X
#1

STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 15:47
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo,

Sa: Start in Pernegg/460, Zustieg aufs Rennfeld/1630 über Gabraun-Pirchegger ect, also südexponiert, mit netten Funden.

Erwähnenswert zunächst noch im Tal an der schattigen Hauswand eines verlassenen Hauses B. serricauda;


der Wanderweg kreuzt X-mal die div. Forstwege, wovon einige sehr einladend wirkten und die ich ausgiebig inspiziert habe!

L bosci: recht zahlreich-wenn auch nocht sooo viele wie in Kärnten
Phaneroptera: goes mountain…? gefunden hab ich nur Larven, immer syntop mit L. bosci (aber auch mit Oedipoda c., manchmal m Platycl. g), aber nur L, ich denke es ist falcata – die letzten bei ca 900! (ich muss mir unbedingt ein GPS anschaffen)




Miramella: das wird spannend, M. alpina collina ist aktuell (also zw 1999 u 2013) im Quadranten gemeldet ;
Photos: SA - die erste war bei ca 700, dann bei 800, 900 – aber nur wenige W; das erste M erst bei ca 1200 (am nächsten Tag oben dann viele) und alle rel. langflügelig;



V. Sonntag, oben rund um die Hütte recht viele, beim Abstieg n Frauenberg/Kapfenberg immer wieder.



Isophya: am So hab ich mich im Bereich rund um die Hütte umgeschaut und neben den Miramellas recht zahlreich Isophya gefunden; Günther vermutete per SMS Brevicauda oder Camptoxypha (wobei ich daheim gesehen habe, dass es im Quadranten alte Funde von Camptoxypha vor 1980 gab); mit Ausnahme nordseitig fand ich sie in allen Richtungen;
ich kann sie nicht Bestimmen-erkenne den Unterschied nicht…





Ausserdem waren dort im Gipfelbereich G. sib., O. viridulus, M. brachyptera, Ch. parall., insgesamt im Quadranten 17 Arten.

Beim Abstieg nach Kapfenberg hab ich weder L. bosci noch Phaneropteras gefunden, hängt entweder mit der Himmelsrichtung oder mit den anders gearteten Forstwegen zu tun (sind neuer und breiter) oder mit beidem.
Hab es fast bis Kapfenberg geschafft, dann haben mich Leute im Auto mitgenommen, war schon müde.

Vg Maria


zuletzt bearbeitet 04.08.2014 19:58 | nach oben springen

#2

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 16:08
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria!

Die Phaneroptera sehe ich auch als falcata (wenngleich die Subgenitalplatte bei dem einen Männchen-Bild sehr nana-artig ist, aber das kann täuschen, der Rest passt zu falcata)
Und die Isophya-Bilder passen auch zu camptoxypha, zumindest bei den Aufnahmen, wo man entscheidende Details erkennen kann.

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 17:23
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Danke Werner,

Isophya: bräuchtest du noch andere bestimmungsrelevante Details?
und wie kann man die beiden Arten Unterscheiden? ich seh' das nicht....!

LG Maria

nach oben springen

#4

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 22:18
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria,

ich will und kann da nicht viel dazu sagen, da ich

1.) brevicauda erst letztes Wochenende kennenlernen durfte und dieses Taxon daher nicht wirklich gut kenne
2.) die Auseinandersetzung mit der Gattung für uns alle ein "neues Thema" seit Tonis Ableben ist

Folglich müssen wir uns alle erst richtig einarbeiten und uns mit den bestehenden Schlüsseln von Ingrisch oder Heller durchkämpfen. Da helfen natürlich gerade die in den letzten Jahren von Euch allen eingestellten Fotos besonders weiter, um die Schlüssel und auch Tonis Statements langsam zu verstehen. Bei Deinen Tieren auffällig ist, dass:

- der Legebohrer bei dem 5. Foto in der Isophya-Serie sicher keine brevicauda zeigt
- der Flügelschnitt, den gerade Christines Fotos zeigten, brevicauda ziemlich sicher ausschließen
- Cerci und Subgenitalplatte einen für camptoxypha typischen "Eindruck" hinterlassen

Ich hoffe, dir mit diesem kurzen Überblick etwas weitergeholfen zu haben, wir lernen dazu!


LG

Werner


nach oben springen

#5

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 22:44
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Werner,

Zitat
Ich hoffe, dir mit diesem kurzen Überblick etwas weitergeholfen zu haben, wir lernen dazu!

aber sicher, ich möchte nur möglichst Nachvollziehen können, weshalb du zu dem und keinem anderen Ergebnis kommst...
dein Statment bestätigt wiederum eine Anmerkung unlängst von Markus - das Forum ist GOLDESWERT !!

anbei noch eine Raupe, von oben am Rennfeld

LG Maria


PS-Nachtrag: komme grad drauf - ich habe für meine Bestimmungsversuche als Vergleichsbilder die Brevis/W aus der Artenliste heran gezogen; wenn ich das richtig sehe, unterscheiden die sich deutlich von Christines Bildern in Wo bleibt die Isophya? (3)
Seite 3, #21 RE: Wo bleibt die Isophya? in BEOBACHTUNGEN IN ÖSTERREICH
gut dass du auf Christines Bilder Verwiesen hast!

Angefügte Bilder:
P1340261 R+oben.jpg

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 23:01 | nach oben springen

#6

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 04.08.2014 23:39
von Günther • 2.332 Beiträge

Hallo Maria,

das Bild von Christine im "Wo bleibt..."-Beitrag zeigt eine Larve mit noch nicht voll entwickeltem Ovipositor. Daher wohl der Unterschied zum Ex. in der Artenliste.

Auch für mich ist es klar camptoxypha - neben den von Werner genannten Merkmalen auch wegen der Farbverteilung auf den Flügeln.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 04.08.2014 23:41 | nach oben springen

#7

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 05.08.2014 07:32
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria!

Die grünen Eulenraupen sind nicht so einfach, dennoch denke ich, dass Dein Tier eine Achateule, Phlogophora meticulosa ist.

Bei den Isophyas: ist das Weibchen von oben das selbe Tier wie das nachfolgende? Denn aus dieser Perspektive wäre es das einzige Tier, das brevicauda-artig ist, aber vermutlich ist das die Verzerrung.

LG

Werner


nach oben springen

#8

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 05.08.2014 09:16
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Werner,

Zitat
ist das Weibchen von oben das selbe Tier wie das nachfolgende?

nein, habe ein Album in die Galerie gestellt mit allen W-Bildern;
Nr. 1 ist noch eine L, die Bilder mit 2 vorne zeigen alle das selbe Tier, sonst immer nur 1 Photo; das letzte-Nr.7 ist von der West-Seite der Kuppe, die anderen von der Ost-Seite, wobei sich die Habitate nur marginal unterschieden haben.
Die W's waren eigentl. fast immer tiefer in der Strauchschicht (Ausnahme Nr. 7) und schwieriger zu Photographieren weil empfindlicher und fluchtbereiter;

LG Maria

nach oben springen

#9

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 07.09.2015 07:16
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo.

Gestern war ich in Frauenberg (=sozusagen "unterhalb" vom Rennfeld). Wollte schauen ob ich doch auch hier Miramellas finden kann (zur Artabklärung), da ich damals die letzten M. alpina bei ca 1200 gefunden hatte und - ja es hat geklappt, allerdings erst am späten NM, in einem sehr steilen mit Krautschicht überwucherten Schlag (900 msm), wo es nahezu keine halbwegs ebene Fläche gab wo man gut stehen konnte. Die W waren ja leicht zu finden und zu photographieren, die M hingegen saßen meist unerreichbar in den Brombeeren-es war zum verzweifeln...daher keine M-Photos, aber auch sie langflügelig... !



Aber ich fand dort auch Phaneropteras-falcata - ist die Bestimmung richtig? Aus den oben genannten Gründen und wegen der schon niedrig stehenden Sonne ist die Perspektive der Aufnamen etwas eigenartig.



VG Maria


zuletzt bearbeitet 07.09.2015 09:54 | nach oben springen

#10

RE: STM: Rennfeld

in Bestimmungsfragen 07.09.2015 08:30
von Günther • 2.332 Beiträge

Hi Maria,

ja, falcata stimmt genau.

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen