Euthystira brachyptera
X
#1

Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 00:50
von Maria Z • 1.374 Beiträge

Hallo,
15 09-Obersberg im Schwarzatal - war wieder SEHR ergiebig!
zunächst das Highligth-die Eichenschrecke Meconema thalassinum-das kann eigentlich nur diese sein.
Gesehen habe ich sie in etwa 1350msm, also ca 100 Hm unter dem Gipfel gesehen-in einer dicht mit Kraut bewachsenen Lichtung, das Tier war am Rand zum Weg hin-die nächsten Bäume-meist Fichten- nicht weit.
Ich bin da hinein gegangen um zu Schauen was es gibt-und da war sie-hat gleich die Flucht angetreten-und sich auf eine Fichte verzogen.
Bilder 1-4 und 5-Habitat

Angefügte Bilder:
1z P1080668-Gem Eichenschr Meconema thalassinum.JPG
2z P1080676.JPG
3z P1080673.JPG
4z P1080679.JPG
5z P1080683 Habitat.JPG

Bin in der Nach-Berufstätigen Lebensphase - sprich "Ruhestand", aktive Wanderführerin, leidenschaftlich gerne draussen zum Naturbeobachten, sehr viel Unterwegs...

nach oben springen

#2

RE: Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 01:16
von Maria Z • 1.374 Beiträge

Vom Talort weg-Schwarzau im Gebirge-häufig die Rote Keulenschrecke, mehrere Kl. Goldschrecken,einige Alpine Strauchschrecken, eine Roesels Beisschrecke.

Bild 6-zum Zeigen: wieder eine VIOLETTE Rote Keulenschrecke-diesmal ist es deutlicher zu sehen

Fragen zu Bildern, wo ich unsicher bin:
Bild 7-ist das ein Feldgrashüpfer?
Bild 8-dieses Ind. hat dickere Keulen und weisse Spitzen-ABER...
Bild 9-vermute die Kl. Goldschrecke-nur dass das Tier nicht die charackteristischen roten Flügel hat-oder ist es was anderes?
Bild 10-vermute den Bunten Grashüpfer
Bild 11-vermute Miramella alpina

Bitte um Bestätigung oder Korrektur
Danke und Gruß-Maria

Habe dann noch 7 weitere Indiv, wo ich keine Ahnung habe, was es ist-kommt demnächst

Angefügte Bilder:
06z P1080707 violette rote K Montage.JPG
07z Frage Feldgrashüpfer Chorthippus apricarius od rote K P1080633.JPG
08z P1080617 weisse keulensp.JPG
09z frage P1080601 Kl Goldschr schon gross aber k roten Fluegel.jpg
10z Frage P1080726 Bunter Grashuepfer Omocestus viridulus.JPG
11z P1080759 Frage Miramella alpina.JPG

Bin in der Nach-Berufstätigen Lebensphase - sprich "Ruhestand", aktive Wanderführerin, leidenschaftlich gerne draussen zum Naturbeobachten, sehr viel Unterwegs...

nach oben springen

#3

RE: Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 02:04
von Günther • 2.009 Beiträge

Hallo Maria,

die Photos in Deinem ersten Beitrag zeigen die Zwitscherschrecke (Tettigonia cantans). Eichenschrecken sind viel viel kleiner, nicht so bullig und haben im Vergleich zum Körper noch längere Antennen.

Beim möglichen Feldgrashüpfer (Ch. apricarius) und dem vermeintlichen Bunten Grashüpfer (O. viridulus) muss ich passen.
Auf Bild 8 ist eine Larve der Roten Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus) zu sehen, die sind in diesen Seehöhen etwas später dran (so wie generell alle Heuschrecken heuer).
Bild 9 zeigt in der Tat ein Weibchen der Kleinen Goldschrecke (Euthystira brachyptera). Zumeist haben die zwar die rosa Flügelstummel, aber wie man sieht selten auch nicht.
Bild 10: Miramella stimmt sicher, alpina ist zumindest sehr wahrscheinlich.

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 10:04
von Maria Z • 1.374 Beiträge

Hallo Günther,
danke sehr für Deine Bestimmungen und Unterstützung, wie ich sehe, warst Du auch lange auf..;
die Zwitscherschrecke hatte ich in Betracht gezogen-aber verworfen-weil im Bellmann zu lesen ist, das sie feuchtere Gebiete bevorzugt-der Habitatstyp dort ist alpines Grünland, denke ich.

hier noch die restlichen Bilder und Fragen:
1-ist das ein Nachtigallen-Grashüpfer?
2-ist das ein Gem. Grashüpfer?
3-ab hier habe ich keine Ahnung
4-Montage-selbes Tier-unterschiedl. Belichtung
5-selbes Tier-unterschiedl. Perspektive-li kann man ein rot an der US der Schiene erkennen
6+7 selbes Bild, 7 ist aufgehellt-vieleicht nutzt es was
8-leider unscharf - na ja..

Danke sehr viele Grüsse
Maria

Angefügte Bilder:
1 Fr Nachtigall-Grashuepfer Chorthippus biguttulus, wegen des charakteristischen S-förmigen Schwung am hinteren Unterrand der Fluege lP1080769.JPG
2 fr P1080744 vermutl Gemeiner GrasHü.JPG
3 P1080706.JPG
4 P1080715 Montage.jpg
5 P1080762-65 Montage li sieht man etwas die rote US des Usch.JPG
6-1 P1080790.jpg
6 P1080790 Farbe bearb.jpg
7 P1080691 sehr unsch.JPG

Bin in der Nach-Berufstätigen Lebensphase - sprich "Ruhestand", aktive Wanderführerin, leidenschaftlich gerne draussen zum Naturbeobachten, sehr viel Unterwegs...

nach oben springen

#5

RE: Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 10:33
von Thomas Z-K • 672 Beiträge

Hallo Maria!

In Ergänzung zu Günther:

Wenn Du auf die Lebensraumbeschreibung gehst - die Eichenschrecke wäre ein Tier der Baumkronen und höheren Sträucher. Aber das ist immer gefährlich, was bei Bellmann in Deutschland lebensraummäig stimmen mag kann bei uns wieder anders sein.

Bild 7 (Feldgrashüpfer?) ist ein Weibchen der Chorthippus biguttulus-Gruppe, wahrscheinlich biguttulus selbst (Feldgrashüpfer hat kürzere Flügel und andere Färbung - schau mal auf Deine sehr typischen Fotos von Hinteralm)
Bild 10 ist Omocestus viridulus - richtig!

Zweiter Block
Bild 1 ist wieder Omocestus viridulus, man erkennt halbwegs, dass der Flügelunterrand keine Chorthippus-typische Ausbuchtung hat, außerdem haben die braunen Chorthippen nie diese olivgrünen Schenkel und derart kontrastreiche Zeichnung
Bild 2 ist richtig ein Weibchen des Gemeinen Grashüpfers
Bild 3 ist wieder ein Männchen der Kleinen Goldschrecke
Bild 4 und 5 sind Weibchen der Großen Goldschrecke Chrysochraon dispar mit Lappenflügeln, typisch plumper Statur und manchmal auch so schön lila wie manche Gemeine Grashüpfer (Bild 4)
Bild 6 und 7 ist wieder ein brauner aus der Chorthippus biguttlus-Gruppe (man sieht bei Vergrößerung die Chorthippus-typische Ausbuchtung am Flügelunterrand oberhalb des Hinterschenkelansatzes), wahrscheinlich biguttulus selber
und Bild 8 ist schwierig aber wohl ein Männchen des Gemeinen Grashüpfers

Liebe Grüße
Thoas

nach oben springen

#6

RE: Obersberg-Gem. Eichenschrecke uA

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 20:36
von Maria Z • 1.374 Beiträge

Hallo Thomas,

Danke sehr für die ausführliche Antwort; diesen Herbst kann ich sicher noch einiges an Erfahrung sammeln, dann wird das mit dem selber Bestimmen hoffentlich bald besser. Schade dass es Heuer keine Exkursion mehr gibt...

LG Maria


Bin in der Nach-Berufstätigen Lebensphase - sprich "Ruhestand", aktive Wanderführerin, leidenschaftlich gerne draussen zum Naturbeobachten, sehr viel Unterwegs...

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1814 Themen und 12681 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen