X

#11

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 01.06.2014 09:50
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Danke Günther,

wobei - Kl. gold-die hatten wir in diesen Tagen häufig, hab' sie gar nicht mehr fotografiert, sahen aber alle anders aus - sozusagen typisch...

Bevor wir am letzten unserer gemeinsamen Tage (Mi) zum eigentl. Ziel, dem Dürrenbach bei Maria Elend fuhren, schauten wir kurz im Gratschenitzengraben bei Rosenbach "vorbei", zumindest Antaxius difformis/L und Psophus waren bald gefunden und weiter ging‘s..



Über den "Suchagraben" (Dürrenbach) gelangt man zur Illitsch-Alm und dort ist eines der drei Kärntner Narzissen Vorkommen, ich hatte einen Bericht über bot. Exkursionen des Naturwissenschaftlichen Verein Kärntens zum Gebiet gefunden. Allerdings ist der Zugang zurzeit wegen Bergsturzgefahr gesperrt - abwarten wie sich das entwickelt - möchte sehr gerne dort hinauf.
Da das Bachbett im Unterlauf auch gut Aussieht, zumindest auf der Karte, wollte ich wenigstens dort hinschauen (Christine war schon einmal dort und fand das Bachbett für ev. Tetrix-XY zu grobsteinig, das ist es vermutl. auch). Am Ostufer ist ein Geländeabbruch, oben aber sah es von weitem nicht nur gut aus - es war dann auch so;



wir fanden P. fallax, Pachtrachys gracilis (Jubel bei Christine), Platycleis (Tetrix bipunctata wurde schon gezeigt) und Podisma, die Bestimmung nach Foto war insofern leicht weil man die blauen Schienen erkennen kann, aber die Verwechslung mit Oedipoda ist doch leicht gegeben (das zweite Photo zeigt ein and. Tier).



sowie einen Rätsel-Schreck



interessante Flechten-Gebilde und Schnecken



Zum Abschluß schauten wir noch kurz in die Fronwiesen (auch wieder Naturkundlich relevant), sahen die schönste Wiese überhaupt,



hatten aber nur mehr gaz kurz Zeit, einige Schrecken gesehen, dann gins (mit karacho) zum Bahnhof.

offTopics: Hemaris tityus-Skabiosenschwärmer (noch nie zuvor gesehen) der Glasflügler war im Gratschenitzengraben und Raupe



So, ist ein langer Bericht geworden...

VG Maria


zuletzt bearbeitet 01.06.2014 16:10 | nach oben springen

#12

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 01.06.2014 18:42
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Maria, deine Fotos sind ein Wahnsinn, war dieses putzige Phaneropterababy, wie ich wegen meiner "kaputten" Kamera weinend im Moor gesessen bin?
Von Antaxius difformis aus dem Gratschenitzengraben kann ich auch noch Fotos beitragen. Die erkennt man auch sehr leicht an ihren auskragenden weißen Halsschild-Flügeln, aber nur, wenn sie so unvorsichtig sind zu hüpfen, sonst sind sie in der staubigen Gegend, wo die Steine schon zerbröseln, wenn eine Ameise fester auftritt, gut getarnt!



Noch ein Foto von einem Conocephalusbaby, die waren auch herzig! Und häufig!


Wenn ich daran denke, was mir Maria für Arbeit eingebrockt hat, wenn ich alle Plätze noch einmal wegen der adulten Odontopodisma (neu vom Forstsee), Conocephalus (neu von Rosegg, Vellach, Keutschach, Gailtal, wo wir wahllos stehen geblieben sind, sind die echt so häufig?), Miramella (neu aus Maria Elend) usw. abklappern muss! Eventuell verzeih ich dir noch einmal, aber mein Mann nicht, wenn ich den ganzen Sommer unterwegs bin!

Das Keutschachermoor hab ich ja schon vorher besucht, unter anderem auf der Suche nach der Sumpfgrille, ein eindrucksvolles Gebiet! Erst dieses Mal mit Maria haben wir welche gehört, aber auch nicht gesehen! Gehört trotz der erschwerten Umstände, es war nämlich grad GTI-Treffen, der Schwerpunkt hat sich wegen einer Baustelle am Wörthersee-Nordufer ins Keutschacher Seental und zum Faakersee verlegt, das Bumm-bumm-bumm von einer Party hat uns bis in den letzten Winkel des Moores verfolgt! Maria war sehr sauer deswegen, aber ich konnte einen Funken von Verständnis aufbringen, denn wenn die GTI-ler auch noch nach Mallorca fahren, sähen die Kärntner Tourismusbetriebe in der Vorsaison ganz schön alt aus!

Die Sumpfgrille erwischt hat wieder einmal ganz allein Maria! Es war in einem sehr schönen Moor neben der Vellach, wo ich die ganze Zeit verzweifelt im Kreis und zu jedem Strauch am Rand gerannt bin, weil ich gemeint habe, da singt eine cantans. Es ist aber immer gleich laut bzw. leise geblieben, erst Maria hat das Rätsel mit der Sumpfgrille dann gelöst! Zuerst wollte sie mir noch einen Rohrschwirrl aufbinden! (Dabei hätte ich das mit "singt wie eine entfernte cantans" wissen müssen, es war genauso, wie Werner es einmal erklärt hat!)


Diese schon recht große Larve war auch in diesem Vellacher-Moor, ist es M. roeselii?


Aus Marias botanischem Wunschziel am Großen Dürrenbach hab ich auch noch ein paar Fotos, ich bin da voriges Jahr tatsächlich einmal enttäuscht im kargen Bachbett herumgestiefelt und hab das tolle Habitat übersehen!

Pachytrachis gracilis, ist immer wieder ein Erlebnis! Meine Juchuu-Schreie waren ungefähr so laut wie Maria ihre bei der Gelben Alpenrose!

Oedipoda?

Podisma?


Falls jemandem die Reihenfolge unserer Postings chaotisch vorkommt, das ist meine Arbeitsweise, da muss Maria durch! Sie hat normalerweise immer einen festen Plan, den sie auch beinhart einhält! Ohne sie hätte ich z.B. Odontopodisma am Forstsee erst nächstes oder übernächstes Jahr oder irgendwann gefunden, weil ich nach dem 3. Regentropfen ins Auto geflüchtet wäre, mit Maria hast du da aber keine Chance!
Süß war, wie sie den Kopf geschüttelt hat, wenn ich auf ihre Frage, ob ich nicht nachschauen kann, wann ich wo was gefunden habe, mit meinen 20 Kritzelheften angetanzt bin. Dann hat sie beschlossen, meinen Computer aufzuräumen und meine Heuschreckenmeldungen an Thomas in einem Ordner zusammenzufassen - klang wirklich sehr praktisch! Aber wie die Dateien dann im alten Ordner verschwunden, im neuen aber nicht da waren, wurde sie panisch, mir wär's wurscht gewesen, ich mach sonst auch alles offline. Aber es war alles da, nur versteckt unter einem winzigen Pfeil, wie uns dann mein Sohn bei einer Teamviewer-Konferenz gezeigt hat (ist doch gut, wenn man seine Kinder was Gscheit's lernen lässt).

Sorry, hab etwas herumgealbert, aber ich bin immer noch ganz selig über unsere tollen Exkursionen!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 04.06.2014 07:34 | nach oben springen

#13

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 03.06.2014 10:11
von hospiton • 2.720 Beiträge

Meine Damen!

Schön, was Ihr da in Kärnten so aufführt! M. roeselii-Larve stimmt, Marias Rätselschreck sollte eine biguttobrunnollis werden, ansonsten gibt's nichts hinzuzufügen. Ahja, weiter unten: Marias Sushi-Röllchen sind Wanzeneier, die Raupe ist etwas deformiert, sieht fast wie ein Admiral oder Distelfalter aus...

LG

Werner


nach oben springen

#14

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 03.06.2014 11:17
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner, Danke sehr!

ungelöst ist für mich nach wie vor das Thema Unterscheidung von Podisma und Oedipoda in dem ganz frühen L-Stadium, beide zeigen annähernd den gleichen Habitus, haben einen Sulcus, sehr ähnliche Farbe+Zeichnung? und blaue Hinterschien haben auch beide;

am Weg zum Forstsee hat es sich ja geklärt, denn da konnten wir grössere Podisma finden, am See dann wieder mini-Larven, unklar welche!


wollte ja gestern am Baggersee Oedipoda-L fotografieren...denn dort gibts sicher KEINE Podisma!

VG
Maria

nach oben springen

#15

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 03.06.2014 11:22
von hospiton • 2.720 Beiträge

zu den Kurzfühlern halte ich mich wieder raus, ausserdem, Du wirst es nicht glauben: Podisma habe ich erst ein einziges (erwachsenes) Tier gesehen - und das an der Thermenlinie!

LG

Werner


nach oben springen

#16

RE: Kärnten - Mai 2014, Christine und Maria on Tour

in Bestimmungsfragen 03.06.2014 11:35
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Thermenlinie ja, aber Baggersee?

LG Maria

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 177 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen