X
#1

Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 26.06.2012 22:08
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

war heute am spätNM rel. kurz draussen und muss ein bisschen Schwärmen; nicht nur dass die Wiesen zur Zeit besonders schön sind: das Grillenkonzert, die Glocken der Schafe, das späte Licht, die div. anderen Schreckengesänge - wunderschön!
Die Schrecken waren auch besonders springfreudig, A.fusca, Decticus ect. flogen mir beinahe "um die Ohren"... Photos zu machen war zwar schwierig - viel Wind, aber das war nicht so wichtig-hab die Stimmung genossen.

Das fusca-Konzert hab ich so zuvor noch gar nicht gehört (bzw. nicht realisiert-voriges Jahr), bisher nur das Schnarren beim Auffliegen; sind die W's tatsächlich soo kurzflügelig? (2W+1M)



Highlight Nr. 2- Tettigonia caudata-das MUSS sie sein-Erstsichtung für mich! Ob die Cerci so aussehen, wie sie sollen, weiß ich nicht, hab zwar im CH-Buch nachgesehen-bin trotzdem diesbezüglich unsicher, aber die schwarzen Dornen und das ganze Erscheinungsbild passt.





und noch eine St. lineatus Copula: arg - das "arme" Männchen...



wer Zeit hat-hinschauen...man kann sie gar nicht verfehlen

VG Maria

nach oben springen

#2

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 26.06.2012 22:25
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Schön, dass DU wenigstens so schöne Beobachtungen machen durftest - für mich war es heute wetterbedingt eher frustierend in der spärlichen Freizeit!

Ich mach's kurz und opfere mich als "Spielverderber": Dein frischgehäutetes Heupferd ist "nur" ein T. viridissima-Mann. Die Cerci habe ich mir gar nicht näher angesehen, auch die spärlichen schwarzen Pünktchen - das entscheidende ist eigentlich die braun-schwarz-Färbung am Pronotum - die hat caudata nie!
Und zu Deinem "armen" lineatus Mann: ich finde die Sache eher entspannend...!

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 26.06.2012 22:38
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

>)) spärlichen schwarzen Pünktchen-meinst Du zu wenig für Caudata? hättest Du ein gutes Photo?

Danke und LG
Maria

entspannend also -aha!

nach oben springen

#4

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 26.06.2012 22:46
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Maria Z im Beitrag #3
... hättest Du ein gutes Photo?

Zwar nicht so gut, aber auf die Schnelle:





lg

Werner


nach oben springen

#5

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 26.06.2012 22:47
von Maria Z • 1.529 Beiträge

OK, alles klar!

nochmals Danke, LG Maria

nach oben springen

#6

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 27.06.2012 06:20
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Maria, grüß Dich Werner!

Ja, auch mir hat Werner schon mal die Suppe versalzen mit einer vermeintlichen T. caudata. Aber irgendwann werden wir ihm eine präsentieren......

Danke Werner, das Foto ist nicht nur gut sondern auch aufschlußreich.

Also die Männchen müssen ja dauernd unter Kopfschmerzen leiden...

VG S-Günter

Angefügte Bilder:
uk.JPG
nach oben springen

#7

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 27.06.2012 07:24
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Maria Z im Beitrag #3
entspannend also -aha!
Zitat von Günter Pucher im Beitrag #6
Also die Männchen müssen ja dauernd unter Kopfschmerzen leiden...

...eher relaxen und genießen, Sprungbeine schonen, ...

lg,

Werner


nach oben springen

#8

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 27.06.2012 15:46
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Noch der Nachtrag bzgl. Deiner Cerci-Frage: da geht es um die Styli-Länge im Vergleich zu der Cerci-Länge, ich habe Dir das bei Deinem Bild angezeichnet (pink: Cerci, blau: Styli). Die Styli sind bei viridissima viel kürzer als die Cerci, ca. halb so lang, bei caudata länger (ca. 3/4 Länge, ist bei meinem Foto nur schlecht zu sehen, werde demnächst eines nachreichen, wenn ich eines Mannderls ansichtig werde...!)



LG

Werner

PS: auch die Form der Cerci ist ein Kriterium: viridissima leicht nach innen gekrümmt, caudata leicht divergierend.


zuletzt bearbeitet 27.06.2012 16:06 | nach oben springen

#9

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 27.06.2012 23:16
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Günther,
Hallo Werner,

wegen der "versalzenen" Suppe-ich Ärgere mich nur, dass ich nicht vorher in der Artenliste nachgesehen habe...

Werner-Danke für das 2. Bild, ist sehr hilfreich;
auf dem Bild ist ja noch ein Teil zu sehen (hab's auch markiert) -wie heisst das?



Hab noch einen von Giesshübl zum Bestimmen...mit dem komme ich nicht weiter, hat leider auch nicht gesungen



VG Maria

nach oben springen

#10

RE: Giesshübel: Acryptera fusca ect-wieder ein Erlebnis

in Beobachtungen in Österreich 28.06.2012 07:54
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Ich vermute mal, dass dies das sogenannte Epiproct oder zumindest ein Teil davon ist, aber vielleicht wissen das unsere "gelernten" Biologen besser!

Deine neue Feldheuschrecke ist ein "normaler" Chorthippus parallelus-Mann mit etwas langen Flügeln.

LG

Werner


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 112 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen