X

#11

RE: Sommerliche Zustände in den Randalpen

in Beobachtungen in Österreich 07.10.2012 12:59
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Wolfgang & Werner,

St. nigromaculatus-erst die 2. Sichtung;

schön Eure Schmetterlingsbilder und Erzählungen;

eine bescheidene Ergänzung noch v. der Rax - für mich aber das erste Mal: ein Dreizehenspecht ...Photo war mit meinen Möglichkeiten nicht drin, zum Glück hatte ich nach langer Zeit wieder das Fernglas mit!

LG Maria

nach oben springen

#12

RE: Sommerliche Zustände in den Randalpen

in Beobachtungen in Österreich 14.10.2012 17:56
von WSW • 1.034 Beiträge

So, heute tatsächlich wieder fast sommerliche Zustände auf den Luftwiesen bei 18-19°. Bei den Heuschrecken hat sich nicht viel getan, so habe ich an 2 Stellen kurzes Schnarren von Psophus bemerkt und Chorthippus apricarius hat auch wieder gesungen.
Also im großen und ganzen unverändert, nur auf das Suchen nach Warzenbeißer habe ich vergessen.

Interessant, wie sich z.B. Metrioptera brachyptera an die vergilbten Grasblätter im Herbst anpasst:



Ein Weibchen von St. lineatus:



Und eins von parallelus, das sich auf meinem Netz wärmte:



Stichwort Netz - eigentlich ging es um Lemonia dumi...

Kaum aus dem Auto aus- und in die erste Luftwiese eingestiegen, sah ich schon drüben einen Falter verdächtig eine Baumhecke entlangrasen, in typischem Hoppelflug! Das erste Tier, das ich verhaften konnte, war allerdings ein kleinerer Schlehen-Bürstenspinner:



In der Folge hat es sich gezeigt, dass die vereinzelt herumdüsenden mutmaßlichen dumi kaum zu erwischen waren und ich rief Gerhard an, der ja nicht weit weg wohnt. Er hat bis gestern keinen dumi dort gesehen, also vll. war es heute wirklich der erste Flugtag!
Nach einigen Fehlversuchen hat Gerhard um 13h einen erwischt und es war - ein Weibchen! Nach der Abkühlphase haben wir fotografiert und das schlanke Weibchen quetschte dabei noch 5 Eier auf die Unterlage:



Leider war dieses Weibchen mit einem Schlupffehler behaftet und außerdem, wie es sich für ein dumi-Weibchen gehört, kurz vor dem Exitus. Es ist schließlich abgeflogen, aber Gerhard hat es nach 5min noch einmal gefangen, als es wieder über diese Wiese raste.

Ab 13h flog kein dumi mehr, aber gegen 15h tauchten wieder einzelne auf und Gerhard fing ein Männchen. Dieses sah aber noch viel schlimmer aus als das Weibchen, ich beschränke mich daher auf ein Kopfbild:



Fazit: Fürs erste kann ich diese Kultart mal abhaken, aber mit den Angaben in der Literatur stimmt das alles nicht überein. Ich hätte anscheinend schon um 10 dort sein sollen, ab eins war der Flug wider Erwarten vorzeitig zu Ende. Da fingen wir noch ein Weibchen, das aber offensichtlich fast seinen gesamten Eivorrat bereits abgesetzt hatte.

Naja, Gerhard wird das schon klären und ich werde die nächsten Oktober dazu nutzen, um zu schauen, wie weit die Art im westl. NÖ verbreitet ist, und bessere Bilder brauche ich auch noch .

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 33 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen