X
#1

Ein paar Arten aus den Pyrenäen

in Bestimmungsfragen 28.09.2021 20:37
von JarJar • 505 Beiträge

Hallo zusammen,

da ich diese Arten alle in unmittelbarer Nähe auf einer Wiese gefunden habe, fasse ich diese auch hier entsprechend zusammen. Es war die einzige arten und individuenreiche Wiese die ich in den Pyrenäen gesehen habe! Im Gegensatz zum letzten Jahr in den Seealpen eine erschreckend geringe Anzahl :(

Funddaten: Frankreich, Département Pyrénées-Orientales, Etang de Lanoux nördl. Porta, 11.08.2021

LG und Dank,
Christoph

.. Nymphe von Tessellana tessellata?


=> Omocestus haemorrhoidalis


=> Tessellana tessellata (adult)


=> Platycleis albopunctata?


=> Chorthippus dorsatus-♀


=> Chorthippus sp.1?


=> Chorthippus sp.2?


=> Chorthippus sp.3?


=> Calliptamus italicus oder barbarus?


=> Arcyptera fusca (w)


zuletzt bearbeitet 29.09.2021 16:54 | nach oben springen

#2

RE: Ein paar Arten aus den Pyrenäen

in Bestimmungsfragen 29.09.2021 07:53
von hospiton • 2.622 Beiträge

Hallo Christoph,

schön, dass Du bei Deinen Reisen genau die Orte besuchst, an die wir nie hinkommen, weil zu weit weg vom Campingplatz für Tagesausflüge :) !

1) nun, die Nymphe ist vermutlich eine Tessellana tessellata.
2) dürfte, soweit erkennbar, tatsächlich ein Omocestus haemorrhoidalis sein (damit Du wieder etwas Neues hast...)
3) eine adulte Tessellana tessellata
4) aufgrund des Fundortes sollte nur Platycleis albopunctata in Frage kommen (der Legebohrer wirkt auf der Aufnahme aber sehr lang und schlank...? Evtl. der Winkel)
5) Chorthippus dorsatus-♀
6 - 8) wohl alles Chorthippus spec., wobei Nr. 6 von oben ganz schwierig zu bestimmen ist, kann auch Stenobothrus etc. sein...
9) sind wohl 2 Individuen - aber bei den ♀♀ ist es immer schwierig, zwischen italicus und barbarus zu unterscheiden
10) korrekt!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 29.09.2021 07:54 | nach oben springen

#3

RE: Ein paar Arten aus den Pyrenäen

in Bestimmungsfragen 29.09.2021 16:48
von JarJar • 505 Beiträge

Hallo Werner,

ja klasse! Danke für die Rückmeldung. Am meisten gefreut hat mich in dem Fall tatsächlich Tessellana tessellata! Für mich ein "Heuschrecken-Lifer" den ich tatsächlich auch schon (vergeblich) bei uns in der Nähe gesucht hatte (Freiburg). Damals hat wohl der Papstbesuch den letzten Tieren den Garaus gemacht. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Art wieder irgendwo um Freiburg herum auftaucht... evtl. in Bremgarten am Flughafen... muss ich mal die kommenden Jahre nachschauen.

@Phaneroptera (Richard): Hast du zu der Art aktuelle Info´s? In Naturgucker gibt jemand die Art für die Zähringer Ecke an. Ich bezweifel etwas, dass diese Angaben korrekt sind.

Omocestus haemorrhoidalis gabs im letzten Jahe in den Seealpen mal - ebenso Arcyptera fusca. Auch Chorthippus dorsatus kenne ich bisher nur aus den Nachbarländern (Schweiz, Klingnauer Stausee) aus Deutschland noch nicht. Allerdings habe ich die Art auch schon bei euch in Österreich gefunden (2x in Kärnten) :D
Die Calliptamus saß zusammen mit 2 Mohrenfaltern an Kot mitten auf nem Feldweg und hat daran gefressen... sollte sich schon um das selbe Tier handeln.

Herzliche Grüße und Dank!
Christoph


zuletzt bearbeitet 29.09.2021 16:49 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2176 Themen und 14421 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen