X
#1

Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 14.06.2011 22:01
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Hallo liebe Freunde!

Gestern ein kleiner Streifzug in ca 800 m Seehöhe - Blumenwiese mit Kräutern, Knabenkraut und, und, und...

Massenhaft Tettigonien (100e). Ca. 30 Alpenstrauchschrecken. Noch mehr Unbekannte in verschiedensten Stadien (manche auch nur 5 mm). Dazu auch noch Zeuge einer Häutung!!! Aber eine kleine, grün-schwarze Schrecke war für mich fast die Interessanteste. Auch davon gab es sehr viele. Für Miramella alpina fehlen mir die roten Hinterschenkel aber sonst find ich im Bellmann nichts.

Das letzte Bild zeigt wohl eine Plumpschrecke, aber welche?

Nun ja,...Günter

1.Pholidoptera aptera
2.-3. Häutung von...
4...mein grün-schwarzer Freund...
5.Isophya sp.

Angefügte Bilder:
DSC01935.JPG
DSC01938.JPG
DSC01945.JPG
Pholidoptera aptera.JPG
isophya sp..JPG
nach oben springen

#2

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 14.06.2011 22:13
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Günther!

1: ist eine fallax!
2 - 4 dürfte alles eine Odontopodisma schmidtii werden, die gibt es da unten häufig!
und 5: Isophya spec. stimmt, da muss Toni oder Thomas ran, da weiß ich nicht, welche da unten vorkommen und hab ich mich auch noch nicht reingtiegert!

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 14.06.2011 22:24
von Günther • 2.332 Beiträge

Grüß Euch,

bei diesem Tier bin ich mir ziemlich sicher, dass es I. brevicauda ist. Das ist nämlich die einzige Isophya, die ich jemals gesehen hab (siehe orthoptera.at -Artenliste), auch etwa in dieser Seehöhe (oder sogar noch etwas höher). Da passt eigentlich alles recht gut.
Der lateinische Name kommt nicht von ungefähr;). Glaub auch nicht, dass die anderen so hoch raufgehen, oder täusch ich mich da?
Bin so frei und trag die in die Adultliste ein.

Gratulation & LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 14.06.2011 23:13
von Toni • 490 Beiträge

Hallo!

Bild 1 ist schwer, sieht aus wie eine Larve von Ph. fallax, vom weissen Mal am Halsschild muss es aber Ph. aptera sein.
Dann hast du eine Larve von Micropodisma salamandra.
Schliesslich die in der Weststeiermark beheimatete Isophya brevicauda; schon adult was fuer die Seehoehe baechtlich ist, uups wir haben ja schon den 13.6..
Gratuliere, alle Funde benoetigen wir fuer den Atlas.

Danke, LG, Toni

nach oben springen

#5

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 15.06.2011 07:59
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Toni!

2 Fragen bzw. Anmerkungen:

Frage 1: Welches Mal am Halsschild bei Bild 1 meinst Du? Irgendwie hatten wir noch keine aptera mit so weit vorgezogenem weißen Zeichnungselementen, das hört meistens am ventralsten Punkt ziemlich abrupt auf! Zugegeben, bei fallax ist es dafür breiter, aber da haben wir leider noch zu wenig Bilder!

Frage 2: wie differenzierst Du eigentlich Micropodisma von Odontopodisma (aus dieser Fotoposition überhaupt!)?

LG

Werner

nach oben springen

#6

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 15.06.2011 08:19
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Werner!

Mit fallax hast du vielleicht recht. Ich bin nun aber der Meinung, dass dieses Tier am Foto nicht sicher bestimmbar ist, da der weisse Pronotumrand nicht gut erkennbar ist.
Odontopodisma ist larval hellgruen und schlanker im Habitus.
Micropodisma ist dunkelgruen mit zahlreichen dunklen Flecken.


LG, Toni

nach oben springen

#7

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 15.06.2011 17:35
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Hallo Werner, Günther und Toni!

Vielen vielen Dank für eure Ausführungen, das ist alles sehr spannend und interessant für mich. Ich muß allerdings berichtigen, dass Isophia brevicauda nicht auf der 800er Wiese vorkam, sondern in ca 400-500 m Seehöhe. Tut mir leid für diese Unachtsamkeit meinerseits. Aber in der Euphorie, in der ich mich ob der Heuschrecken befinde, lässt es offensichtlich an Sorgfalt mangeln.

Mea culpa - Günter, der morgen wieder diese Wiese aufsuchen wird.

nach oben springen

#8

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2011 21:52
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Hallo Alle!

War heute wieder "Oben", und diesmal mit Willi!

Es war heute wahrscheinlich stärker "beheuschreckt" als beim letzten Mal, vor allem was die Tettagonien betrifft. Ich denke (und hoffe), die heutigen Bilder sind nun aufschlußreicher.

1.-3. Pholidoptera.., alle hellgelbe Bäuche
4. ..möglicherweise T.cantans, 5.LSt.(gebogener Ovipositor)?
5.-6...massenhaft und wunderschön...

Viele Grüße und schönen Abend - Günter

Angefügte Bilder:
DSC01968.JPG
DSC01970.JPG
DSC01974.JPG
DSC01978.JPG
DSCN0624.JPG
DSCN0626.JPG
nach oben springen

#9

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2011 22:50
von Willi • 109 Beiträge

ein paar ergänzende Bilder von Großwalz -
Bild 1 : Tettigoniatreffen
Bild 2 : Ph.aptera Männertreffen, wobei das obere M anfangs versuchte das hintere M "wegzutreten"
Bild 3,4 : wohl M. salamandra Larven (zu hunterten in den Wiesen)
lg
willi

Angefügte Bilder:
IMG_0517.jpg
IMG_0547.jpg
IMG_0561.jpg
IMG_0569.jpg
nach oben springen

#10

RE: Großwalz - Remschnigg in der Südsteiermark

in Beobachtungen in Österreich 17.06.2011 09:01
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Ihr 2 Remschnigger!

Alles richtig bestimmt, "together we are strong"! (wenn Günters Tettigonia am selben Platz wie Willis waren, ist es auch cantans, leider sind die Flügel da verborgen!

LG

Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen