X

#1

Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 21.05.2013 20:58
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

war wiedermal zum Wandern mit Gruppe Unterwegs ( etwa zw. Citta di Castello und Assisi, auf Teilstücken des "Franziskusweges"), hatte aber auf Grund versch.Umstände zwischendurch öfters Zeit+Gelegenheit zum schauen und Photographieren, am letzen Tag bei Assisi konnte ich einen ganzen Tag allein herum Strawanzen, da waren dann auch die interessantesten Beobachtungen; auf dieser Tour kam ich in Gebiete, in die ich sonst - ohne Auto - nicht käme!
Ich fange mit Tetrix und Grillen an.

Tetrix: fand nur 4 Tiere, 2 davon Subulata und zwei-da bin ich etwas unsicher, denke es handelt sich um depressus, anfangs beim ersten Tier dachte ich es könnte tuerki sein, bin davon aber abgekommen. Man sieht zwar auf Grund der nicht bes. Photoqualität den Abfall in der Rückenlinie nicht gut, aber doch.




Grillen: ich fand praktisch an allen Wandertagen -ausser bei Regen- welche, je weiter südlich die Gegend-dest häufiger Larven in fortgeschritteneren Stadien, dann auch adulte; konnte sie erst Daheim mit PC+Buch indentifizieren, ich denke es sind Heimchen

1+2 - junge M-L, 3-M adult


4+5 - junge W-versch L-Stadien


6, 7 +8 W adult (zwei versch. Tiere)


9-M L , weicht farblich etwas ab, 10+11 Habitate


am Sa dann in der Nähe von Assisi kam ich zu einer recht nassen Wiese/Ackerbrache, da fand ich auch noch diese-denke es sind -trotz des feuchten Habitats- Melanogryllus desertus...zumindest passt die Beschreibung; leider hab ich da kein Habitas-Photo gemacht-die hatten ihren Standort genau an einem Mini-Wasserlauf, war schwierig eine zu fangen


demnächst geht's weiter mit div. Larven und adulten Schrecken

VG
Maria


zuletzt bearbeitet 22.05.2013 08:34 | nach oben springen

#2

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 22.05.2013 08:53
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Weiter: insgesamt finde ich, dass die gesamte Orthopterenfauna (soweit gesehen) - mit wenigen Ausnahmen - nicht viel weiter Entwickelt ist als bei uns, dachte halt, dass es dort schon weiter sein könnte;

Adulte: Ägyptische Wanderheuschrecke und dann in dem Feuchtgebiet bei Assisi so braun-grüne Kurzfühler, sehr sprungfreudig


Larven: viele...Strauchschrecken beide Arten, Fallax und Tettigonia - diese auch schon etwas grösser, und viel für mich unidentifizierbare, vl. erkennt ja wer was ?
in kleinräumigen, nehme an wechselfeuchten "Terassen" oberhalb einer Schlucht zB dieser seltsame grau-weissen Winzlig, der mehr wie eine Grille aussieht, und der braune:




etwas weiter oben-in grün+rosa..





eine "helle" Fallax? und eine gelbe KurzfühlerL, die fast transparent wirkt


mache dann mit den offTopics weiter...

VG Maria


zuletzt bearbeitet 22.05.2013 09:42 | nach oben springen

#3

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 22.05.2013 09:24
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Ich fürchte, dass wir Dir da nur bedingt weiterhelfen können, ich bin schon froh, wenn ich die österreichischen Larven zuordnen kann!! Diese Ecke kenne ich zu wenig, um das gesamte Arteninventar in Betracht ziehen zu können, und das ital. Buch lässt auch auf sich warten!

Nur soviel: Die Eingedrückte Dornschrecke sollte stimmen, die braun-grünen Kurzfühler sind Aiolopus, vermutlich strepens. Und bei den Larven erkenne ich alles mögliche, von roeselii über div. Platycleis, Decticus und die grau weißen Winzlinge sehen ja fast wie Höhlenschrecken-Babies aus???...

Vielleicht meldet sich noch ein Italiener zu Wort!

LG

Werner


nach oben springen

#4

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 22.05.2013 15:09
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

Danke Dir, hab's bei den Larven eigentl. nicht anders erwartet, hoffe es gibt noch Kommentare zu der Tetrix (Nachtrag-ah, hast Du ja schon, Werner) und den Grillen;

weiter gehts: Eidechsen, ich habe mind. 2 oder 3? Arten gesehen, zunächst vermtl. Lacerta bilineata, eine südl. Variante der Smaragdeidechse


und Zaun-oder Mauereidechsen?




Wanzen und Käfer, bei dem ersten Tier weiß ich nicht was es überhaupt ist:


Käfer in blau und mit Steifen:




Bock+Rüsselkäfer, SLK campestris gabs auch


VG Maria


zuletzt bearbeitet 22.05.2013 15:19 | nach oben springen

#5

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 23.05.2013 13:10
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Maria,

die Eidechsen sind in der Tat Mauereidechsen, dort unten müsste es glaub ich die Unterart nigriventris sein.

Die Käfer in Blau und mit Streifen sind männliche Scheinbockkäfer (Familie Oedemeridae), erkennbar an den verdickten Hinterschenkeln (bei Deiner Art ja ganz besonders heftig ausgeprägt!) und den klaffenden Elytren.

Die Bockkäfer mit dem hellen Rückenstreifen gehören wohl zur Gattung Dorcadion, und bei den beiden Wanzen handelt es sich links um die Nymphe einer Raubwanze (Familie Reduviidae) der Gattung Rhinocoris, und rechts vermutlich um die Krummfühlerwanze (Familie Alydidae) Camptopus lateralis.

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#6

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 24.05.2013 08:36
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Dank' Dir Günther, für die Bestimmungen;

zuletzt noch einige Raupen und Schmetterlinge....hoffe auf Werner, drittes u viertes Bild zeigt das selbe Tier








Sehr Artenreich waren die Spinnen, besonders gefallen hat mir diese hier, Uloborus walckenaerius, und die in Grün-rosa-Heriaeus hirtus


Orchideen waren sozusagen massenhaft zu sehen (insges. an die 20 Arten), besonders häufig das Blutrote Knabenkraut und div. Ragwurzen-bei dieser bin ich mir nicht sicher-vermtl. eine Hybride ...


so, genug des überlangen Berichtens

VG,
Maria


zuletzt bearbeitet 24.05.2013 09:05 | nach oben springen

#7

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 24.05.2013 10:19
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Schöne Funde, auf die Schnelle nur die "leichten" Fälle, zwischen der Büroarbeit :

1: kommt mir bekannt vor, fällt mir aber momentan nix dazu ein...
2: ein Augenfalter (Satyridae)
3 und 4: Kleespinner, Lasiocampa trifolii
5: Purpurbär, Rhyparia purpurata
6: Weissling, evtl. Großer Kohlweissling (Pieris brassicae)
7: Orthosia cerasi
8: Eulenraupe...???
9: Graue Moderholzeule, Xylena exsoleta
10: verm. Graubär, Diaphora mendica
11: Ampfereule Acronicta rumicis
12: Grübel grübel...

LG

Werner


nach oben springen

#8

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 24.05.2013 11:10
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Dank' Dir Werner,

sorry, hab vergessen dazuzuschreiben, daß Bild 11+12 das selbe Tier zeigen

LG Maria

nach oben springen

#9

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 24.05.2013 11:20
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Maria Z im Beitrag #8
Dank' Dir Werner,

sorry, hab vergessen dazuzuschreiben, daß Bild 11+12 das selbe Tier zeigen

LG Maria
dann ist ja mein Grübel-grübel gerechtfertigt und zweideutig

lg

Werner


nach oben springen

#10

RE: Umbrien - Schrecken und viel Anderes

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 26.05.2013 01:06
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo Maria,

deine erste Raupe halte ich für Euchalcia variabilis, ohne Gewähr! Die würde ich auch gern mal finden!

Liebe Grüße

Wolfgang

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 113 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15022 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen