X
#1

Alte Literatur

in Literatur & Links 18.01.2014 23:29
von Günther • 2.337 Beiträge

Obwohl man heuer eigentlich nicht vom Winterloch reden kann, möchte ich Euch trotzdem diese ältere Literatur nicht vorenthalten, auf die ich heute zufällig gestoßen bin.

Wer schon mal mit wissenschaftlichen Belegsammlungen zu tun hatte oder Fundorte bestimmter Arten aus der Literatur herausgesucht hat, kennt das Problem: Die Fundortangaben. Mir fallen aus den letzten Monaten solche ein wie "Steiermark" oder "Neusiedler See" - sowas ist natürlich, vor allem auf regionaler Ebene, nur mäßig brauchbar. Auch die Etiketten machen einem oft zu schaffen, weil man es manchmal nicht und nicht schafft, das Gekritzel darauf zu entziffern. Der Wiener Entomologe Karl Mandl, einer der führenden Sandlaufkäfer- und Laufkäfer-Experten des letzten Jahrhunderts, hat sich in einem Aufsatz mit diesem Problem beschäftigt - in einer Art und Weise, wie man sie heutzutage leider kaum mehr in solchen Zeitschriften findet.
Mandl, K. (1949): Über den Wert und Unwert von Fundortsangaben. Zentralblatt f. d. Gesamtgebiet der Entomologie, Klagenfurt 3: 39-42.

Es sind der sammelnde Entomofaunist, der Blumenpflücker oder der Tierfotograf (bzw. natürlich auch die weiblichen Formen davon;-), die laut Naturschutzgesetz dieses brechen und die Organismen verfolgen, ihnen schaden und sie damit in ihrer natürlichen Lebensweise beeinträchtigen. Wenn jedoch eine Feuchtwiese zuplaniert wird, kratzt das keinen Menschen. Über den Sinn und Unsinn mancher Paragraphen im Naturschutzgesetz, die auch heute noch existieren, macht sich derselbe Autor wie oben Gedanken - und das vor immerhin 60 Jahren! Einfach herrlich zu lesen!
Mandl, K. (1954): Naturschutz einmal anders betrachtet. Entomologisches Nachrichtenblatt 1(3): 27-29.

Und ein locker-flockiger Artikel zum Abschluss - ich mag diese alten, verträumten und lyrischen Aufsätze einfach, und einfallsreich, was ihre Sammelmethoden betrifft, waren sie damals auch! Otto Scheerpeltz lebte im vorigen Jahrhundert, war Staphyliniden-Spezialist und Leiter der Käfersammlung im Naturhistorischen Museum Wien.
Scheerpeltz, O. (1954): Was kann in den Frühlingsmonaten (März/April) fallweise an interessanten Insekten gefunden werden? Entomologisches Nachrichtenblatt 1(3): 21-23.


Viel Spaß damit!
Günther


zuletzt bearbeitet 20.01.2014 22:24 | nach oben springen

#2

RE: Alte Literatur

in Literatur & Links 19.01.2014 10:10
von hospiton • 2.725 Beiträge

Servus Günther!

Danke für die nette Frühstückslektüre - freut mich insgeheim, dass auch bei den jüngeren Entomologen noch diese Schreibweise gefallen findet, mit der "wir" alten Feldentomolgen aufgewachsen sind, z. T. auch noch die Autoren persönlich kannten (die Angabe "aus dem vorigen Jahrhundert" brachte mich zwar in diesem Zusammenhang ein bischen aus dem Tritt, aber Du hast ja Recht.... !).

Nett finde ich die Aussage bei Mandl:

Zitat
...Leider weiß aber nicht jeder, daß... Taiwan ... die Bezeichnung von Formosa ist...

- ich würde da ja gerne die umgekehrte Fragestellung in die Runde der jüngeren Leserschaft werfen....

In diesem Sinne, einen schönen Sonntag Euch allen!

Werner


nach oben springen

#3

RE: Alte Literatur

in Literatur & Links 19.01.2014 19:36
von Günther • 2.337 Beiträge

Ja, bei Formosa musste ich auch lachen - gerade, weil ich letztens auch mit einem Formosa-Etikett zu tun hatte und dachte, das sei vielleicht irgendeine kleine Kanarische Insel oder sowas;-). Dank Mandl weiß ich es jetzt besser...

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 258 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen