X
#1

Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 07.12.2010 22:18
von Angela • 154 Beiträge

Hallo,

anbei mein Foto zur Bestimmung.

Angefügte Bilder:
Lobau Schrecke 06.09.2010 086.jpg
nach oben springen

#2

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 08.12.2010 02:11
von Günther • 2.061 Beiträge

Hallo Angela,

und wieder ein Neuzugang, sehr schön! Willkommen!

Von der Farbverteilung her denke ich bei Deinem Exemplar an den Buntbäuchigen Grashüpfer (Omocestus rufipes). Bei Heuschrecken ist es (mit wenigen Ausnahmen) immer am besten, das Tier von der Seite abzubilden, da man in dieser Perspektive die wichtigsten Merkmale erkennt. Bei rufipes wären das zB die weißen Spitzen der Palpen sowie das nicht erweiterte Präcostalfeld - Letzteres, um einen Chorthippus ausschließen zu können. Aber der grasgrüne, zum restlichen Körper stark kontrastierende Rücken ist in Kombination mit der Form der Pronotum-Seitenkiele dennoch ein gutes Indiz für O. rufipes.
Wie Thomas hier geschrieben hat, ist diese Art in Wien recht selten. Wo genau in der Lobau hast Du sie entdeckt?

Schöne Beobachtung!

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 09.12.2010 19:31
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

Liebe Angela, lieber Günther!

Das Schöne an unserem Projekt Heuschreckenkartierung Österreich ist, dass man jederzeit auch noch weit ins Detail gehen kann. Für Wien - wo die Abdeckung ziemlich gut ist - habe ich einmal ein Kartendarstelung auf Minutenbasis erstellt - die Verbreitungskarte für den Buntbäuchigen Grashüpfer sieht nach unserem Wissen so aus:



Das Hauptvorkommen liegt definitiv in der Unteren Lobau! Nachweise aus der Oberen Lobau liegen nun bereits zehn Jahre zurück, aus dem Wienerwald gibt es nur einzele, teils lange zurückliegende Funde (der aktuellste am Bahnhof Hütteldorf war wohl verschleppt). Angela wenn Du uns den genauen Fundort sagst ergibt es vielleicht einen neuen Punkt?

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#4

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 09.12.2010 19:47
von Günther • 2.061 Beiträge

Hallo Thomas,

danke für die Karte! Die über 10 Jahre zurückliegenden Funde aus der Oberen Lobau können jetzt wohl aktualisiert werden. Ich bin so frei und darf Angela aus einer pn zitieren: "Das Foto habe ich auf einem Weg zwischen Panozzalacke und Josefsteg gemacht."

LG,
Günther

nach oben springen

#5

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 09.12.2010 19:57
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

Hey super - gibt es also doch noch gute Heißländenstellen um die Panozzalacke! An der nahegelegenen Dechantlacke hatte ich (beim Nacktbaden!) den ersten Nachweis der Gefleckten Keulenschrecke Myrmeleotettix maculatus für Wien nach über 50 Jahren! War ein von Badegästen intensiv aufgetretener Schotterrücken im Liegebereich. Ist aber auch schon zehn Jahre her - hoffentlich kommt sie dort noch vor.
Grüße
Thomas

nach oben springen

#6

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 09.12.2010 20:05
von Martina • 181 Beiträge

Da können Angela und ich uns vielleicht einen Fundpunkt teilen ;-). Meine rufipes-Männchen hatte ich heuer neben dem Weg östlich der Dechantlacke.

LG,
Martina

nach oben springen

#7

RE: Heuschreckenbestimmung

in Bestimmungsfragen 15.12.2010 17:57
von Angela • 154 Beiträge

Hallo,

kann mich voll und ganz Martina anschließen und mich korrigieren: Ich habe den Fund auch östlich der DECHANTLACKE gemacht; mit Google-maps wären das die Koordinaten L/B 16.48103/48.19126.

Beste Grüße,

Angela

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonas H
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1896 Themen und 13132 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen