X

#1

Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 15.08.2011 19:30
von Günter Pucher • 654 Beiträge

Hallo!

Als Südsteirer sein erstes Weinhähnchen in Illmitz zu finden - noch dazu einbeinig - ist ein hartes Brot (frei nach Wolfgang: shit happens). Gesungen haben sie sogar mitten im Ort.

Meine Anfrage zu 2: dies ist wohl Conocephalus discolor, I presume?

Hab noch mehr Bilder, muss allerdings zuerst selbst probieren - dauert etwas...

Liebe Grüße - Süd-Günter

Angefügte Bilder:
DSCN1692.JPG
DSCN1754.JPG

zuletzt bearbeitet 15.08.2011 20:11 | nach oben springen

#2

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 15.08.2011 19:39
von hospiton • 2.673 Beiträge

Zitat von Günter Pucher
Conocephalus discolor, I presume?

Yes, South-Stanley - äh - Günter!

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 16.08.2011 19:23
von Günter Pucher • 654 Beiträge

Hallo!

Nun zu "Phase 2".

Hab echt probiert, allerdings kam ich nur beim ersten Foto zu einem Ergebnis: Metrioptera bicolor.
Foto 2 zeigt m.E. eine Larve und ist für mich daher jenseits des Jangtse. Daher bitte ich Euch, sowie bei Foto 3, um Hilfe!

Ich danke Euch - Süd-Günter

Angefügte Bilder:
DSCN1703.JPG
DSCN1734.JPG
DSCN1779.JPG
nach oben springen

#4

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 16.08.2011 19:53
von Günther • 2.282 Beiträge

Hallo Günter,

die bicolor ist ganz richtig.

Gratulation zum zweiten Tier (keine Larve mehr) - Dociostaurus brevicollis, bei uns aktuell nur im Seewinkel nachgewiesen! Es gäbe da noch eine zweite Art, die theoretisch möglich wäre, nämlich D. maroccanus, die laut Bellmann rote Hinterschienen zeigt, brevicollis dagegen blaue. Doch wie man auf Deinem Bild, denen auf orthoptera.at oder auch anderen sieht, stimmt da irgendwas nicht, da hat brevicollis auch rote. Irrt sich Bellmann hier? Auch schreibt er, dass maroccanus in Wanderphasen angeblich schon bis Österreich vorgedrungen ist. Die Art ist aber nicht im Ostösterreich-Atlas verzeichnet.
Die Flügel überragen die Hinterknie deutlich nicht, auch das ist ein Hinweis auf brevicollis.

Das letzte Bild zeigt wohl ein Omocestus haemorrhoidalis-Weibchen.

LG,
Günther & Markus

nach oben springen

#5

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 16.08.2011 20:42
von Günter Pucher • 654 Beiträge

Hallo, ihr "2"!

Also beim "2er" hab ich schon bei O. decorus herumgepfuscht. War mir aber klar, daß dies nicht hinhaut. Und auf den D. brevicollis hab ich dann vergessen. Schade!

Bei 3: "arbeite" eigentlich nach dem Ausschlußverfahren und versteh´dann doch nicht, warum Om ha nicht übrig bleibt????????

Thanks - Süd-Günter

@ Markus: war Kroatien für Dich die Reise wert?


zuletzt bearbeitet 16.08.2011 20:46 | nach oben springen

#6

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 16.08.2011 22:50
von Günther • 2.282 Beiträge

Hallo Günter!

Das Subcostalfeld ist nicht erweitert, also scheidet Chorthippus aus.

Das Medialfeld ist nicht erweitert, also auch kein Stenobothrus.

Von Omocestus gibt´s bei uns vier Arten:
O. viridulus schaut anders aus, ist eine Art der höheren Lagen und kommt im Seewinkel nicht vor (siehe Ostösterreich-Atlas).
O. petraeus ist bei uns äußert selten und schaut auch anders aus (siehe Bellmann).
O. rufipes ist viel bunter und auch im Seewinkel eher nicht zu erwarten (siehe Ostösterreich-Atlas).
Bleibt O. haemorrhoidalis übrig, der Hinterleib muss gerade bei Weibchen nicht rot sein (siehe Bellmann, da passt auch das abgebildete Weibchen sehr gut auf Deines), die Art kommt im Seewinkel verbreitet vor (siehe Ostösterreich-Atlas).

LG,
Günther

nach oben springen

#7

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 27.02.2018 21:43
von Jürgen Baldinger • 151 Beiträge

Wie ist die aktuelle Einschätzung punkto Hinterschienen bei Dociostaurus brevicollis? Es kommen sowohl bläuliche als auch rötliche vor?

LG,
J

nach oben springen

#8

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 03.03.2018 19:49
von Jürgen Baldinger • 151 Beiträge

Ist es nicht so, dass beide Farben vorkommen, entgegen den Angaben im Bellmann?

nach oben springen

#9

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 04.03.2018 18:40
von Günther • 2.282 Beiträge

Wenn ich mich recht erinnere, hat D. genei hellblaue Hinterschienen, maroccanus und brevicollis haben dagegen rote.

LG,
Günther

nach oben springen

#10

RE: Illmitz - Oecanthus pellucens

in Beobachtungen in Österreich 04.03.2018 21:33
von Jürgen Baldinger • 151 Beiträge

Danke, dann ist die Bellmann-Angabe ("Die Hinterschienen sind bläulich") also nicht richtig?

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 14718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen