Euthystira brachyptera
X

#1

Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 22.10.2011 18:51
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Guten Abend,

nachdem das mit den Heuschrecken aus Kärnten so gut geklappt hat, gehe ich jetzt daran, auch unsere anderen Heuschreckenfotos systematisch zu ordnen. Da hat sich über die Jahre doch einiges angesammelt, auch wenn ich Heuschrecken bis vor kurzem nur sporadisch fotografiert habe (Hauptgebiet sind Schmetterlinge). Zur Bestimmung habe ich das Buch von BELLMANN, trotzdem bin ich sehr oft unsicher, Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet!

Beginnen möchte ich mit Oberbayern, da habe ich am meisten. ich hoffe, es ist o.k., wenn ich in loser Folge immer wieder mal was reinstelle.

Erst mal zwei Schnarrschrecken von einer Kiesbank an der oberen Isar, südl. von München, beide vom 5. Juli 2011

Bild 1: Bryodema tuberculata-Larve?

Bild 1: Bryodema tuberculata?

oder doch nur Oedipoda germanica?

Angefügte Bilder:
d11-0736.jpg
d11-0729.jpg

zuletzt bearbeitet 22.10.2011 19:00 | nach oben springen

#2

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 22.10.2011 19:16
von WSW • 936 Beiträge

Also ich meine, dass es in der Tat Bryodemella ist; bei der Larve erkennt man sogar etwas die gelben Schienen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#3

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 00:38
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo Wolfgang,

erst mal Entschuldigung für die Verzögerung! Ich habe die ganze Zeit auf eine Email gewartet, hatte aber vergessen, das Feld anzuklicken. Ist mir sehr peinlich. Die nächsten Fragen stelle ich dann morgen.

Herzlichen Dank für die Bestätigung, und viele Grüße

Wolfgang

nach oben springen

#4

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 12:29
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo zusammen,

ein neuer Anlauf, hoffentlich geht diese Portion unfallfrei über die Bühne!


Bild 1: Leptophyes punctatissima? Gefunden im Garten, München-Forstenried, 15. August 2010

Bild 2: Barbitistes, aber welcher? München-Menterschwaige, Rand des Perlacher Forsts, 14. Juni 2011, Mischwald

Bild 3: ?, München, Parkstadt Solln im Gras am Straßenrand, 8. Juni 2011

Bild 4: ?, Brannenburg, am Wanderweg auf die Rampoldplatte, 1100m, südexponierter Grashang, 5. Juni 2011


Danke im Voraus und viele Grüße

Wolfgang

Angefügte Bilder:
d10-0776.jpg
d11-0590.jpg
d11-0563.jpg
d11-0513.jpg

zuletzt bearbeitet 23.10.2011 12:31 | nach oben springen

#5

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 14:06
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Vier Fotos von vermutlich ziemlich banalen Arten

Bild 1: Stenobothrus lineatus? Mallertshofener Heide nördlich von München, 12. Juli 2011

Reicht der Fleck auf dem Flügel für eindeutige Bestimmung?

Bild 2: Chrysochraon dispar, männliche Larve? Vielleicht liege ich auch total daneben.

Bild 3: Chorthippus dorsatus?

Bild 4: Chorthippus dorsatus?

Daten für Bilder 2-4: Forstenrieder Park südlich von München,"Eichelgarten", 28. August 2011, Magerrasen

Angefügte Bilder:
d11-0808.jpg
d11-1227.jpg
d11-1225.jpg
d11-1226b.jpg
nach oben springen

#6

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 14:40
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Zum Schluss eine, nach BELLMANN, bei uns in Bayern ziemlich seltene Art: Chorthippus pullus. Bei 1 und 2 bin ich mir recht sicher, aber gehört auch Nr. 3 dazu?

Daten: Kiesbank an der oberen Isar, südlich von München, alle vom 16. Juli 2011

Viele Grüße

Wolfgang

Angefügte Bilder:
d11-0825.jpg
d11-0831.jpg
d11-0823.jpg
nach oben springen

#7

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 15:07
von hospiton • 2.301 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Nun, tolles Spektrum stellst Du da ein, und ich bestimme einmal die, welche ich auf die Schnelle erkenne:

Block von 12:29:

1: stimmt, L. puncatissima
2: Larve von Barbitistes, welche traue ich mir nicht zu sagen, weiß auch nicht, wie weit constrictus (an die erinnert Dein Tier natürlich nicht nur aufgrund der Sitzunterlage...) in Bayern verbreitet ist!
3: ein Weibchen von Chorthippus - wir bezeichen die hier als biguttobrunnollis, wegen der drei, im weiblichen Geschlecht nach Foto eigentlich nicht zu trennenden Arten biguttulus, brunneus, mollis!
4: Das Rätseltier für mich auf den ersten Blick, das muss ich erst länger einwirken lassen, Seitenkiele und Flügelschnitt, kein ausgebuchteter Costalrand, da steh' ich momentan auf dem Schlauch...! (edit: der Trend geht Momentan Richtung Omocestus viridulus, aber vage!)

Block von 14:06:

1: Auch ein biguttobrunnollis-Weibchen, beachte den ausgebuchteten Costalrand, der fehlt Stenobothrus und auch das Medialfeld ist nicht sehr erweitert!
2: Weibchen von Chorthippus parallelus
3 + 4: richtig, Chorthippus dorsatus

Zum pullus-Block lasse ich den Kennern der Art den Vortritt, hab' ich nämlich selbst noch nie gesehen - denke aber, Du hast Recht!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 23.10.2011 15:19 | nach oben springen

#8

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 16:02
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo Werner,

herzlichen Dank, für mich höchst lehrreich! Endlich kapier ich, was mit dieser "Ausbuchtung" gemeint ist! Und dass ein Tier, das viridulus heisst, auch knallrosa sein kann- da wär ich nie drauf gekommen!

Die biguttobrunnollis nerven mich langsam...

Beste Grüße

Wolfgang

nach oben springen

#9

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 16:10
von hospiton • 2.301 Beiträge

Zitat von Wolfgang L
das viridulus heisst, auch knallrosa sein kann- da wär ich nie drauf gekommen!

Vorsicht! Ist nur meine letzte Idee, warten wir noch auf weitere Meinungen dazu, ich hab so ein rosa Tier auch noch nie gesehen, aber das kommt ja bei vielen Arten vor!


Zitat von Wolfgang L
Die biguttobrunnollis nerven mich langsam...

wenn Du unsere Beiträge auch schon im letzten Jahr verfolgt hast, weißt Du: Uns auch!! aber bitte nicht falsch verstehen! Es gab schon unzählige Beiträge zu diesem Thema aber bitte trotzdem nicht abhalten lassen, Bilder einzustellen! Mit der Zeit erkennst Du dann selbst diese Artengruppe und beginnst dann automatisch, Dir aufgrund der dort vorkommenden Männchen (=Gesänge!) eine eigene Meinung zu bilden, falls Du Dich mit dieser Materie überhaupt so eingehend bewschäftigen möchtest, das hoffen wir aber, denn für einen (selbsternannten) Anfänger hast Du ganz schön was drauf!

Weiter so,

lg,

Werner


zuletzt bearbeitet 23.10.2011 22:46 | nach oben springen

#10

RE: Heuschrecken aus Oberbayern

in Bestimmungsfragen 23.10.2011 17:46
von WSW • 936 Beiträge

Hallo!

Ich kann hier sämtliche Aussagen von Werner unterstützen. Bei dem rosa Weibchen hab ich auch einmal kurz geschluckt und bin dann alsbald zur Lösung Omocestus viridulus gelangt. Warum? Die Vorderflügel haben die Chorthippus-Ausbuchtung vorne nicht, für einen größeren Stenobothrus passt das Medialfeld nicht. Hingegen passen die Halsschild-Seitenkiele in Form und Färbung für einen viridulus.

Zu den Chorthippus pullus möchte ich sagen: alle 3 sind welche.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 55 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1812 Themen und 12679 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen