X

#1

Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 07.06.2014 19:30
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

war heute wieder auf M.Fischer-Exkursion - HEIß war's und ich groggy!! , hab mich deswegen tw. abgeseilt und Schatten gesucht,
Aufenthalte hauptsächlich zw. Bhf und der Warte auf der Heid';
Schreckenmässig war's da -in Bezug auf Arten+Individuenstärke- erschrecken dünn, insgesamt hab ich mehr Smaragdeidechsen (ca 30...oder mehr) gesehen als Heuschrecken (3 Ch. brunneus adult, 3-4 Platycleis, einige wenige Mini-Kurzfühler/L) mglw. gibt's da ja einen Zusammenhang ? viele Bienenfresser und einige Ziesel!

und dann ein Tetrix-Platz: 6-7 Viecher, schwer zu kriegen -

ich denke es sind keine Tenuicornis...aber mal sehen was die Jury sagt! hab lang rumgemacht um gute Bilder zu bekommen, da hat die Hitze pötzlich nicht mehr so gestört...!
das erste Tier, es ist halt immer irgend ein Detail genauer zu sehen





das zweite Tier, ein M





hab eine dritte erwischt, die war aber nicht so schön gezeichnet, warte est ab was ihr dazu meint. Vermutung hab ich schon, trau mich aber nicht...

und am Bahnhof dann ein vertrauter Gesang, trotz Straßen+Zugslärm - bitte Werner nicht sag Feldgrille (die ging mir oben ab)


VG
Maria


zuletzt bearbeitet 07.06.2014 20:05 | nach oben springen

#2

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 07.06.2014 23:08
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Tetrix = 2 x tenuicornis
Grille = Südliche (bordigalensis) - Gratuliere, der westlichste Verbreitungspunkt!

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 09.06.2014 17:13
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

Tetrix tenuicornis - von der hab ich jetzt wenigstens gute Bilder... , gestern in Schwarzenbach an der Pielach war wieder so eine;

und Eu. bordigalensis - westlichster Verbreitungspunkt - freue mich !
gibt's irgendwo eine Möglichkeit, das gesamt-mitteleuropäische Vorkommen zu erfahren bzw. einzusehen?

Danke und LG
Maria

nach oben springen

#4

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 09.06.2014 18:32
von Günther • 2.336 Beiträge

Servus Maria,

zur Verbreitung: es gibt mehrere Möglichkeiten, doch man sollte sich immer klar sein, dass sie nie vollständig sind bzw. je nach Quelle uneinheitliche Ergebnisse zeigen können.

Die Verbreitungen der deutschen Arten sind auf der Homepage der DGfO einzusehen, der Stand ist 2002: Verbreitungskarten Deutschland

In "Die Heuschrecken Baden-Württembergs" (Detzel 1998) ist auch bei jeder Art eine Karte mit der europäischen Verbreitung abgebildet (aber halt nur für die deutschen Arten).

Über die GBIF-Datenbank kann man sich die für diese Dimension wohl detailliertesten Karten anschauen. Einfach nach der Art suchen und schon sieht man die Karte, die mit dem Reinzoomen immer detaillierter wird. Man kann sie sich sogar nach Zeitintervallen anzeigen lassen. Auch die Karten im Schweizer Wiki gehen über GBIF, dh. die Arten, die in D und CH vorkommen, kannst Du auch über das Wiki einsehen. Es ist die Genauigkeit aber natürlich immer davon abhängig, wie viele Daten die einzelnen Länder "hergegeben" haben (bzw. ob überhaupt).

Auch in den orthoptera species files kannst Du Verbreitungskarten der Arten ansehen, die sind allerdings extrem grob (dh. egal, wie viele Meldungen es aus einem Land gibt, erscheint immer das ganze Land eingefärbelt). Die Bedienung ist am Anfang etwas tricky, aber wenn man sich mal daran gewöhnt hat, geht´s ganz gut. Großartige Seite, wie ich finde (allerdings nicht unbedingt für Verbreitungen...)!!

Das sind zumindest mal die Varianten, die mir spontan einfallen.

LG,
Günther

nach oben springen

#5

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 22.08.2014 13:56
von Kay • 39 Beiträge

Hallo in die Runde !

Ich bin neu hier, interessiere mich seit einem Jahr für Heuschrecken (nach Jahrzehntelanger Beschäftigung mit Vögeln, Libellen, Pflanzen etc.), finde dieses Forum echt cool und lebe im heuschreckenärmsten Teil Mitteleuropas, im äußersten Nordwesten von Niedersachsen,Deutschland. Nachdem ich nun bereits einiges bis nach Bayern runter gesehen habe, bin ich ordentlich im Heuschreckenfieber. Von jeher interessieren mich bestimmungskritische Arten. Hier im Norden haben wir außer den Weibchen des biguttulus-Komplexes nicht viel an dem man sich die Zähne ausbeißen kann. Bei Tetrix lerne ich im moment noch viel und finde sie gerade eben spannend weil sie doch für einen Neueinsteiger nicht so leicht sind. Erfahrungen habe ich natürlich mit subulata und undulata. Den zusammenfassenden Bayern-Schlüssel zur Gattung habe ich rauf und runter dekliniert. Manches läßt man sich aber doch besser von Experten zeigen. Leider gibt es hier kaum noch Heuschreckenfreaks und Arten wie tenuicornis oder bipunctata schon gar nicht. Daher nun mein Griff zur "Feder" in diesem Forum.

Um aber wieder auf das hiesige Thema zurückzukommen. Vorab, ich bezweifle Werners Bestimmung der beiden Tetrixe als tenuicornis nicht ! Aber alleine mit diesen Tieren und meinen Schlüsseln im Gelände hätte ich wieder so Fälle vor mir, die ich unbestimmt springen lassen würde.

Die Untergattung Tetrix fällt wegen des hohen Mittelkiels sofort raus. Ganz klar. Es bleibt Tetratetrix. Bipunctata sollte eine Wulst auf dem Halsschild haben und außerdem fast stummelige Fühlerglieder. Bleiben undulata und tenuicornis.

1. Tier: Mit meinen undulata-Erfahrungen kann ich dem Tier schmale Fühler mit recht langen Mittelgliedern unterstellen=tenuicornis. Es scheint aber so, als würde der Hinterflügel, obwohl seine Spitze nicht sichtbar, weit vor dem Pronotumende enden=undulata.

2. Tier: Lange Hinterflügel bis kurz vor Pronotumende= tenuicornis. Die Beurteilung der mittleren Fühlerglieder ist aber so eine Sache. Mal erscheinen sie lang (No.3), auf einer anderen Aufnahme (No.4) so kurz wie bei jeder herkömmlichen undulata obwohl ich das Foto für gut interpretierbar halte.

Um es also kurz zu machen. An was genau macht Ihr hier tenuicornis klar und lasst undulata ausscheiden ? Außer natürlich an Eurer Erfahrung :-)

Ich hoffe es ist für alle Beteiligten ok., wenn ich ab jetzt immer mal wieder den einen oder anderen Fall durchspiele !
Viel Grüße aus dem, momentan auch wettertechnisch trostlosen Norden,

Kay

nach oben springen

#6

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 22.08.2014 16:45
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Kay und willkommen im Club!

Zitat von Kay im Beitrag #5
...Ich hoffe es ist für alle Beteiligten ok., wenn ich ab jetzt immer mal wieder den einen oder anderen Fall durchspiele...
Für mich ist es auf jeden Fall o.K., da - wie schon öfter erwähnt - gerade solche Hinterfragungen und Zweifel bei mir so etwas wie eine "refresh-Taste" betätigen, man kann die ganzen Merkmale immer wieder neu durchspielen und oft tauchen tatsächlich neue Zweifel oder Sichtweisen auf!
Dein "Schicksal" des artenarmen Nordens kann ich z.T. teilen, weil ich selbst in einer, auf den ersten Blick, biodiversitätsschwachen Ecke des sonst doch so verwöhnten Ostösterreichs lebe. Aber gerade das kann oft auch ein Vorteil sein, weil man sich Schritt für Schritt vorwärts arbeiten kann und neue Arten schneller auffallen, als wenn Du gleich von einer Artenfülle förmlich erschlagen wirst, wie z.B. im Mittelmeerraum.

Nun zu Deinen "Problemfällen": Bei Tetrix ist es meistens wirklich die Summe von Merkmalen, die eine Bestimmung ausmachen und - wie Du schon schreibst, die Erfahrung. Du hast ja auch selbst richtig vorsortiert und bist bei den 2 Arten hängengeblieben.
Zum 1. Tier: die Hinterflügellänge ist m. E. noch im Toleranzbereich für tenuicornis, andereseits haben wir hier im Forum auch schon undulata mit Hinterflügel bis kurz vor die Pronotumsspitze gesehen. Entscheidend ist hier vor allem auch der dicke Femur und das Aussehen des Vertex, aber da braucht es wirklich Erfahrung oder noch besser: Präparate unter dem Binokular anschauen, falls Du die Möglichkeit (vielleicht an einem Museum?) hast, da lernt man wirklich viel und kann dann oft schon im Gelände sicher bestimmen. Bei Fotos ist es immer ein bisschen schwieriger, weil oft die Perspektive wichtige Teile verzerrt, wie Du es beim 2. Tier mit den Fühlergliedern richtig anmerkst.
Ich hoffe, ein wenig Klarheit in Deine Vorgehensweise gebracht zu haben und wir freuen uns schon auf weitere, kritische Anmerkungen zu diversen Fällen, momentan ist hier ohnehin fast schon die Winterruhe eingekehrt!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 22.08.2014 16:45 | nach oben springen

#7

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 22.08.2014 22:29
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Kay!

Ich habe mir erlaubt, das zweite von Marias Bildern etwas aufzuhellen (siehe Anlage) - da sieht man schon, dass der Hinterflügel recht weit Richtung Dornende geht. Würde man nur das 4. Bild betrachten, spräche die Flügellänge tatsächlich eher für undulata, aber es dürfte da alles durch das Halten in der Hand etwas verschoben sein...
Typisch für tenuicornis sind auch die sehr kurzen Legeklappen des Weibchens.

LG,
Günther

Angefügte Bilder:
f2t1347p9620n4.jpg
nach oben springen

#8

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 23.08.2014 12:08
von Kay • 39 Beiträge

Hallo Werner und Günther,

vielen Dank für die nette Aufnahme in das Forum und die Antworten ! Ich sehe schon, tenuicornis muß man wohl einfach selbst in der Hand gehabt haben um sie sicher anzusprechen. Wenn selbst die Länge der Hinterflügel so variabel sein kann, dass tenuicornis und undulata in einem gemeinsamen Tolleranzbereich fallen, hoffe ich beim ersten Mal darauf, dass mir die Fühler einfach die richtige Richtung weisen. Das Merkmal mit der Länge der Legeklappen war für mich neu. Werde "meine" undulata mir in diesem Bereich daraufhin mal genauer anschauen.
Im Zweifel gibt's ja dieses Forum und ich werde Fotos posten.
Viele Grüße,

Kay

nach oben springen

#9

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 24.08.2014 22:35
von Lorin • 122 Beiträge

Servus in die Runde,
und - moin moin Kay!

Dann werd ich auch mal meinen Erstbeitrag mit einer Tetrix-Frage beginnen.
Aus Münster übersiedelt, lebe ich nun schon seit drei Jahren in Wien und verfolge die Vorgänge hier im Forum schon eine Weile als passiver Mitleser. Aus der Ornithologie kommend beginne ich mich in letzter Zeit immer mehr für Heuschrecken zu interessieren, und auch wenn noch große Lücken herrschen, merke ich so langsam mit der Bestimmung sicherer zu werden.

Deswegen werd ich jetzt mal vorlegen und behaupten, hier hab ich ein W tenuicornis gefunden (Alberner Hafen, 16.8.)



oder doch nicht???

Liebe Grüße
Lorin


zuletzt bearbeitet 24.08.2014 22:35 | nach oben springen

#10

RE: Hadersdorf a Kamp: Tetrix-welche? und dann am Bhf....

in Bestimmungsfragen 24.08.2014 23:41
von Markus S. • 436 Beiträge

Hey Lorin!

Schön mal was von dir im Forum zu lesen!
T. tenuicornis stimmt! Flügel reichen fast bis zum Pronotumsende und die langen, dünnen Fühlerglieder sind gerade noch gut zu erkennen.
Wenn du das nächste mal dort bist zahlt sich ein Abstecher zum Ufer des Blauen Wassers aus um nach Dornschrecken zu suchen. Dort sollte dann auch T. subulata gemeinsam mit T.tenuicornis herum hüpfen. T. subulata wahrscheinlich auch mit verschiedenen Dornlängen!

Grüße, Markus


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 188 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen