Euthystira brachyptera
X
#1

Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 19:16
von Sabine • 152 Beiträge

Hallo,

ich war heute im Bereich der Waidegger Alm in den Karnischen Alpen! Und habe da ein paar Heuschrecken fotografiert...(hatte nur wenig Zeit, war eigentlich zum Greifvogelzählen dort:-) und die Schrecken waren zwischen den Schwarzbeeren schwer zu fotografieren) Gesehen habe ich sie in ca. 1700 Meter Seehöhe! Gehören sie alle zur gleichen Art, ich bitte um Bestimmung!

Danke

Sabine

Angefügte Bilder:
Alpenheuschrecke.jpg
Heuschreck alpen.jpg
Heuschrecke alpen zwei.jpg
Heuschreck alpen eins.jpg
nach oben springen

#2

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 19:50
von Christine • 1.138 Beiträge

Hallo Sabine,

der zweite ist, glaub ich, ein Chorthippus parallelus-Weibchen.

Und die anderen gehören vermutlich zur Gattung Miramella, der Gebirgsschrecke.
Laut Bellmann könnte es in Kärnten neben M. alpina auch carinthiaca, irena oder formentosa sein. Lassen sich nur nach Genitalmerkmerkmalen unterscheiden.

Aber meine Einschätzung musst du wirklich mit Vorsicht genießen. Warte lieber auf unsere Experten. ;-)

lg
Christine

nach oben springen

#3

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 21:12
von Günther • 2.009 Beiträge

Hallo,

beim Chorthippus-Weibchen bin ich mir nicht ganz sicher, könnte auch montanus sein, weil etwas längere Flügel und dunkle Hinterknie. Aber ob der soweit raufgeht?

Ja, die anderen sind Miramellas. Welche, weiß ich aber nicht. Carinthiaca denk ich eher weniger, die sollte glaub ich kürzere Flügel haben. Bin mir wie man merkt recht unsicher und freu mich auf Expertenmeinungen!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 01.09.2010 21:12 | nach oben springen

#4

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 21:37
von Thomas Z-K • 672 Beiträge

Hallo Sabine!

Mit den Hochlagen der Karnischen Alpen hast Du ein sehr spannendens Exkursionsgebiet aufgemacht, wo die gängigen Bestimmungshilfen nicht viel weiterhelfen. Die Bilder sind mit Ausnahme von Nr. 2 Alpine Gebirgsschrecken Miramella - wie Günther schon sagte -, es handelt sich hier aber nicht um die weit verbreitete alpina, sondern um die auffallend langflügelige, südalpin verbreitete Miramella irena - Gratuliere (ich bin ihr noch nie begegnet...)!

Das zweite Tier sieht aus wie ein Gemeiner Grashüpfer Chorthippus parallelus (Weibchen), aber jetzt gibt es bei Dir unten in den Hochlagen den sehr ähnlichen Rammes Höhengrashüpfer Chorthippus alticola rammei, und die recht bunte Zeichnung, vor allem die rot wirkenden Hinterschienen sprechen sehr für diese Art! Es gibt für den rammei leider noch keine wirklich gute Klärung der Bestimmungsmerkmale, wenn Du wieder dort hinauf kommst, wären weitere Fotos super, bei der guten Qualität sollte sich einiges nachbestimmen lassen. Auch der Gesang ist dem Gemeinen Grashüpfer leider recht ähnlich, aber anscheinend langsamer, z. T. verkürzt.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#5

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 22:11
von Sabine • 152 Beiträge

Erstmals danke euch dreien!

Ich komme ganz sicher wieder mal in die Karnischen Alpen (ist ja nur ein Katzensprung:-) Es waren trotz der Kälte sehr viele Heuschrecken unterwegs. Ich habe noch drei Bilder (eins davon sehr unscharf...aber man erkennt das die Hinterbeine rot waren) vom vermeintlichen gemeinen Grashüpfer (tut mir leid die lateinischen Namen kann ich mir noch nicht merken). Am Gesang kann ich momentan auch noch keine Art unterscheiden...aber Thomas ich gebe mir Mühe ein gscheites Foto zu machen damit ihr sie mir bestimmen könnt:-)

Ich sammle dann alle gemeinsam und melde sie im Herbst....ich hoffe das passt so!!

Herzliche Grüße

Sabine

Angefügte Bilder:
Heuschrecke karnische.jpg
Heuschrecke karnische eins.jpg
Heuschrecke karnische zwei.jpg
nach oben springen

#6

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 01.09.2010 22:36
von WSW • 936 Beiträge

Also wenn das mit den roten Haxen ein parallelus ist, dann fress ich an Besen ...

Chorthippus alticola rammei - eine super Lösung! Das sind genau die Arten, von denen unsereins hier heroben träumt

VG Wolfgang

nach oben springen

#7

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 02.09.2010 11:07
von WSW • 936 Beiträge

Laut Bellmann soll C. alticola rammei ja nicht besonders bunt sein, vor allem am Obir vorkommen. Nachdem a. alticola ja auch "aktuell" für Österreich angegeben wird, sollte dieses Exemplar mit den schön rot getönten Hinterbeinen dann diese namengebende Unterart sein?

Ich hab sowieso einiges in Kärnten vor nächstes Jahr und setze somit diesen auf die "must have Liste"
Hoffentlich zeigt mir den dann auch jemand...

VG Wolfgang

nach oben springen

#8

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 02.09.2010 19:15
von Sabine • 152 Beiträge

Hallo Wolfgang,

also ich musste diese Heuschrecke nicht mal suchen, sie hat sich auf mein Hosenbein gesetzt und lies sich nicht mal verscheuchen:-) Dort wo ich mich aufhielt waren sehr viele Schrecken unterwegs....also auf in die Karnischen Alpen, Wolfgang:-)

Liebe Grüße

Sabine

nach oben springen

#9

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 07.08.2011 20:50
von Günther • 2.009 Beiträge

Ja, und genau weil das letztes Jahr schon mal Thema war, grab ich´s jetzt wieder aus (bin vorhin beim alticola-Recherchieren wieder auf den Beitrag gestoßen).
Aber eigentlich geht´s mir hauptsächlich um das linke Tier auf Sabines zweitem Bild, das noch eine Bestimmung offen gelassen hat. Ist ein Gomphocerus sibiricus-Weibchen - insgeheim mein Lieblings-Heuschreck;) (über den ich mir trotz damals noch fehlendem Interesse für Heuschrecken mal eine Diss überlegt hab; bin aber froh, dass ich´s nicht gemacht hab...).

Den (alticola) rammei werd ich mir übernächste Woche holen, wenn ich mit Markus die Steiner Alpen durchpflüge. Wird dann genauestens dokumentiert werden, was wegen der systematischen Unklarheit bei dieser(Unter-)Art wohl nötig sein wird...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 07.08.2011 20:51 | nach oben springen

#10

RE: Heuschrecken in den Karnischen Alpen

in Bestimmungsfragen 08.08.2011 11:58
von Toni • 490 Beiträge

Steiner Alpen, Karawanken etc.!

HIer ist man im Faunengebiet der Südalpen im Kalk.

Faunistischer Forschungsbedarf ist gross.

1. Stenobothrus ursulae aus den Karawanken ist eine Fehlmeldung. Hier hat man offenischtlich alticola rammei (siehe meine BIlder auf dieser Hompage) verwechselt. Weibchen sind nicht sicher bestimmbar. Männchen bestimmt man am besten lebend an Hand der Färbung und dem Gesang. Siehe Röesti ect.
2. Miramella carinthiaca scheint hier die Miramella-Art zu sein, die hier vorkommt.
3. In den Steiner-Alpen wurde angeblich die für den Balkan endemische Metrioptera prejnica gefunden.

Punkt eins und zwei sind von mir und von Stanislav Gomboc bestätigte Kenntnisse.
Punkt drei ist die größte Sensation und bedarf der Überprüfung.
Wer die Art in den Steiner Alpen auf österreichischen Boden suchen will, darf sich bei mir melden und bekommt für den internen Gebrauch Bilder.


LG, Toni

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1814 Themen und 12681 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen