X
#1

Tettigonia viridissima vs. cantans - Habitats- und Temperaturpräferenz

in Diverses & off-topics 04.08.2012 23:00
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo allseits!

Zu diesem Thema gibt es ja genug Literaturstellen, z. B. dass T. cantans die hygrophilere bzw. montanere Art ist und das deckt sich auch weitgehend mit den meisten unserer Beobachtungen. Was mich halt immer wieder beschäftigt ist das syntope Vorkommen an vielen Stellen, z. B. in meinem Garten, ich hatte auch schon beobachtet, dass in einem Jahr die eine, im nächsten die andere Art überwiegt und habe das mit dem jeweiligen Mikroklima in diesem Jahr in Verbindung gebracht. Heuer fiel mir weiters auf, dass cantans eher im "hinteren", feuchteren Teil des Gartens zu hören war, während zur Straße hin, wo thermatisch logischer Weise günstigere Bedingungen herrschen, T. viridissima zu hören ist! So weit so gut. Nun hatte ich diese Woche eine interessante Beobachtung: am Donnerstag, wo wir hier eine Tropennacht zu melden hatten, wunderte ich mich, nur T. cantans zu hören war, neben dem ersten adulten Weinhähnchen, und gerade die thermophilere Art viridissima war stumm! Gestern wiederum, wo es bereits beim Dunkelwerden unter 20° hatte und es feucht wurde, war kein einziger cantans zu hören, sondern nur viridissima und auch O. pellucens war stumm! Ich fand das eigentlich sehr seltsam, aber vielleicht hat ein "Profi-Ökologe" eine logische Erklärung dafür, falls es so eine überhaupt gibt!

So viel mein Beitrag "einfach zum Nachdenken"!

Werner


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen