X
#1

Graugans-Hausgans-Hybride?

in Diverses & off-topics 26.10.2010 15:30
von Oli S • 135 Beiträge

Hallo beisammen!

Nachdem im Salzburger Becken nun das Ende der heurigen Heuschreckensaison endgültig gekommen sein dürfte, habe ich mich heute wieder etwas mehr auf die Vogelwelt konzentriert. An der Salzach in Hallein habe ich dabei einen Trupp "ausgewilderter" Hausgänse angetroffen, die zwei Graugänse bei sich hatten. Dabei war auch ein Tier, das m.E. eine Hybride aus diesen beiden Gänsearten ist (s. Bild). Frage an die Chef-Ornis: Könnt Ihr meine Vermutung bestätigen? Wie häufig sind solche Gänse-Hybriden (im Internet wird man dazu ja kaum fündig ...) ?

Danach konnte ich noch einen Gänsesäger an der Salzach beim Jagen antreffen und zu guter letzt noch als Überraschung ein Individuum der Gewöhnlichen Heidelibelle (Sympetrum vulgatum), das trotz Lufttemperatur von nur 4°C aktiv war und offenbar die letzten kalten und feuchten Tage mit tw. Schnee bis in die Niederungen (noch;) überlebt hat ...

Ansonsten tat sich wenig, aber die Erwartungen waren ja auch nicht groß!

Viele Grüße
Oli

Angefügte Bilder:
IMG_7931.jpg
IMG_8066.jpg
IMG_8094.jpg

zuletzt bearbeitet 26.10.2010 15:35 | nach oben springen

#2

RE: Graugans-Hausgans-Hybride?

in Diverses & off-topics 26.10.2010 18:25
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Oli!

Ja genau richtig - Hybrid Hausgans / Graugans, wobei wenn wir genau sind sind wohl beide Tiere am Bild einfach Hausgänse, eine ist wildfarben, die andere eine Mischung aus einer wildfarbenen und einer weißen - also eher als scheckige Hausgans-Variante/Morphe zu führen. Man beachte den feisten Speckgürtel der wildfarbenen, den bekommen die "echten" Wildgänse kaum.

Art- aber sogar Gattungshybriden sind bei den Entenvögeln etwas ziemlich gewöhnliches, in jedem großen Tauchententrupp, vor allem aber bei diesen halbwilden Ortsrandenten und -gänsen kann man immer mit Merkwürdigkeiten rechnen, die leider oft schwer zu bestimmen sind, Bestimmungsliteratur ist da meist schwer auffindbar. Am besten beschreiben/zeichnen/fotografieren und aufs Bird.at-Forum zur Diskussion stellen.

Schön die Libelle! Nach der Tagung sangen im Tiroler Unterland am Samstag noch ganz unterkühlte Gewöhnliche Strauchschrecken (bei 6°C), sonst fand sich in den tiefern Lagen auch nichts mehr.

Liebe Grüße
Thomas


zuletzt bearbeitet 26.10.2010 18:28 | nach oben springen

#3

RE: Graugans-Hausgans-Hybride?

in Diverses & off-topics 26.10.2010 19:21
von Oli S • 135 Beiträge

Lieber Thomas!

Danke für die Auskünfte. Auch ich konnte in Salzburg zuletzt nur mehr wenige Heuschrecken feststellen - halt die typischen "Herbstarten" ... aber immerhin: am Abend nach der Tagung hörten Patrick und ich beim Heimgehen um 22.00 Uhr ebenfalls noch Ph. griseoaptera mehrfach in einem Waldsaum in der Stadt Salzburg. Sonst im Westen nichts Neues ...

Viele Grüße
Oli


nach oben springen

#4

RE: Graugans-Hausgans-Hybride?

in Diverses & off-topics 26.10.2010 19:39
von WSW • 1.034 Beiträge

Die Libelle ist übrigens eine Sympetrum striolatum. Diese Art ist etwas kälteresistenter und unterscheidet sich in der Draufsicht durch das schlankere Abdomen ohne Keule und durch den Stich mehr ins Orange.
Aber vulgatum hab ich vor ein paar Tagen auch noch gesehen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#5

RE: Graugans-Hausgans-Hybride?

in Diverses & off-topics 26.10.2010 20:06
von Oli S • 135 Beiträge

Uups, da war ich wohl zu voreilig - mea culpa!
Danke Wolfgang für die Korrektur - du hast wohl Recht, obwohl das eigentliche Unterscheidungsmerkmal (gelbe Farbe der Thorax-Seitenbinden) auf dem Bild nicht zu sehen ist.

LG
Oli


zuletzt bearbeitet 26.10.2010 20:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen