Euthystira brachyptera
X
#1

mollis versus biguttulus...

in Bestimmungsfragen 03.10.2010 14:12
von WSW • 944 Beiträge

Hallo!

Ich war heute Vormittag am SW-Hang des Henzing und hab da einige Heuschreckenfotos gemacht - wieder einmal...
Genau während meines Aufenthalts blieb es hochnebelartig bedeckt bei kühlem Wind. Fazit: Alle Heuschrecken blieben stumm. Während meiner Abfahrt riss es auf und die Sonne kam hervor - eh kloar.

Und da ist es dann so, dass es mich auch bei mollis und biguttulus zaubert. So einfacxh ist die Sache ja nicht. Und beim Fotografieren ist es auch nicht sooo einfach, wie sich das in dem einen oder anderen Statement von mir vielleicht angehört hat. Oktobersonne kann man sich im Moment zumeist aufzeichnen, das bedeutet, die Flügel sind nicht frei.

Also ich zeige hier 3 Bilder, natürlich von Männchen, denn die Weibchen werden in dem Fall nicht beachtet (aber Sonderfall die rotgrünen mollis-Weibchen vom Henzing als Ausnahme).

Bild 1: ein rotgrünes Männchen, das ist sicher mollis, die hab ich schon die letzten Jahre zirpen gehört

Bild 2: so ein typisch nichtssagend gefärbtes Männchen mit halbverdecktem Flügel... Das Costalfeld wirkt relativ breit, geht aber ziemlich flach in den Flügel rein und außerdem kommt mir dieses Exemplar relativ kurzflügelig vor. Mein Gefühl sagt mir: ein mollis

Bild 3: ein düsterer brauner Chorthippus mit deutlichem Costalfeld, das vielleicht nicht so flach in den Flügel läuft wie beim Vorgänger, erscheint um eine Spur langflügeliger. Mein Tipp: biguttulus

Comments willkommen!

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
mollisgruen2.jpg
mollis1.jpg
biguttulus.jpg
nach oben springen

#2

RE: mollis versus biguttulus...

in Bestimmungsfragen 03.10.2010 20:00
von Thomas Z-K • 675 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Kann Deinen drei Bestimmungen gut folgen - hätte ich auch so gesagt. Die grünen mollisse sind eine seltene, aber recht charakteristische Sache , wobei ich den Eindruck habe, dass sie heuer deutlich häufiger sind als sonst - kann man gleich einmal spekulieren, dass das mit dem feuchten Sommer und der ungewöhnlich grünen Vegetation in der ansonsten dürr-braunen Chorthippus mollis-Steppe zusammenhängt.

Ich kenne aber auch ziemlich grün gefärbte biguttulus, die diesen mollis ähnlich sehen - habe diese aber bisher nur(?) aus dem Hochgebirge jenseits der 1500 m gesehen - auch hier vielleicht beeinflusst von den ganzjährig saftig-grünen Almwiesen??

Die Farben lassen breiten Raum für fröhliches Sepkulieren!
Grüße
Thomas

nach oben springen

#3

RE: mollis versus biguttulus...

in Bestimmungsfragen 04.10.2010 20:44
von WSW • 944 Beiträge

Besten Dank für diesen übereinstimmenden Kommentar! Ohne Gesänge kann es aber trotzdem ganz schön knifflig werden, weil eben die Flügel meist nicht vollständig zu sehen sind ohne Fang (hab den mittleren dann übrigens eh gefangen )

Die rotgrünen sind auf dieser Henzingfläche übrigens jedes Jahr ohne Unterschied. Die Fläche ist zwar extrem kurzrasig und lückig, aber grün und sehr blütenreich.

Grüne biguttulus sind mir bisher kaum begegnet, im Gebirge waren die meisten eher dunkelgrau oder sonst irgendwie farbschwach.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clemens S
Besucherzähler
Heute waren 47 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1833 Themen und 12762 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen