X
#1

Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 21.04.2013 20:13
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Günther und ich haben heute, nach einer morgendlichen Vogelschau, ganz spontan beschlossen nach Weikendorf zu fahren....super wars!!!

Zuerst haben wir zum östlichen Retentionsbecken geschaut um eventuell die ersten adulten Xyas zu erblicken...
Hier war eindeutig T. tenuicornis die dominanteste Dornschrecken-Art...hab aber diesmal keine Belegfotos von denen gemacht. Aber auch eine sichere T. subulata und eine T. bolivari haben wir gesehen!

Es nicht lange gedauert bis Günther beide Xyas adult entdeckt hat. Xya Pfandleri war aber für kein Foto zu haben.




auch Larven waren einige zu sehen:


Von dem hübschen Bläuling kenn ich den Namen leider nicht...da müssen die Experten ran! Ob das Foto dafür reicht weiß ich nicht...für mich hat es auf alle Fälle nur für einen Verdacht gereicht ;)


Spannende Spinnen gabs auch zu sehen:
Ich glaube es handelt sich hier um eine Körbchenspinne (Agalenata redii)


Thomisus onustus


unheimlich begeistert hat mich dieser Huflatich, der mich irgendwie an die Hydra bei Herkules erinnert, aber das ist eine andere Baustelle :)


Kurz vor der dem Betreten des westlichen Retentionsbeckens hab ich noch T. subulata bei einem Tümpel im Wald entdeckt


Auf dieser Fläche des westlichen Retentionsbeckens waren wesentlich mehr T. bolivari zu finden:

keine Ahnung ob die so hell gefärbt war, oder sich vorher im Schlamm gewälzt hat..




unheimlich viele Sumpfgrillenlarven sausten durch die Gegend:


ebenso ein paar Tettigonia-Larven


Als OffTopics an dieser Stelle:

Diese hübsche Spinne...keine Ahnung was für eine Art das ist


dieser wahnsinnig schöne Schildkäfer...eventuell Cassida muraea?


und dieser hübsche Käfer, von dem ich nur die Familie Scarabaeidae erahnen kann..


Super waren auch die Beutelmeisen, die wir sehr schön beim Futtern beobachten konnten. Günther hat auch ein Schwarzkelchen gesehen an dem ich aber zu dem Zeitpunkt, warum weiß ich nimmer, nicht interessiert war :)

Insgesamt ein sehr netter Tag!

Freu mich schon auf mehr!!!

Grüße, Markus


nach oben springen

#2

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 21.04.2013 21:32
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Markus!

Wunderschöne Fotos!
Cassida murraea stimmt ziemlich sicher, für den Blatthornkäfer solltest du beim Kerbtier.de Forum anfragen. Ich frage mich, ob der schmutzig ist oder ob der wirklich so eine Zeichnung hat? Könnte was Seltenes sein!
Und wegen der Sumpfgrille: die fehlt mir noch auf meiner Liste, bitte, bitte um Verständigung, wo ich sie mir heuer abholen kann! ;-)

lg
Christien


nach oben springen

#3

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 21.04.2013 21:35
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Markus!

Tolle Beobachtungen und man hat den Eindruck, dass der einsitge Mythos bolivari inzwischen für Euch was ganz normales ist! Zum Bläuling: das ist der im Jahreslauf generell erste, der auftaucht, da er als Puppe überwintert: der Faulbaumbläuling Celastrina argiolus. Bei mir im kalten Gablitz sind heute auch die ersten Pholidoptera-Larven aufgetaucht, Isophya fehlt aber noch.

LG,

Werner


zuletzt bearbeitet 21.04.2013 21:36 | nach oben springen

#4

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 21.04.2013 21:50
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Christine, hallo Werner!

Danke euch beiden für die Bestimmungshilfen!!!
@ Christine: der Käfer ist dreckig! Ich hab mir das jetzt nochmal angeschaut...sollte wahrscheinlich ein gatschiger Tropinota hirta oder eine sehr ähnliche Art sein...Zur Sumpfgrille musst du den Günther nach den Koordinaten aus Kärnten fragen. Ich glaub wir haben die in meinem Heuschrecken-Einstiegsjahr in Kärnten an der Stelle gehört, an der ich damals völlig unwissend Ch. pullus gefunden habe :)
@Werner: Den hatte ich zur Wahl...Yessss!!! war mir aber viel zu unsicher!

Grüße, Markus


nach oben springen

#5

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 21.04.2013 23:38
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Ihr alle!

Ja das war ein sehr schöner Tag - und Markus´ Fotos sind ein Hit! Endlich mal keine Bildfüller! Und sei es Herkules` Hydra oder Perseus´ Medusa (die werd ich nie auseinander halten können...) - genial schaut der Huflattich auf jeden Fall aus!

Cassida murraea hat ja Christine schon bestätgt, das ist er in der Tat! Die Schildkäfer sind so eine Gruppe wie die Dornschrecken oder Rindenwanzen - kryptisch und nicht einfach zu bestimmen. Ergo: die Interessantesten von allen!
Danke an Werner für die sichere Bestimmung des Bläulings. Es war der einzige, den wir heute gesehen haben, die sind anscheinend wirklich noch ganz am Anfang...
Die unbekannte Spinne habe ich versucht zu bestimmen, bin aber kläglichst gescheitert. Eine gute Mail-Adresse für Spinnenbestimmungen kann ich liefern, falls jemand Interesse hat.
Der "schmutzige" oder verpollte Tropinota hirta ist auf jeden Fall ein guter Tipp. Nächstes Mal müssen wir den abschrubbeln, um seine wahre Identität zu enthüllen!

Für Christine noch die einzigen Kärntner Sumpfgrillen-Koordinaten, die ich kenne: 13°41'28.10'' Ost, 46°34'25.49'' Nord. Solltest Du Deine Tochter in Wien besuchen, ist das vermutlich um ein Vielfaches einfacher...


Ich möchte hier noch kurz vom Rest des Tages berichten. Es wird etwas ausführlicher, weil ich wiedermal draufgekommen bin, wieviel der Zufall beim Suchen und Finden oder Nichtfinden von Heuschrecken und anderen Tier- und Pflanzengruppen ausmacht...

Nachdem Markus zwecks Schreibtischbank-Drückens nach Hause musste, bin ich noch zur Exelbergsiedlung in Wien-Hernals gegurkt. Im Abschlussbericht eines Amphibien-Kartierungsprojektes sind mir kürzlich Fotos eines Lebenraumes aufgefallen, der eventuell ganz gut für T. bolivari passen könnte. Eine kleinräumige Feuchtwiese mit einigen vernässten Stellen.




(Bilder aus Pintar & Schedl, Jahreszahl momentan unbekannt)

Gefühlte 150 Menschen (warum muss man eigentlich immer größere Ansammlungen von Individuen zählen oder schätzen??) haben dort den schönen Sonntag genutzt, getarnt als Grill-Touristen. Aber genau diese eine Wiesenfläche war menschenleer, weil viel zu gatschig für eine Picknick-Decke - und ich hatte meine Ruhe;-). Aufgrund der Menschenmassen war der untere große Parkplatz komplett voll, deswegen musste ich oben in der Exelbergsiedlung parken - was keine unwichtige Information ist..!
Ca. 1 Stunde hab ich dann auf besagter Wiese gesucht, gefunden hab ich aber "nur" T. subulata (und 1 ad T. tenuicornis), alle Individuen uniform in Dunkelbraun gehalten (in Weikendorf sind sie fast ausnahmslos alle hellgrau bis lehmfarben). Etwas enttäuscht bin ich zum Auto zurückgestapft und sah kurz, bevor ich es erreicht hab, unterhalb der Straße eine kleinräumige Gatschstelle, wo ich halt auch noch schnell hingeschaut hab. Und BINGO!!



Ca. 3 Exemplare von T. bolivari waren dort zu sehen, neben wenigen T. subulatas und T. tenuicornissen. Beim vorigen Platz gab es mE zu wenige offene Stellen für T. bolivari, T. subulata ist da wesentlich generalistischer.
Zum Abschluss gab es dann noch auf dem großen Kahlschlag oberhalb der Exelbergsiedlung neben vielen Ph. griseoptera-Larven ein schönes T. undulata-Weibchen zu sehen. Vier Tetrix-Arten innerhalb von nicht mal 30 Minuten - ein gutes Pflaster also für etwaige Tetrix-kennenlern-Exkursionen! Nur T. bipunctata/kraussi fehlt jetzt noch. In Wien ist die anscheinend eine echte Rarität!

Hätte ich das Auto unten am großen Parkplatz abstellen können, hätte ich die Zielobjekte nicht gefunden. Da möcht ich gar nicht wissen, was man sonst so alles versäumt..!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 22.04.2013 01:20 | nach oben springen

#6

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 22.04.2013 07:56
von Markus S. • 436 Beiträge

Hello Günther!

Schade, dass ich gestern keine Zeit mehr hatte...Super aber, dass es sich am Ende mehr als gelohnt hat!!!
Die Stelle am zweiten Foto ist für mich seit dem Fund am roten Berg aber trotzdem zumindest bolivari-verdächtig....aber ich kenn ja nur das Foto!
Die Idee mit der Dornschrecken-Exkursion find ich super!!! Sollte man nur noch ein paar mal testen ob die Artengarnitur dort auch konstant ist.
Wegen der Spinne hoffe ich vorerst noch auf den Jürgen. Eventuell schaut der mal wieder im Forum vorbei und kann seinen Senf zu diesem Exemplar abgeben.

Grüße, Markus


nach oben springen

#7

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 22.04.2013 08:29
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Markus,

mein Favorit hier ist diesmal die Krabbe, habe dazu Folgendes gefunden - Beobachtungen zum Paarungsverhalten, ist Sehenswert:
http://wiki.eu-arachnida.de/index.php?ti...tungen/Helwig_H

je nach dem wie wichtig Dir die zweite Spiine ist-im Forum des obigen Spinnenwikis Bestimmen die auch
http://spinnen-forum.de/smf/index.php

VG Maria

PS: gestern in BadVöslau nur einige Strauchschreckenlarven, dafür aber Trauermantel-schön!

nach oben springen

#8

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 22.04.2013 09:50
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Günther!

Da fällt mir ein Stein vom Herzen - hatte schon schlechtes Gewissen, weil ich noch nicht dort war... Aber bin saisonbedingt momentan unansprechbar . Nur würde ich auch gerne heuer endlich eine boli finden, wenn Ihr die anscheinend überall seht!!!!

LG

Werner


nach oben springen

#9

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 22.04.2013 18:00
von Günther • 2.336 Beiträge

Zitat von Markus S.

Die Stelle am zweiten Foto ist für mich seit dem Fund am roten Berg aber trotzdem zumindest bolivari-verdächtig....aber ich kenn ja nur das Foto!


Es waren dort so große offene Bodenstellen wie am zweiten Bild kaum vorhanden, aber Du hast schon recht, dass es prinzipiell verdächtig ausschaut. Vielleicht hab sie aber auch einfach nur übersehen, die Tiere waren extrem flüchtig und sind ewig weit geflogen. Erwischt hab ich nur verhältnismäßig wenige, und das waren nur subulaten.

LG!


zuletzt bearbeitet 22.04.2013 18:02 | nach oben springen

#10

RE: Wiedermal Weikendorf

in Beobachtungen in Österreich 22.04.2013 19:52
von Toni • 490 Beiträge

Hallo!

Der Winter ist vorbei, der Frühling auch schon?
Jetzt gerade geht in Graz ein Gewitter nieder.
Man genießt den Sommer.
Den Heuschrecken gefällt´s.
Gestern fand ich verbreitet Isophya camptoxypha. Dazu Tetrix subulata, Tetrix tenuicornis (auch adult), Gryllus campestris. Nur einmal sah ich Larven von Tettigonia viridissima und Ph. griseoaptera.
Pech hatte übrigens eine slowenische Isophya-Larve letzten Donnerstag. Sie wurde Opfer einer Dolomedes.

LG, Toni

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen