X
#1

Bitte um Hilfe

in Beobachtungen in Österreich 25.05.2014 22:29
von Jürgen Fischer • 59 Beiträge

Hallo liebe Heuschreckenfreunde,

ich hätte da ne große Bitte: Mitte Juni kann ich ein paar Tage in der Nähe von Stift Melk verbringen. Dabei fallen hoffentlich auch ein paar freie Stunden an, die ich gerne zur Heuschreckensuche verwenden möchte. Dabei steht ganz oben auf meiner Wunschliste eine T. caudata, die ja zu der Zeit vielleicht schon adult oder subadult sein könnte?! Hat da vielleicht jemand einen Tipp für mich, wo ich bei der leider sehr knappen Zeit nachschauen könnte?
Auch Polysarcus und Arcyptera sollen ja im Umfeld vorkommen, letztere wohl erst als Larve. Auch über deren Anblick würd ich mich freuen, da das faszinierende Tiere sind.
Wäre echt super wenn mir jemand ein wenig weiterhelfen könnte. Leider sind alle drei Arten bei mir in Bayern entweder extrem selten, oder gar nicht vorhanden, so dass ich die seltene Gelegenheit zu einigen dokumentarischen Fotos gern nutzen würde. Danke schon mal für euere Mühe.

LG Jürgen

nach oben springen

#2

RE: Bitte um Hilfe

in Beobachtungen in Österreich 26.05.2014 20:35
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Jürgen!
Mitte Juni ist zwar recht früh - kann aber gerade für Deine Wunscharten eine gute Zeit sein. Die Umgebung von Melk ist dabei eine ziemlich interessante Ecke. Anbei meine Vorschläge:
Tettigonia caudata musst Du vor allem in der Agrarlandschaft suchen, sie ist besonders gerne in Getreidefeldern und da tendenziell nachmittags und abends am besten stridulierend anzutreffen (in warmen Nächten auch durchgehend). Wir haben zwar seit 10 Jahren keine aktuellen Nachweise der Art aus dem Melker Raum, aber womöglich erfassungsbedingt. Such einmal hier nach im Raum Loosdorf südlich bis Hirm, vor allem östlich der Ortschaften:


Arcyptera fusca ist hier ein Magerwiesenbewohner; Wolfgang Schweighofer hat zu der Art und ihren - leider - Rückgang einige Beiträge über den Melker Raum verfasst, ein noch bestehendes Vorkommen ist z. B. im Bereich des Hartl nördlich Aggsbach nordöstlich von Melk. Da kannst Du auch gleich den tollen Serpentinstandort "Gurhofgraben" am Mitterbach östlich Aggsbach-Dorf besuchen (mit Ephippiger u. a.).


Die Polysarcus ist in dieser Gegend leider schon ziemlich verschwunden (oder nie gewesen?) - die nächsten Vorkommen liegen weiter östlich am Rande von St. Pölten. Du müsstest da in den Wiesengebieten, eher sogar noch entlang der Straßen- und Wegränder zwischen St. Pölten - Wagram und Böheimkirchen nach Osten suchen, sind bei Schönwetter eh sehr auffällig und laut.

Wer auch schon adult sein sollte - Isophya kraussi, aber die kennst Du wahrscheinlich eh gut. Die gibts z. B. nördlich von Melk im Weitenbachtal im Raum Pöggstall - Weiten:


Viel Erfolg - und bitte schick uns auch die Ergebnisse Deiner Touren!
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Bitte um Hilfe

in Beobachtungen in Österreich 26.05.2014 21:50
von Jürgen Fischer • 59 Beiträge

Hi Thomas,

super, vielen herzlichen Dank für deine detailierten Tipps. Wenn ich jetzt nicht fündig werde, bin ich selber schuld! Bin schon gespannt und auch wenn manche Arten sicher noch nicht adult sind, so sind ja auch Larven spannend!
Also danke nochmal und die Ergebnisse werd ich natürlich weiterreichen!!

LG Jürgen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 231 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen