X
#1

Bitte um Hilfe...

in Bestimmungsfragen 29.08.2010 12:26
von Sabine • 152 Beiträge

bei der Bestimmung dieser braunen Heuschrecke. Und wenn möglich um Erklärung woran ich die Art dann erkenne.... Ich warte noch auf mein Bestimmungsbuch...in der Zwischenzeit müsst ihr herhalten....:-) Gesehen in meinem Garten, heute!

Liebe Grüße

Sabine

Angefügte Bilder:
braune heuschrecke.jpg

zuletzt bearbeitet 29.08.2010 12:27 | nach oben springen

#2

RE: Bitte um Hilfe...

in Bestimmungsfragen 29.08.2010 18:01
von Sabine • 152 Beiträge

Habe ich die gewöhnliche Strauchschrecke richtig bestimmt!? Und bei uns (Gailtal) gibt es glaube ich viele solcher dunkler Lauchschrecken....die auf meiner Hand ist doch eine, oder?

Danke und liebe Grüße

Sabine

Angefügte Bilder:
gewöhnliche Strauchschrecke.jpg
Lauchschrecke bergl.jpg
nach oben springen

#3

RE: Bitte um Hilfe...

in Bestimmungsfragen 29.08.2010 20:32
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

Hallo Sabine!

Ja die Gewöhnliche Strauchschrecke stimmt. Das beste ist die Zeichnung am Halsschild, bei der Gewöhnlichen unauffällig wie bei der, bei der Alpen- (P. aptera) ein scharf abgesetzter heller Hinterrand und bei der Südlichen (P. fallax) ein deutlich abgesetzter breiter U-förmiger Rand - könnten alle drei bei Dir vorkommen.

Diese dunklen Lauchschrecken sind wirklich erstaunlich - mir sind die ja zuvor noch nie begegnet.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#4

RE: Bitte um Hilfe...

in Bestimmungsfragen 29.08.2010 20:38
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

ja und dieseGrashüpfer sind braunen halt so ziemlich das schwierigste von dem, was einem häufig begegnet - zeiht sich ja wie der rote Faden durchs Forum... Es ist ein Weibchen, wie man an den Legröhrenklappen am Hinterleibsende sieht (bei Männchen ist das Hinterleibsende nach oben abgerundet und wirkt dadurch geschlossen). Die Gattung Chorthippus erkennst Du an der kleinen Ausbuchtung am Unterrand des Flügels nahe der Beine (das Präcostalfeld), die anderen braunen Gattungen haben das nicht. Die stark geknickten Halsschild-Seitenkiele und die langen Flügeln sind typisch für die Gruppe um Chorthippus biguttulus (es gibt einige andere noch, die aber seltener sind), dann wird es aber bei Weibchen spekulativ. Das Tier ist ohne rötlich Farbtöne, was am ehesten für den mollis passt, andererseits sind die Flügel recht lang und breit. Ich kann es nicht sicher sagen. Bei der Gruppe ist einfach der Gesang das beste, nur vom Anschauen haben selbst die Taxonomen über 100 Jahre die drei biguttulus, brunneus, mollis nicht richtig unterscheiden können, erst wie einer den Tieren vor dem Einsacken einmal zugehört hat, hats geklappt (Ramme in den 1950er Jahren).
Trotzdem nicht verzagen! Augen & Ohren auf & viel Glück!
Thomas

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonas H
Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1897 Themen und 13141 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen