X
#1

Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 16:30
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Leute!

Mit den Temperaturen gehts endlich wieder bergauf. Hatte gestern in ca. 600 Seehöhe schon wieder 22°. Nach diesen Regentagen benahmen sich die Schrecken als wenn es kein Morgen gäbe. Überall extreme Aktivität.

Lautstark rufend P. aptera, T. cantans, auch M. roeselii in angenehmer Zahl; am Feldweg dauernd blauflügelig - O.caerulescens.
Weiters konnte ich Ch. dispar, E. brachyptera, 1 Ex R. nitidula und unzählige Larven beobachten. Darunter auch einige Larven von G. campestris.

Einige M. salamandra, hauptsächlich als "Doppeldecker" und 2 Ex D. verrucivorus, grüne und braune Variante.

Und jetzt kommts wieder:

Natürlich wieder welche dabei mit denen ich Probleme habe, vor allem mit der "Rothaut". Bitte Euch diesmal nicht nur um Bestimmungshilfe, sondern auch um eine Begründung.

1. Omocestus haemorrhoidalis ?
2. ?, aber schön!
3. ?, die "Rothaut"
4. ?
5. ?, larval in Orange

Glaubt mir, ich hab mich wirklich bemüht, aber wenn man überhaupt keine Idee hat wirds frustrierend...

LG Süd-Günter

Angefügte Bilder:
4.JPG
DSCN1252.JPG
DSCN1261.JPG
DSCN1277.JPG
DSCN1314.JPG
nach oben springen

#2

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 17:21
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Günter!

Uije, begründen!!! Jizz-Effekte! Am besten, wo Unklarheiten, nachfragen, vielleicht können wir dann begründen, warum und wieso!

Also:
1) Stenobothrus lineatus
2) Stethophyma grossum
3 + 5) Chrysochraon dispar Weibchen
4) Calliptamus italicus

Nr. 2 ist leicht, weil: Hinterschenkelunterkante = rot, Hinterschienen gelb mit Dornen, gelblichweiße Streifen am Vorderflügelrand
Nr. 4: gestreifte Augen, rote Hinterschienen
3 + 5: kommen theoretisch nur noch parallelus und E. brachyptera in Frage, bei zweiterem wären die Flügel viel kleiner und weiter auseinander, bei ersterem u. A. die Seitenkiele mehr gewinkelt, Vorderrand der Vfl. ausgebuchteter, und dispar hat die rötlichen Hinterschienen im weiblichen Geschlecht (bei Bild 5 schön zu sehen!)...

Vielleicht fällt jemand anderen noch stichhaltigere Argumente ein!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 28.07.2011 17:25 | nach oben springen

#3

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 17:40
von WSW • 1.034 Beiträge

Ich hätte noch ein Argument für 1)

Omocestus haemorrhoidalis gehört zu den "1cm-Schrecken", d.h. dein lineatus ist eindeutig viel zu groß . Aber als Stenobothrus natürlich klar erkennbar mit seinen typischen Halsschild-Seitenkielen.

Gestern im Waldviertel hatte ich gleich alle 3 dort möglichen 1cm-Schrecken, nämlich haemorrhoidalis, stigmaticus und maculatus.

VG Wolfgang

nach oben springen

#4

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 17:53
von hospiton • 2.720 Beiträge

...das mit der Größe wollte ich auch schreiben, hab's aber dann gelassen, weil dann vielleicht das Argument auftaucht: "das sieht man ja am Foto nicht...!)

lg,w

nach oben springen

#5

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 18:00
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Werner und Wolfgang ...und "Wow"!

Also:

Mein Fehler beim 1. Bild: Größenunterschied zwischen St li und Om ha nicht beachtet.
2. Bild: St gr = Sumpfschrecke, und ich war in keinem Sumpf. Also nächste Bellmann - Seite.
4. Bild: Ca it ist mir zuerst eingefallen; Du (Werner) hast mich schon einmal auf die gestreiften Augen hingewiesen (Istrienbeitrag) und ich habs vergessen!

3 + 5: Das ist mir noch zu hoch, da fehlt die Erfahrung.

Fazit:

Aber vielen Dank Euch Beiden!

Grüße - Süd-Günter

nach oben springen

#6

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 18:13
von hospiton • 2.720 Beiträge

Zitat von Günter Pucher
...und ich war in keinem Sumpf. Also nächste Bellmann - Seite.

momentan ist überall Sumpf! Was meinst Du mit nächster Bellmann-Seite?? Lauchschrecke?

Und wie geht's Dir/Euch mit meiner "Waucher-Schrecke", noch nix gefunden???

LG

Werner

nach oben springen

#7

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 18:34
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hi Werner!

Nun ja, da oben sin sogar die Feldwege trocken, Wasser gibts nur für das Weidevieh aus der "Konserve" ( mittels Pumpe aus einem Brunnen).

Nein, meinte nicht St gr, sondern einfach nur weiterblättern...

Und leider nochmals nein, St. scalaris wäre für mich akustisch nicht zu identifizieren und A.fusca sicherlich nicht zu übersehen. Aber bezüglich St sc werde ich einfach einige "Kleinschrecken" fotografieren und Dir privat mailen.

Morgen gehts in die Wölzer Tauern (bei dem Obersteirer Wetter) und ab Montag wieder ins heimatliche Almgebiet.

Grüße Süd-Günter

nach oben springen

#8

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 28.07.2011 22:10
von Günther • 2.336 Beiträge

Günter, wage es ja nicht, mit Werner heimlich irgendwelche Privatmails auszutauschen und uns nicht daran teilhaben zu lassen!!
Stauroderus ist akustisch nicht schwierig, wenn man ihn mal gehört hat, der singt schon ziemlich unüberhörbar und schnarrt außerdem beim Fliegen recht auffällig...

Viel Erfolg beim Exkursieren!

Günther

nach oben springen

#9

RE: Gestern in Großwalz...

in Beobachtungen in Österreich 29.07.2011 13:20
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Günther!

Günter, wage es ja nicht, mit Werner heimlich irgendwelche Privatmails auszutauschen....

Das nur, um keine anderen Forumsteilnehmer zu strapazieren wenn da plötzlich Unmengen von eventuell weniger interessanten Fotos herumkurven. Aber bitte, Du hast es ja so gewollt....

Grüße und man liest sich - Süd-Günter

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen