X

#11

RE: Mürztal-Hinteralpe: Vielfalt, Hilfe nötig-Teil 2

in Bestimmungsfragen 14.09.2010 23:37
von Günther • 2.063 Beiträge

Hallo Maria,

Dein erstes Bild zeigt diesmal keine Plumpschrecke, sondern ein Weibchen von Boscis Zartschrecke, Leptophyes boscii. Man erkennt zum Einen am Hinterrand des Halsschildes ganz schwach die boscii-typischen dunklen Flügelstummel, und zum Anderen ist bei den Plumpschrecken-Weibchen der Legebohrer hinten deutlich gezähnt, was man auf Deinem Photo von der brevicauda sehr schön sieht (und bei boscii nicht der Fall ist).

Auf den vier anderen Bildern hast Du Verterter der Gattung Miramella abgelichtet. Von der Verbreitung her scheint M. alpina plausibel, aber da trau zumindest ich mich nichts sagen, mit denen kenn ich mich noch überhaupt nicht aus...

Zur Datenerfassung kann Dir Thomas wohl Genaueres sagen; nur soviel (falls Du das nicht ohnehin schon hast): Auf www.orthoptera.at gibt es eine Datenmaske zum Runterladen, in der man die Individuenzahlen in Klassen einteilt (1 bis 5), das wird alles auf dem zweiten Tabellenblatt dieses Exceldokumentes sehr gut erklärt. Wenn Du Dich nicht mehr genau an die Häufigkeit erinnern kannst, ist es glaub ich auch kein Problem, dann kann man das Feld auslassen. Einige weitere Infos über die Datenverwaltung findest Du auf dieser Seite auch: http://orthoptera.at/mitarbeit/index.html

Sehr schön, dass Du Deine Funde erfassen willst - es zahlt sich auf jeden Fall aus!


Viele Grüße,
Günther


zuletzt bearbeitet 15.09.2010 01:18 | nach oben springen

#12

RE: Mürztal-Hinteralpe: Vielfalt, Hilfe nötig-Teil 2

in Bestimmungsfragen 15.09.2010 23:17
von Maria Z • 1.427 Beiträge

Hallo Günther,

vielen Dank für Deine Bestimmungen-ich denke dass Miramella alpina passt, Podisma pedestris hat gem. dem Bellmann kein grün. Über Boscis Zartschrecke Leptophyes boscii freue ich mich-die hatte sich sozusagen im Archiv versteckt.

Viele Grüsse-Maria


Bin in der Nach-Berufstätigen Lebensphase - sprich "Ruhestand", aktive Wanderführerin, leidenschaftlich gerne draussen zum Naturbeobachten, sehr viel Unterwegs...

nach oben springen

#13

RE: Mürztal-Hinteralpe: Vielfalt, Hilfe nötig-Teil 2

in Bestimmungsfragen 16.09.2010 10:19
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

Hallo Maria!

Dank Günther ist bereits alles bestimmt! Ja die Miramella gibt es in Österreich in zumindest vier Formen/Arten, die beiden langflügeligen scheiden aus (collina und irena), bleiben die beiden kurzflügeligen carinthiaca (die aber nur in den Zentralalpen vorkommt) und die klassische alpina, die für das Mürztal die typische sein dürfte.

Die erstarrten Tiere mit dem seltsam aufgekrümmten Hinterleib sind von einem Pilz befallen worden - Entomophaga grylli! Dieser Parasit befällt die Heuschrecken über die Sporen, entwickelt sich im Inneren des Körpers und nötigt die Heuschrecke schließlich, möglicht hoch auf eine Pflanze hochzuklettern, wo sie stirbt und wieder neue Sporen in die Umgebung auslässt. Miramella alpina ist als Opfer bekannt, im Osten Österreichs sind häufig befallene Italienische Schönschrecken zu finden.

Wenn Du dazukommst Deine Beobachtungen aufzuarbeiten ist das super, und alles was sich nicht mehr klar sagen lässt kann man in der Datenmaske weglassen.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonas H
Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1897 Themen und 13141 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen