X
#1

Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 15.10.2014 21:48
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo,

Nach den 2 Tagen in Obsteig fuhr ich am Do 09 10 über den Fernpaß ins Lechtal nach Weissenbach, wollte die großartigen Schotteralluvionen sehen, die Günther und Co in ihrem Beitrag Tirol 2013 so anschaulich gezeigt hatten und um hoffentlich noch Bryodemella tuberculata zu findenn -zumindest das hat geklappt.
Aber der Reihe nach: gleich zu Mittag fuhr ich nach Forchach und machte mich auf die Suche, zunächst direkt IM Flussbett, lange Zeit fang ich gar nichts - keine Tetrix, keine Bryodemella, lange auch keinen Ch. pullus -diesen dann aber doch am Weg am Ufer; bisher hab ich die ja nur in Slovenien und einmal in Kärnten mit Christine gesehen.





In einem Schlag am nordseitigen Ufer zw. Forchach und der Johannesbrücke Miramella-in 940 msm, bin gespannt welche Art das ist (@Markus).
Bryodemella: nachdem ich zunächst erfolglos blieb, hab ich dann gegen Abend mit Günthers Hilfe bei der Johannesbrücke doch noch ein Männchen gefunden.


Am nächsten Tag fuhr ich mit der Seilbahn hinauf auf den Hahnenkamm bei Höfen (Reutte), ein gut besuchtes Wander+Skigebiet, mit. O. viridulus, G. sibiricus., M. brachyptera, Miramella ect. Vl. wartet ja in diesen steinigen Hängen O. germanica...wer weiß



Unsicher bin ich mir bei diesem Gesang-in Wirklichkeit war es rel. laut-etwa wie P. aptera und nur an dieser Stelle zu höhren: gesehen hab ich dort Parallelusse, M. brachyptera u. roeseli sowie O. viridulus..ist das Brachyptera? hab die bisher wissentlich noch nicht gehört!

[Video]http://www.http://youtu.be/vIsvoEGYoKc [/Video]

Zuletzt fuhr ich noch für zwei Tage nach Hinterhornbach, am Sonntag war nochmals schönes Wetter und ich Wanderte Richtung Hochvogel –auf die Schwabeggalm. Das Gebiet liegt in einem noch weißen Quadranten, konnte 10 Arten finden, zu erwähnen ist Miramella und ungewöhnlich häufig Psophus stridulus und diese Tetrix-da bin ich wieder sehr unsicher…



offTopic: dieser Vogelgesang war oft zu hören: was ist es?
[Video]http://www.http://youtu.be/1gyPXcmksJk [/Video]

VG Maria


zuletzt bearbeitet 27.10.2014 20:59 | nach oben springen

#2

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 15.10.2014 22:14
von Günther • 2.332 Beiträge

Hallo Maria,

schön, dass es mit Bryodemella noch geklappt hat!

Der Schreckengesang ist eh Ph. aptera, die Tetrix ist tenuicornis, und die Vogelrufe gehören glaub ich zum Fichtenkreuzschnabel - aber da gibt es wohl noch berufenere Bestimmer, mit dem hab ich nicht so viel Erfahrung.

LG,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 15.10.2014 22:30
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Danke Günther,

Zitat
schön, dass es mit Bryodemella noch geklappt hat!

die fehlt glaub ich noch in der Adult-Liste

Tetrix: ich war mir nicht sicher ob das nicht noch eine Larve ist, die war so klein

LG, Maria

nach oben springen

#4

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 15.10.2014 23:02
von Günther • 2.332 Beiträge

Aber Du siehst die Hinterflügel, und voller Eier ist die Dame auch.

Günther

nach oben springen

#5

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 15.10.2014 23:11
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Zitat
Aber Du siehst die Hinterflügel

- ja, aber wenn es noch eine bipunctata-L wäre... ?

Zitat
und voller Eier ist die Dame auch.

- äh, das gibts bei denen auch ??

Maria

nach oben springen

#6

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 16.10.2014 06:29
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Hallo Alle !

Glaube nicht, dass ich bezüglich der Vogelstimmen berufener wäre. Aber nach meinem Kurzurlaub auf der Turracher Höhe kann ich Günther´s Fichtenkreuzschnäbel nur bestätigen.

VG S-Günter

nach oben springen

#7

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 16.10.2014 10:41
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo die beiden Günt(h)ers,

Zitat
kann ich Günther´s Fichtenkreuzschnäbel nur bestätigen.

ist mir schleierhaft, wie ihr das schafft das zu erkennen , hab mir den Fichtenkreuzschnabelgesang im Net angehört..aber das ist halt die Übung!

noch ein offTopic (fast hätt' ich's Vergessen), allerdings schon zum Thema Heuschreck :
in Tirol ist ja die Gruppe Bluatschink sehr beliebt - mein Geschmack ist das eigentlich nicht, aber man kann ja Ausnahmen machen- ich wurde auf folgenden Song aufmerksam gemacht: a haschreck im lecht'l, vl. hatten die ja die Bryodemella im Blick..

LG Maria

https://www.youtube.com/watch?v=xG17K8xlE68


zuletzt bearbeitet 18.10.2014 07:13 | nach oben springen

#8

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 16.10.2014 13:35
von Günther • 2.332 Beiträge

Hallo Maria,

Du musst Dir die Rufe des Fichtenkreuzschnabels anhören - der Gesang ist ja was anderes.
Hier zB die dritte Aufnahme: http://www.xeno-canto.org/explore?query=loxia+curvirostra

Egal welche Dornschrecke, bei Larven sieht man die Flügel von außen nicht, erst beim adulten Tier. Und zu den Eiern: Es ist ein Irrglaube, dass Tetrigiden einfach so vom Himmel fallen.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 16.10.2014 13:35 | nach oben springen

#9

RE: Tiroler Lechtal, Oktober 2014

in Bestimmungsfragen 16.10.2014 14:12
von hospiton • 2.712 Beiträge

Zitat von Günther im Beitrag #8
...Es ist ein Irrglaube, dass Tetrigiden einfach so vom Himmel fallen.
...auch wenn Du Dir das oft gewünscht hättest

lgwr


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 33 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen