X

#1

Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 25.08.2014 22:28
von Liesi • 226 Beiträge

Hallo Ihr !
Außerdem dem Highlight Podismopsis habe ich noch mehrere (v.a.Larven) dieser Beißschrecke gefunden, bei denen ich irgendwie auf der Leitung stehe:
adultes Männchen
vom Weibchen habe ich nur Larvenfotos

Dann noch gleich hinter unserer "Hütte" auf einer sehr steilen beweideten Alm neben unglaublich vielen Stenobothrus stigmaticus diese, bei denen ich auch sehr unsicher bin:




Noch eine Frage: die Miramellas, die dort unterwegs sind, sind alles Miramalla carinthiaca , oder? Ich finde, sie schauen den alpinas extrem ähnlich, wie kann man sie ohne großen Aufwand unterscheiden ?


Zum Abschluß noch ein sibirischer Popeye für euch alle ;))


Liebe Grüße !
Liesi


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 22:44 | nach oben springen

#2

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 25.08.2014 22:48
von Günther • 2.332 Beiträge

Liesi, ich gratuliere Dir aufs Herzlichste! Dein Fund von Podismopsis auf der Feldalm ist das "Missing Link" von unseren heurigen Funden auf der südlichen Pressner Alpe zu den Zirbitz-Vorkommen. Chorthippus ist keiner dabei, Du kannst beruhigt sein;-)
Die Beißschrecke ist Metrioptera brachyptera, und der, bei dem Du Dir unsicher bist, ist Stauroderus scalaris - das breite Medialfeld mit den "Leiterstreben" ist untrüglich! Der zweite, groß abgebildete ist dann wieder Stenobothrus stigmaticus.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 22:50 | nach oben springen

#3

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 25.08.2014 22:57
von Günther • 2.332 Beiträge

Die Miramella carinthiacas, die den alpinas so ähnlich sehen, kann man nicht wirklich optisch erkennen. Nur über die Verbreitung und über die Präparation der Valven (sprich des männlichen Genitalapparates) geht das. Und selbst das ist nicht immer verlässlich, wie wir heuer am Hochobir schmerzlich feststellen mussten...
Ein großes Mysterium diese Miramellas sind.. Bei denen bräuchte es zusätzlich zu genitalmorphologischen Untersuchungen auch genetische. Alles andere ist letztlich Hirnwic... Aber wer soll das finanzieren..? Das ist eine der größten Aufgaben der mitteleuropäischen Heuschreckenforschung...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 23:00 | nach oben springen

#4

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 25.08.2014 23:12
von Liesi • 226 Beiträge

Hi Günther !
Danke für die Antwort ! Natürlich Metrioptera brachyptera, ich war von der Kleinheit und der sehr deutlichen Zeichnung verwirrt - ich kenne sie nur dunkler. Aber dort oben bin ich sowieso nicht so daheim :) - Also zum Beispiel mein erster Stauroderus scalaris !
Der Stenobothrus kann aber kein stigmaticus sein - die kenn ich inzwischen - ich hab sie auch gemeinsam fotographiert :

Ich habe eher an lineatus gedacht ?
Lg Liesi

nach oben springen

#5

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 25.08.2014 23:30
von Günther • 2.332 Beiträge

Ui, da hast Du recht - mein Fehler! Ja, das ist ein klarer Stenobothrus lineatus!
Mea culpa...

Günther

nach oben springen

#6

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 26.08.2014 07:47
von hospiton • 2.712 Beiträge

...und noch eine Korrektur (tut leid, Liesi - doch kein Erstnachweis): der scalaris ist auch ein lineatus!

LG

Werner


nach oben springen

#7

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 26.08.2014 08:59
von Günther • 2.332 Beiträge

Hm, da hatte ich wohl gestern Tomaten auf den Augen! Fies, diese alten, dunklen Exemplare, Du hast natürlich völlig recht - wenngleich Stauroderus vom Zirbitz gemeldet ist.

LG,
Günther

nach oben springen

#8

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 26.08.2014 09:17
von hospiton • 2.712 Beiträge

Zitat von Günther im Beitrag #7
... Du hast natürlich völlig recht ...
selten aber doch bei Caelifera, aber diesen Farbstich kannte ich von dem fragwürdigen stigmaticus , bei dem auch Christian R. schon gekiefelt hat....

LG

Werner


nach oben springen

#9

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 01.09.2014 18:19
von BrigitteHab • 53 Beiträge

Hallo!
Bringt es was meine Miramelal Fotos vom Juli hier herein zu stellen. Kann man anhand er Fotos irgendwelche Unterschiede erkennen? Ich war nämlich nur wenige km vom Zirbitzkogel entfernt, quasi nördlich des Murtals in Bretstein, wer es kennt in der Nähe von Möderbrugg. Es müsste klimatisch aber doch schon deutlich anders dort sein als am Zirbitzkogel, weil es schon ein bisserl vom Nordstau geprägt ist.

Grüße Brigitte

nach oben springen

#10

RE: Zirbitzkogel Umgebung

in Bestimmungsfragen 01.09.2014 20:21
von Günther • 2.332 Beiträge

Und einmal geht's noch;-)

Möderbrugg kenn ich sogar recht gut, das ist eigentlich mitten im carinthiaca-Revier. Sicher bestimmen lassen sie sich ja nur durch Genitalpräparate der Männchen. Aber Bilder wären natürlich trotzdem interessant - wer weiß, vielleicht sitzen dort ja unerwarteterweise plötzlich langflügelige Exemplare...

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen