X
#1

Farbanpassung

in Beobachtungen in Österreich 27.08.2019 22:42
von Günther • 2.279 Beiträge

...da soll noch jemand sagen, bei Heuschrecken gäbe es keine Anpassung an das Substrat;-). Noch nie so extrem gesehen, vor ein paar Wochen beim Kraftwerk Dürnrohr/Tullnerfeld.



LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 27.08.2019 22:47 | nach oben springen

#2

RE: Farbanpassung

in Beobachtungen in Österreich 28.08.2019 11:20
von Lorin • 118 Beiträge

Keine Farbanpassung, aber ähnlicher Farbton: so eine dunkle Nymphe hab ich noch nie gesehen - jemand ne Idee was das sein könnte? Beobachtung stammt nicht von mir, gefunden auf der iNaturalist-Plattform (FO ist Nähe Graz)


https://static.inaturalist.org/photos/49132003/large.jpg


https://static.inaturalist.org/photos/49132003/large.jpg


zuletzt bearbeitet 28.08.2019 11:21 | nach oben springen

#3

RE: Farbanpassung

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2019 10:31
von Günther • 2.279 Beiträge

Hi Lorin,

extrem starkes Tier! Artzugehörigkeit ist schwierig, gefühlsmäßig hätte ich die Larve Omocestus viridulus zugeordnet, aber das ist eher spekulativ. Gibt´s einen genauen Fundort/eine genaue Seehöhe und ein Funddatum?

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 29.08.2019 10:31 | nach oben springen

#4

RE: Farbanpassung

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2019 14:29
von Lorin • 118 Beiträge

Hier geht's zum Link. Über 1000m Seehöhe auf jeden Fall. Omocestus oder Stenobothrus hätte ich gefühlsmäßig gesagt

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 133 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2234 Themen und 14665 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen