Euthystira brachyptera
X
#1

Ailopus thalassinus und wieder Chorthippus

in Bestimmungsfragen 30.08.2011 19:24
von Angela • 154 Beiträge

Hallo,

habe nicht nur, wie bisher in der Donastadt, sondern auch im 23. Bezirk, B 48° 08' 54'', L 16° 22' 19'' einen Einzelfund A. thalassinus gemacht.
Weiters bitte ich wieder, wenn möglich, um genaue Bestimmung der Bilder 2, (3,4,5 gleiches Indiv.); ich würde diese sehr oft gesehenen Schrecken gerne in der Datenmaske verewigen.

Danke!

LG

Angela

Angefügte Bilder:
Bild 1 Aiolopus thalassinus 30.08.11 Sulzengasse.JPG
Bild 2 Chorth.-Art 30.08.11 Sulzengasse.JPG
Bild 3 Chorth.-Art 30.08.11 Sulzengasse.JPG
Bild 4 Chorth.-Art 30.08.11 Sulzengasse.JPG
Bild 5 Chorth.-Art Sulzengasse 30.08.11.JPG
nach oben springen

#2

RE: Ailopus thalassinus und wieder Chorthippus

in Bestimmungsfragen 30.08.2011 20:57
von Thomas Z-K • 672 Beiträge

Hallo Angela!

Toll mit der Aiolopus! Die wird wohl die Liesing entlang westwärts geflogen sein, ist ja ein sehr guter Flieger und bei guten Quellpopulationen machen sie offenbar regelmäßige Besiedlungsausflüge in die weitere Umgebung.

Zu den anderen Kurzfühlerschrecken, es sind natürlich wieder diese verflixten Chorthippus biguttuobrumollis, die seriös ja nur anhand der Gesänge der Männchen (dann aber sehr leicht!) unterschieden werden können. Die sind halt überall so häufig. Ich versuchs einmal:
2 - ein Weibchen, am ehesten Chorthippus mollis, da wenig rot oder orange und tendenziell kutzflügelig
3 - wieder ein Weibchen, wohl ebenfalls mollis, da kaum rot/orange, die Flügel nicht sehr lang und deren Unterrand ohne nennenswerte Ausbuchtung (aber bei Weibchen immer schwach)
4 & 5 - wohl dasselbe Tier, die kontrastreiche Färbung hilft - obwohl sie ja sehr markant wirkt - bei dieser Gruppe leider nicht wirklich weiter

Kurz zu den Gesängen:
biguttulus (die häufigste Art für gewöhnlich) - kurzer, etwa 1-2 sec anhaltender Schwirr- bzw. Schmettervers ("dschschschsch")
brunneus (vor allem an offenlückigen Stellen) - Serie regelmäßig wiederholter kurzer "Furze" - "bsrt....bsrt....bsrt..."
mollis (typische Trockenrasenart, aber auch an vielen anderen wärmebegünstigten Grasländern) - komplexer Gesang der langsam beginnt, sich auffällig in Lautstärke und Frequenz verstärkt und dann plötzlich erlahmt (als würde ihm die Luft ausgehen).

Viel Glück beim Einhorchen!
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Ailopus thalassinus und wieder Chorthippus

in Bestimmungsfragen 31.08.2011 11:29
von Angela • 154 Beiträge

Hallo Thomas,

vielen Dank!
Die "Furze" höre ich sehr häufig, sonst war es gestern eher still um mich herum. Ich habe inzwischen einige Male die DVD "Heuschreckengesänge" abgespielt, muss mich aber noch "einhören".
Was die A. thalassinus betrifft, so dürfte diese entlang der neuen U2-Trasse Richtung Aspernstrasse häufig vorkommen.
Es existieren dort noch Wiesenbrachen, doch dürften diese auch schön langsam austrocknen (oder absichtliche Trockenlegung).
Auch in der Nähe Gewerbepark Stadlau, Hirschstettnerstraße habe ich einen Fund gemacht.

Hoffe auf einen sonnigen September!

Liebe Grüße

Angela

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1814 Themen und 12681 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen