...Komisch, im Sommer hab ich noch nie welche dort entdeckt, obwohl ich regelmäßig stehenbleib da! Bin ja gespannt. Außerdem noch sehr junge Larven von ??
Entschuldigt bitte die Qualität der Fotos, aber ihr wißt ja wie klein die sind - also mit 3x opt. zoom und knipskamera ist das einfach nicht zu schaffen....
off-topic eine Weidensandbiene weil sie so hübsch ist
Liebe Grüße
Liesi

Angefügte Bilder:
Tete.jpg
Weidensandbiene.jpg
larve1.jpg
larve2.jpg
tete1.jpg
tete3.jpg
tetehab.jpg
nach oben springen

#5

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 03.04.2011 20:13
von Liesi • 226 Beiträge

Noch was wollte ich Markus fragen: Wie haben denn die Stellen ausgeschaut, wo Du deine "Tetes" gefunden hast ? Also ich war sehr verwundert, weil dort, wo die meisten von ihnen waren, wars eigentlich gar nicht so "offen". Ich hätte nie gedacht, daß dort welche sind.
Grüße Liesi

Angefügte Bilder:
tetehab1.jpg
nach oben springen

#6

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 03.04.2011 21:24
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Liesi!

Schön, dass wir wieder was lesen von Dir! Nun, 1 & 2 ist Tettigonia spec., näheres ist aufgrund der Fotos nicht zu erfahren! Und, wie ich sehe, bist du nun auch vom Tetrix-Virus befallen - ist heilbar, spätestens, wenn die Isophyas adult sind! Erstere dürfte eine tenuicornis Larve sein, bei der zweiten sieht man zwar kürzere Fühlerglieder, aber es dürfte auch eine Larve sein, wahrscheinlich dann wieder T.t.!

LG

Werner

nach oben springen

#7

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 03.04.2011 21:31
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Liesi!

Ich war heute auch wieder auf der Donauinsel unterwegs. Ich habe aber heute eher nur nebenbei geschaut was so herumhüpft. Ich hab noch zwei Stellen hinzuzufügen an den ich die Biester gesehen habe. Wieder nur T. tenuicornis.
Zusätzlich habe ich auch am Donaudamm auch wieder die Üblichen entdeckt. Mit einem Belegfoto ;)
Auf der Grafenwiese war ich heute auch. In dem Tümpel wuselt es nur von Fröschen und Teichmolchen. Eine relativ junge, sehr schöne, Ringelnatter hab ich dort auch in der Wiese gefunden....war echt ein super Tag :)

Ich hab die Dornschrecken übrigens wirklich überall außer im Wald und in saftigen Wiesen gefunden. Ich hab sie auch auf Stellen gefunden die deinem Bild entsprechen, dort haben sie aber einen großen Vorteil bei der Flucht. Die verstecken sich nach einmaligen Wegspringen gerne unter dem Laub und graben sich immer weiter zum Boden durch(so hab ichs zumindest beobachtet)...da muss man wirklich schnelle Augen haben!!!! Am leichtesten sind sie unter der Ubahn - Brücke (dort findet man im Sommer auch viele A. thalassinus und C. italicus) zu finden. Da sind wirklich viele auf sehr offenen Stellen und die anschließende Schutthalde ist auch ein heißer Tipp.
Außerdem habe ich auch gestern auf so einer Stelle wie auf deinem Bild ziemlich viele Zauneidechsen beobachten können. Die Größte hat sich sogar brav fotografieren lassen :)

Die roten Kreise auf dem Plan zeigen wieder wo ich die Dornschrecken gefunden habe.


Hier die Tetrix auf dem Donaudamm


Und hier ein Teichmolchfoto von der Grafenwiese(auch wenn das nicht ganz in diesen Beitrag passt)


Aja, noch die Zauneidechse noch von gestern


Ich finde es immer interessanter wie weit T. tenuicornis in Wien verbreitet ist und irgendwie auch schade. Eine langdornige Abwechslung wär mal wieder etwas Feines :) .......finde ich auch irgendwie seltsam, dass ich nicht einmal eine einzige T. subulata auf der Donauinsel entdeckt habe. Die wären dort laut Lebensraumangaben eigentlich nicht auszuschließen.

@Thomas: Weißt du mit welchen Dornschrecken man auf der Donauinsel rechnen kann. Und, wo hat man eigentlich die T. undulata in Wien gefunden??

Grüße, Markus

nach oben springen

#8

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 03.04.2011 22:15
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Liesi, hallo Werner!

Ich hab mir gerade das erste Tetrixfoto von von Liesi`s Beitrag genauer angeschaut. Wenn man das ein bisschen aufhellt, sieht man das Elytron(bild ich mir zumindest ein). Wenn das stimmt sollte es sogar eine augewachsene T. tenuicornis.

Grüße, Markus

nach oben springen

#9

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 04.04.2011 17:54
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Markus, Werner, Liesi!

Vielen Dank für die umfangreiche Tetrix-Dokumentation! Die tenuicornis als Massentier im Wiener Donauraum hat wohl noch keiner so schön herausgearbeitet! 2010 war übrigens auf meiner Zählstrecke in der Lobau die tenuicornis auf der 4fachen Dichte im Vergleich zu 2005 bis 2009 zu finden, ich denke heuer sind da sicher die Auswirkungen davon zu spüren! Die feuchtwarme Witterung scheint bei dieser Art die Vermehrung stark zu fördern, da ja die Larven überwintern hat man das also gleich im nächsten Frühling volle Länge zu spüren.

Tetrix undulata aus Wien gibt es bisher nur von einem belegten und geprüften Fundort - von der Salzwiese in Wien-Penzing, übrigens ein sehr schöner Heuschreckenstandort, wo später auch z. B. Isophya modestior vorkommt!

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#10

RE: Tetrix - Donauinsel

in Beobachtungen in Österreich 04.04.2011 19:59
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Thomas!

Sehr interessant. Hört sich ja nach einer richtigen T. tenuicornis-Flutwelle an. Na hoffentlich unterdrücken die in solchen Unmengen nicht die anderen hübschen Tetrix - Arten...... Da würde ich sie gleich nicht mehr so lässig finden

Aha, Penzing also. Mal sehen wann ich das nächste Zeitfenster hab um mich dort mal umzusehen....da war ich denk ich eh noch nie. Laut google-earth, Seehöhen über 400m und auf wien.gv.at steht, dass Penzing eher trocken ist.....interessant! Vieleicht doch Chancen in Wien eine andere Terix-Art, als tenuicornis und subulata zu finden???

Grüße, Markus

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 52 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen