X

#11

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 10.10.2013 20:29
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Thomas,

@ Ch.vagans: das freut mich sehr - eine neue Art für mich (schon länger auf der Wunschliste), nicht getwiched, vermtl. ein neuer Fundpunkt in der Karte...

VG
Maria

nach oben springen

#12

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 20.08.2014 15:45
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo,

bin Gestern wieder dorthin Gewandert, wollte schauen wie sich die St. stigmaticus-Population (wobei Population ist gut-EIN Ind.) dort entwickelt; bis zu diesem FO vom Vorjahr bin ich aber gar nicht gekommen, da es so ab 13:20 zu Schütten begonnen und nicht wieder aufgehört hat.
Auf dem Weg dorthin hab ich zu dem Platz geschaut, wo ich im Vorjahr den Ch. Vagans gefunden hatte, von der Art konnte ich dann aber keinen Finden (vl. weil's da, als ich zum Waldrand oben gekommen bin schon geschüttet hatte).
Aber - um zum Vagansplatz zu kommen, bin ich hier hinauf gegangen



die Blumenwiese ist gleich re vom Weg, igentl. eine Weide, oben das ist so eine alte Keusche, mittlerweile als Feriendomiziel genutzt, das ganze etwa 400 m Luftlinie vom anderen Stigmaticus-Platz entfernt. Ich kenne ja noch nicht so viele Stigmaticus-Habitate-fand die biesher nur im alpinen Bereich.


und siehe da, plötzlich sprangen da "Stigmatikusse" nur so rum! in Gesellschaft - uA. - von den beiden (T. tenui und Oedipoda nebeneinander) , die leben dort zwar gefährlich, da die Leute mit dem Auto hin+her fahren, aber die Viecher scheinen damit zurecht zu kommen, ausser dieser mumifizierten Oedipoda.





Bei der Hinfahrt, am Bhf. Aspang bin ich über ein gelbes "Blatt" am Boden gestolpert bzw. fast draufgestiegen...ein Jap. Eichen-Seidenspinner/Antheraea yamamai, ein Riesen-Ding! musste ihn natürlich "Retten", hab ihn in die Pelargonien gelegt, bei der Autobusfahrt durch den Ort hab ich auf einem Flieder noch einen gesehen.




beim Heimfahren am Bhf. Gloggnitz dann noch diese Eule, Werner weiß? bitte/danke


VG
Maria


zuletzt bearbeitet 21.08.2014 06:52 | nach oben springen

#13

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 20.08.2014 20:53
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria!

Irgendwie wissen die Schmetterlinge, dass ich mich nicht mehr so sehr für sie interessiere... In der Südsteiermark erzählen alle Kollegen von Totenkopf- und Oleanderschwärmer-Raupen, die "Kleine Zeitung" ist voll damit, ich wollte wieder einmal ein yamamai-Weibchen finden, die dort ja seit einem Jahrhundert etabliert sind - nichts war mir vergönnt. Und nun findest Du gleich 2 (allerdings eh "nur" Männchen) in NÖ, wo sie erst seit einigen Jahren aufgetaucht sind!
Deine "Eule" ist ein Wurzelbohrer und zwar der um diese Zeit an fast allen Straßenlaternen resp. Gehsteigen darunter und Auslagen sitzenden Triodia sylvina.

Gratuliere zu den neuen stigmaticus-Platzerln!

LG

Werner


nach oben springen

#14

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 20.08.2014 21:41
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Werner,

Zitat
ich wollte wieder einmal ein yamamai-Weibchen finden

...na ja, auf nach Aspang ? ob der 2.Falter auch ein M war, kann ich nicht sagen-bin ja nur dran vorbei gefahren!

Stigmaticus-Habitat: ist das dort eher ungwöhnlich? die Stellen mit freiem Boden sind wenige!

Danke und LG
Maria


zuletzt bearbeitet 20.08.2014 21:44 | nach oben springen

#15

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 20.08.2014 21:47
von hospiton • 2.712 Beiträge

bzgl. Habitat kann ich aufgrund der Fotos nicht wirklich etwas sagen, gebe Dir aber Recht, sieht auf den ersten Blick leicht "üppig" aus für den Kleinen Heidegrashüpfer, aber wenn Oedipoda sich dort wohlfühlt ...?

lg

Werner


nach oben springen

#16

RE: Kirchberg am Wechsel - Stenob. stigmaticus und so

in Bestimmungsfragen 20.08.2014 22:04
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hm, meine Beobachtungen bzgl. Oedipoda in NÖ - da habe ich schon länger den Eindruck, dass die zunehmend+öfters in üppigeren Wiesen anzutreffen sind, wohl am Rande, in Kirchberg zB auch in Gesellschaft von Decticus;

was Anderes - bzgl. St. lineatus: Schätzungsweise hab ich die Heuer deutlich seltener gefunden trotz geeigneter Habitate, hat da wer ähnliches Beobachtet?

LG Maria

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen