X
#1

Erstsichtungen 2017

in Beobachtungen in Österreich 04.04.2017 20:32
von Günther • 2.240 Beiträge

Gott zum Gruße!

Soeben hat mich Willi auf einen Beitrag im Forum von naturbeobachtung.at aufmerksam gemacht: http://www.naturbeobachtung.at/platform/...do?tabdata=3758
Tatsächlich eine überwinterte Mantis! Äußerst bemerkenswert, wie ich finde...

LG,
Günther

nach oben springen

#2

RE: Erstsichtungen 2017

in Beobachtungen in Österreich 05.04.2017 08:32
von Christine • 1.217 Beiträge

Hallo,

Interessant, werde die Stelle, wo voriges Jahr eine hohe Mantisdichte war, auch kontrollieren. Nur sehe ich bei uns bei dem kalten, schneelosen Winter wenig Chancen.

naturbeobachtung.at ist überhaupt witzig, die sind grad dabei, alte Fundmeldungen zu validieren. Hab grad von Magdalena Meikl einen falsch bestimmten Teichmolch von 2010 korrigiert bekommen, es wäre nämlich eine Feuersalamander-Larve gewesen, gut zu erkennen an den gelben Flecken an den Beinansätzen.

Sie hat auch kräftig die Werbetrommel für ihre Plattfom gerührt (mit Gründung 2006 die älteste Citizen-Science-PF), da untereinander Konkurrenz bestünde und man sich ja auch finanzieren müsse.

LG Christine


nach oben springen

#3

RE: Erstsichtungen 2017

in Beobachtungen in Österreich 05.04.2017 12:02
von Günther • 2.240 Beiträge

Hallo Christine,

das mit der ältesten Citizen-Science-Plattform stimmt nicht ganz, herpetofauna.at gibt es seit 2002 (wurde auch, was ich weiß, schon mit naturbeobachtung kommuniziert).
Finanzierung ist natürlich das eine, aber das mit der Konkurrenz halte ich persönlich für völlig kontraproduktiv! Jetzt sind wir eh schon so eine kleine "Lobby", da sollten die Citizen-Science-Plattformen doch eigentlich versuchen, gemeinsam einen möglichst großen Datenpool aufzubauen und die Daten auch untereinander austauschen! Was möglicherweise auch bald passieren wird, wie ich vernahm...

War der Winter bei Euch so schneearm?? Ich dachte, es war heuer eh überall weiß...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 05.04.2017 19:36 | nach oben springen

#4

RE: Erstsichtungen 2017

in Beobachtungen in Österreich 06.04.2017 07:15
von Christine • 1.217 Beiträge

Hallo Günther,

wir hatten diesen Winter nur kurz eine geschlossene Schneedecke, und das spät im neuen Jahr, dabei strengen Frost. Nun fehlt die Schneeschmelze, es ist alles staubtrocken, sehr fordernde Bedingungen für z.B. Amphibien (es gab einen deutlichen Rückgang bei Fröschen, die Erdkröten waren weniger stark betroffen) und Landwirtschaft.

Mit Magdalena Meikl hatte ich eine längere Diskussion, weil ich mich über die vielen Validierungsmails wunderte (wo die falsch gemeldete Feuersalamanderlarve dabei war, war aber die einzige falsche, bewundernswert, was sie aus meinen schwachen Fotos so rausgeholt hat).

Hab gesagt, dass ich die Amphibien an der Schutzstrecke bei Arge Naturschutz (sind ja die Zaunerrichter) und die übrigen bei herpetofauna melde, man hätte mir gesagt, dass einmal melden genügt, die Plattformen wären vernetzt.
Sie meinte ok, aber mit der Vernetzung wäre es so eine Sache, sie funktioniere noch nicht wirklich, und sie warb für die anderen Tiergruppen: "Schwerpunkte mit eigenen Seiten & Experten haben wir auch für Hummeln, Tagfalter, Reptilien, Säugetiere und Vögel. Beim Frosch-klauben kommt einem ja auch sonst noch so einiges unter. ;-)"
Hab dann gesehen, dass es neuerdings auch einen Käferschwerpunkt gibt. Wo man die Käfer (hab auf kerbtier.de ein paar Schmankerl bestimmt bekommen) sonst meldet, wüsste ich nicht, außer in persönlichen Mails an unseren Ch. Wieser.

LG
Christine


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 190 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2191 Themen und 14474 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen