X
#1

Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.04.2012 18:59
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich bin heute Morgen von einem einwöchigen Trip nach Madeira zurück. Da es eher eine Familienreise war, habe ich nicht allzu viel Zeit gehabt mich der Heuschreckensuche hinzugeben. Bin aber natürlich bei jeder Möglichkeit ausgebüchst um wie wild zu suchen :)

Fazit: So gut wie nix los! Ich denke ich habe eine Aiolopus - Art und eine Zweite, bei der ich auf die selbe Gattung tippen würde(aber keine Ahnung habe), ausmachen können. Ansonsten Acheta domestica und eine kleine grüne Langfühler-Larve....In Madeira hat es seit sechs Monaten nicht ausgiebig geregnet. Vielleicht ist das ein Grund für die fehlenden Schrecken (gilt auch für andere Insekten)?

Was mich total faszinierte war die unglaubliche Menge an Eidechsen die sich auf der Insel beinahe drängten. An stenigen, sonnebestrahlten Wegen muss man da tatsächlich aufpassen, dass man nicht versehentlich auf eine draufsteigt....

Alles in Allem eine sehr nette Insel die aber fest im Griff von Menschen ist, die vorallem mit der dort heimischen Flora nicht ganz zufrieden zu sein scheinen (Eukalyptus- und Schwarzkiefernwälder???)

Hier ein Paar Bilder von der Reise:
(Bei der Vorschau ist mir aufgefallen, dass die Bilder etwas überstehen. Wollte nicht nochmal alle Bilder bearbeiten, hochladen und einfügen, darum habe ichs vorerst mal so gelassen. Wenn das Schwierigkeiten beim Ansehen des Beitrags macht einfach melden, dann werde ich das korregieren.)

Kitsch zuerst :)




Diese Schrecke erinnert mich sehr stark an Ailolopus strepens


Mein zweiter Aiolopus - Verdacht:


Und das dazugehörende Weibchen:


ein zweites Weibchen dieser Art konnte ich auch bei der Eiablage beobachten:


Off Topic:

Natürlich habe ich auch versucht die Echsen zu fotografieren:






Und das madeirensische Pendant zu unserem Buchfink konnte ich auch beobachten



Viel Spaß beim durchschaun

Grüße, Markus


nach oben springen

#2

RE: Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.04.2012 21:23
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Markus!

Willkommen zurück, leider war es bei Dir also ähnlich wie bei mir im Februar, dürfte also in Europa derzeit überall sehr trocken (gewesen) sein - zum Unterschied wie z.B. in der Karibik, wo sie schon monatelang "Regenzeit" haben! Zu den Tieren kann ich leider nicht viel beitragen, nur Mutmaßungen: Deine "cf strepens" hat für meine Begriffe zu schlanke Schenkeln und die anderen vermeintlichen Aiolopus würde ich in eine andere Gattung stellen, aber frage mich nicht, in welche...

Nur so nebenbei: mir war Madeira seinerzeit (1996) viel zu feucht, um dort nocheinmal hinzufahren!

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 08.04.2012 09:29
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Markus!

Zu der anderen Gattung: wie wär's mit Stenohippus - vermutlich mundus, findet man aber nicht viel (brauchbares) im Netz, im Harz kommt die auch nicht vor, aber das kommt mir am ehesten hin! Vielleicht meldet sich ja Axel noch!

LG

Werner


nach oben springen

#4

RE: Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 11.04.2012 10:55
von Axel Hochkirch • 41 Beiträge

Hallo zusammen,

die Heuschreckenfauna von Madeira ist recht übersichtlich. Daher fällt die Bestimmung hier nicht all zu schwer.

Bild 1 ist Aiolopus strepens
Bilder 2-4 sind Aiolopus thalassinus

Ansonsten kommen nur folgende Caelifera auf Madeira vor: Calliptamus madeirae, Schistocerca gregaria, Chorthippus apicalis, Euchorthippus madeirae, Locusta migratoria, Oedaleus decorus und Sphingonotus rubescens.

viele Grüße,
Axel

nach oben springen

#5

RE: Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 14.04.2012 21:31
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Axel!

Vielen Dank für deine Bestimmungen. Schade, dass ich von der kleinen, grünen Langfühlerschrecken-Larve kein Bild gemacht habe. Die passt nämlich zu keiner der von dir erwähnten Arten.

Grüße, Markus


nach oben springen

#6

RE: Madeira

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 16.04.2012 09:25
von Axel Hochkirch • 41 Beiträge

Hallo Markus,

ich hatte ja auch nur die Caelifera erwähnt. ;-)

Folgende Ensifera kommen vor: Ruspolia nitidula, Phaneroptera nana, Phaneroptera sparsa, Antaxius spinibrachius, Calliphona barretoi, Deciticus albifrons, Platycleis barretoi, Platycleis falx, Acheta domesticus, Acheta hispanicus, Acheta meridionalis, Eumodicogryllus bordigalensis, Gryllus bimaculatus, Gryllus campestris, Oecanthus pellucens, Pseudomogoplistes madeirae, Pseudomogoplistes squamiger.

viele Grüße,
Axel

nach oben springen

#7

RE: Madeira - auch zurück

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 17.04.2012 10:44
von Arne • 56 Beiträge

Hallo alle miteinander,

wir sind auch gerade zurück von Madeira.

Heuschrecken wenige

1) Acheta hispanica häufig
-) ein zweite Grillenart nur singend, würde auf A. domestica tippen
2) Platycleis Nymphen: 1 Männchen N2, 1 Weibchen mittlerweile N3 --> mal sehen was es wird
3) Aiolopus strepens: alle adult
4) Locusta migratoria 1 Mn adult, solitäre Phase
5) Sphingonotus 1 Wb leg. -bevor Axel fragt, ja Bein ist im Kühlschrank in 100 Alkohol und kommt demnächst zu Dir
6) Calliptamus madeirae - 1 Nmyphe N1
7) Nymphe undet. N1 - mal sehen was es wird

Es war sehr trocken und nach Pseudophanes haben wir erfolglos gesucht.

Viele Grüße
Arne


zuletzt bearbeitet 17.04.2012 10:46 | nach oben springen

#8

RE: Madeira - auch zurück

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 18.07.2012 12:53
von Tettigonia • 28 Beiträge

Hallo,

habt ihr Psalmatophanes barretoi in der Insel gesehen?? Wenn es ist,darf ich ein Foto des Tieres sehen,weil ich nur zwei Bilder des Tieres in der Arbeit von Pfau, H.K. & B. Pfau gesehen habe aber ich habe noch nicht ein farbes Bild des Tieres und das Tier gesehen.

V.G

Howon.

nach oben springen

#9

RE: Madeira - auch zurück

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 19.07.2012 13:06
von Axel Hochkirch • 41 Beiträge

Hallo Arne,

ich habe jetzt erst Deine Nachricht gesehen. Danke, dass Du an mich denkst!

Übrigens: Wenn mal irgendwer auf die Selvagens kommt. Dort kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine bislang unbeschriebene Sphingonotus-Art vor. Ich habe bislang erst einmal ein Exemplar in der Sammlung von Pedro Oromí gesehen. Wäre schön, mal ein paar mehr Tiere davon zu sehen und zu studieren.

viele Grüße,
Axel

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 113 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen