X

#11

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 01.06.2015 17:06
von Thomas Z-K • 726 Beiträge

Liebe Leute!
Ich sehe es auch so, dass die direkte Eingabe über App wahrscheinlich die Datenmeldefreudigkeit vieler BeobachterInnen stark steigern könnte (man merkt es bei ornitho.at, wo die meisten Spitzenmelder die Ap-Funktion nutzen). Für mich als Verwalter der österreichischen Datenbank ist es aber dann natürlich immer schwierig, die exportierten Datenzeilen in unsere Maske zu übertragen. Vor allem Lebensraumangaben müssen dann händisch aus den Anmerkungen herausgelesen bzw. kopiert werden. Das ist aber machbar, wenn man gewissen Standardstrukturen einhält (z. B. konsequente Trennung "Anmerkungen" und "Anmerkungen Lebensraum" durch einen Strichpunkt).
Mir wäre die Nutzung von observation.org lieber als von der Naturalist-App, da ich dann mit Florin einen Experten an der Quelle hätte, der die Qualitätssicherung verantworten kann. Und somit auch eine konkrete Ansprechperson.
Gut wäre es, wenn wir uns im Laufe der heurigen Saison herantasten und dann eine Art "Manual" erstellen, wie man die App-Kartierung durchführen kann, dass wir sie für unser Atlasprojekt ohne großen Aufwand nutzen können. Es wäre am besten, wenn die App-affinen im Team brockenweise Auszüge schicken (so wie Lorin letztes Jahr mit der ornitho-App) und ich möglichst rasch Feedback gebe ob es so passen würde oder was man anpassen müsste.
Ist das eine passende Vorgehensweise für Euch?
Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#12

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 01.06.2015 23:00
von Günther • 2.232 Beiträge

Hi Thomas,

für mich wäre das durchaus eine interessante Möglichkeit. Aber ich weiß, dass ich gerade in dieser heißen Phase des Österreich-Atlas und auch des Wien-Buches lieber nicht mit einem App-Experiment beginnen werde. So kurz vor dem Finale...
Niemand weiß besser als ich (und vermutlich Du;), wie mühsam es ist, Lebensraumangaben zwecks standardisierter Aussagen in einen eigenen Code zu übertragen. Für 1 Jahr Fundmeldungen von herpetofauna.at (ca. 1000 Meldungen, fast alle mit Lebensraum-Freitext) brauche ich im NHM mind. 10 ganze Tage, und wenn ich nur 1 Tag pro Woche dort bin, kann man sich den Rest ausrechnen. Vor allem, wenn man dann auch noch die ganzen Rechtschreibfehler ausbessern will, die ich leider überhaupt nicht leiden und so einfach nicht stehenlassen kann;-).
Jeder, der eine App nutzt, sollte meiner Meinung nach die Daten nach der Eingabe selbst so in die Heuschrecken-Datenmaske übertragen, dass Thomas sie ohne große Zusatzarbeit in die Österreich-DB importieren kann. Die Arbeit, die er sonst zusätzlich damit hätte (jedes Jahr tausende Datensätze!) ist mE nicht damit zu rechtfertigen, dass man selbst zwar weniger Aufwand hätte, er aber umso mehr.
Mit Liesi hab ich schon mal darüber diskutiert, und wir sind unabhängig voneinander auf die vielleicht merkwürdig anmut... nein Liesi, das ist zu verrückt, um es öffentlich zu posten..;-)

Observation.org ist sicher eine gute Möglichkeit, um Funddaten welcher Art auch immer einzugeben (möchte das auch demnächst beginnen) - ganz besonders, um auch einen Konnex zu den europäischen Daten zu erhalten bzw. dort unsere Funddaten zur Verfügung zu stellen, u.a. mit Blick auf die Rote Liste der Heuschrecken Europas.
Doch wie gesagt - nicht in dieser heiklen Phase, kurz vor Abschluss der Arbeiten. Vorerst bleib ich lieber mal beim alten System - zumindest bei den Heuschrecken. Kann da aber nur für mich sprechen...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 02.06.2015 09:43 | nach oben springen

#13

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 02.06.2015 18:56
von Liesi • 224 Beiträge

Geh Günther! Du wählst da lieber die sicherste Methode ins Gerede zu kommen ;)
Aber es ist halt so: ornitho ist schon verlockend ...
Ich bin froh, dass ihr gnädigerweise Observation Org gut heißt, dann haben die geschmähten iPhone VerwenderInnen auch eine Chance !
Ich hab schon versucht mit iObs und dem Schweizer Orthopteren App. Mir its noch nicht alles klar, aber ich probiere mal.
Liebe Grüße
Liesi

nach oben springen

#14

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 13.09.2020 22:01
von BernhardP • 4 Beiträge

Hallo!

Ich würde gerne dieses Thema hier wieder aufwärmen und fragen, was inzwischen der Modus Operandi bei euch ist zum Erfassen eurer Heuschrecken-Beobachtungen?
Ich hab bisher alles (mehr oder weniger) brav in die Orthopteren-Datenmaske getippselt, wollte aber fragen ob es da inzwischen schnellere und vor allem trotzdem in der Datenverarbeitung funktionierende Varianten gibt?

Danke schon mal!
LG Bernhard

nach oben springen

#15

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 17.09.2020 19:23
von Günther • 2.232 Beiträge

Hi Bernhard!

Es scheint sich jetzt immer mehr iNaturalist als Melde-App der Wahl herauszukristallisieren. Wie das dann genau läuft mit der Datenextraktion, sollte wahrscheinlich am besten Thomas oder Lorin sagen, das weiß ich nicht genau. Auf jeden Fall kommen die Daten von dort in die Heuschrecken-Datenbank.

Ich selber hab die App heuer quasi als Tagebuch verwendet (sprich meist ohne Fotobeleg), werde mir im Winter mal meine Daten runterladen und sie mit Lebensraumangaben, Häufigkeiten etc. in die Excelmaske überführen und diese dann an Thomas schicken (es ist oft erstaunlich, wie gut man sich an alles erinnert;). Ich tendiere aber dazu, nächstes Jahr zumindest bei gezielten Heuschrecken-Exkursionen (von denen es heuer bei mir leider kaum welche gab) wieder das Notizbuch zu aktivieren (für Streudaten aber weiterhin die App zu benutzen). Ich möcht das einfach irgendwo schwarz auf weiß haben und nicht nur im digitalen Daten-Äther. Was gäbe ich darum, Notizbücher von den alten Heuschrecken-Pionieren einzusehen - wobei ich gar nicht weiß, ob die sowas überhaupt gehabt haben damals oder einfach nur alles eingesackelt haben;)

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 18.09.2020 21:26 | nach oben springen

#16

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 21.09.2020 22:25
von BernhardP • 4 Beiträge

Hi Günther,

aha, ok, dann werde ich mir das auch mal zu Gemüte führen. Cool, danke für die Info!

LG Bernhard

nach oben springen

#17

RE: Kartieren mit App?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 26.03.2021 14:01
von Thomas Z-K • 726 Beiträge

Hierzu ein paar Antworten zum aktuellen Stand von mir als Datenbankverwalter:
Dank einer Übereinkunft mit dem Naturschutzbund und der wertvollen Validierungsarbeit von Maria Zacherl und Werner Reitmeier können wir die Heuschreckenbeobachtungen von www.naturbeobachtung.at im vollen Umfang in unsere österreichische Datenbank übernehmen. Dasselbe gilt auch für iNaturalist, wo ich selber die Möglichkeit habe, die Daten abzufragen. Derzeit besteht keine Möglichkeit, die Beobachtungen, die auf Naturalist (das ohne "i", wo auch ornitho.at dazugehört) bzw. observation.org für ganz Österreich zu bekommen - da müsste man mir jeweils den persönlichen Datenbankauszug schicken. Prinzipiell sind die Daten von diesen Meldeplattformen gut übertragbar, aber es geht auch einiges an Information verloren wie die Bezeichnungen der Fundorte, Lebensraumbeschreibungen, "Klarname" der BeobachterIn und die vielen anderen zusätzlichen Angaben, die wir für unsere Heuschreckendatenbank sammeln. Aber die basalen Parameter Art, Koordinaten, Datum sind immer vorhanden. Wer also die beiden oben genannten Apps nutzt kann sichergehen, dass die Daten auch bei uns landen.
Liebe Grüße!
Thomas

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2176 Themen und 14421 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen