X
#1

Wanted: Material von Miramella alpina subalpina (Taxonomie)

in Beobachtungen in Österreich 04.10.2012 09:26
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Heuschreckenfreunde!

Ich war letzte Woche in Tirol am Arlberg.
Dort fand ich Miramella subalpina.
Leider konnte ich nur ein Männchen mitnehmen.
Bei der Genitalisierung fand ich gleich 2 große Unterschiede zur Miramella alpina-Gruppe und M. carinthiaca.
Die Ansicht und der Argumentation von Nadig bezüglich der Taxonomie kann ich nicht teilen und nicht zustimmen.
Ich bin der Ansicht, dass M. subalpina eine gute Art sein könnte.
Um die These stärken oder widerlegen zu können, brauche ich noch Material.
Hierzu bräuchte ich Material für Vergleiche. Am besten auch Männchen in 70 bis 96%igen Alkohol.

LG, Toni

nach oben springen

#2

RE: Wanted: Material von Miramella alpina subalpina (Taxonomie)

in Beobachtungen in Österreich 15.10.2012 10:58
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Lieber Toni!

Ich finde das super, dass Du jetzt auch die subalpina ins Spiel bringst! Es scheint ja so, dass der Arlberg eine nicht unwichtige faunistische Grenze auch bei den Heuschrecken darstellt (siehe z. B. Platycleis albopunctata - grisea, Tetrix bipunctata - kraussi) und dass Miramella alpina östlich und subalpina westlich des Arlbergs dominiert ist zwar vages Hintergrundwissen, aber genau angeschaut hat sich das abseits von Nadig wohl noch kaum wer. Und wenn die subalpina sogar feldorthopterologisch dingfest gemacht werden könnte wäre das eine spannende neue Aufgabe. Kannst Du einmal Deine Merkmale für die beiden zusammenfassen?

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Wanted: Material von Miramella alpina subalpina (Taxonomie)

in Beobachtungen in Österreich 16.10.2012 14:33
von Toni • 490 Beiträge

Lieber Thomas!

1. Genitaliär unterscheidet sich subalpina doch recht erheblich bei den Penisvalven, eine Form die eine Kopula mit reinen alpinas eigentlich nicht gerade plausibel erscheinen läßt.
2. Ein weiteres Merkmal betrifft den Epiphallus. Ein von mir gefangenes Tier unterscheidet sich ganz beträchtlich von allen alpinas und carinthiacas. Zwar gibt es hier auch eine Variabilität, aber das eine Stück ist ganz extrem.
Man müsste nun mehrere Tiere von subalpina vergleichen.
Die Vorgehensweise der Schweizer, vor allem von Nadig, ist meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar.
Natürlich bin ich nicht der einzige, der die Ansichten zur Schweizer Taxonomie betreffend, nicht vollkommen mit den Schweizern teilt.

Makroskopisch hat Nadig die Arten studiert (?), wäre natürlich nocheinmal nach zu studieren und neu auf zu rollen, Erfahrungsgemäß sind hier keine großen oder deutlichen Unterschiede zu erkennen.
Das Problem bilden dann auch Hybriden, wobei zu prüfen wäre, ob dann intermediäre Tiere Hybride sind oder zu sogenannten Mischpopulationen gehören.

LG, Toni


zuletzt bearbeitet 16.10.2012 14:34 | nach oben springen

#4

RE: Wanted: Material von Miramella alpina subalpina (Taxonomie)

in Beobachtungen in Österreich 16.10.2012 15:07
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Toni,

spannende Sache...wie passen da die beiden, die ich Dir von der Rax gebracht habe bzw. die collina-mässigen vom Kletschachkogel ins Bild?

subalpina-wie sieht die aus-Unterscheidet sie sich optisch von der alpina?

LG Maria

nach oben springen

#5

RE: Wanted: Material von Miramella alpina subalpina (Taxonomie)

in Beobachtungen in Österreich 16.10.2012 15:45
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Maria!

Dein Material habe ich versorgt.
Ich habe es verglichen mit meinem Material und es wäre denkbar, das auch diese Tiere zu alpina collina gehören.
Sieht so aus, dass wieder eine neue These da ist.
Ich brauche daher noch mehr Material vom Schneeberg von der Thermenlinie sowie aus den nördlichen Kalkalpen.

LG, Toni

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 107 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen