Euthystira brachyptera
X
#1

Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 14.11.2010 15:11
von Günter Pucher • 555 Beiträge

Hallo zusammen!

(Zum Üben, ob das Fotohochladen schon funktioniert)

1. Mantis religiosa (damit EINE Bestimmung sicher ist).
2. Oh Herr, lass es Decticus verrucivorus sein...
3. ...keine Ahnung, und von diesen Bildern hab ich am meisten...

In Demut - Günter

Angefügte Bilder:
DSC01216.JPG
DSC01263.JPG
DSC00482.JPG

zuletzt bearbeitet 15.11.2010 18:59 | nach oben springen

#2

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 14.11.2010 16:38
von Günther • 2.008 Beiträge

Hallo Günter,

auch ich freu mich sehr über den Steirischen Neuzugang!

Der Decticus ist richtig bestimmt, ein schönes Weibchen.
Das dritte ist eine Larve, ich nehme mal an von Roesels Beißschrecke (Metrioptera roeselii) - eine der häufigsten Langfühlerheuschrecken bei uns.

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 25.11.2010 14:07
von Florin Rut • 266 Beiträge

Hallo Günther

Bei der Larve würde ich genauso auf M. roeselii tippen! Die Proportionen der Cerci sind schon recht gut zu erkennen.

LG
Florin

nach oben springen

#4

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 28.11.2010 08:15
von Günter Pucher • 555 Beiträge

Hallo zusammen!

Foto 1 ist wieder so ein unbestimmbarer Fall für mich.
Foto 2: T.viridissima, ist es das 7. Larvenstadium? (verglichen mit Bellmann)
Foto 3: M.roeselii; wie ist das mit Larve und Imago - kommen sie zur gleichen Zeit vor?

Alle Fotos wurden am 26./27.Juni bei mir zuhause gemacht. Auch das Larvenfoto von M.roeselii im Eingangsbeitrag zu diesem Thema stammt vom 26.6.

Gruß aus dem verschneiten Süden und besten Dank im Voraus - Günter

Angefügte Bilder:
DSC00486.JPG
DSC00504.JPG
DSC00506.JPG
nach oben springen

#5

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 28.11.2010 11:19
von Florin Rut • 266 Beiträge

Hallo Günter

Foto 1: Bei diesem "Brummer von Motschkopf" bin ich mir sicher, dass es sich um eine Larve von Decticus verrucivorus handelt.
Foto 2: Tettigonia ist sicher. 7-tes Larvenstadium auch. Nur T. viridissima und T. cantans lassen sich als Larven kaum unterscheiden. Der Form des Ovipositors nach würde ich eher auf T. viridissima setzen.
Foto 3: M. roeselii beim sonnen.

Larven und Adulte kommen oft gemeinsam vor. 2010 hatte ich das Gefühl, dass die Entwicklungsstadien am selben Ort sehr unterschiedlich waren. Vermutlich hängt das mit dem kühlen Frühjahr zusammen. In den Alpen konnten wir noch im Oktober Larven zwischen dem 3.-5. Larvenstatium beobachten.

Kennst du den Larvenschlüssel von Ingrisch? Es sind zwar nur einige Langfühler abgehandelt, aber wenigstens schafft er bei diesen einen Überblick. Bin mir nicht mehr sicher, ob ich den aus dem Netz habe, oder aus der Originalpublikation. Ich guck gleich mal nach, wenn dich das interessiert!

LG
Florin

nach oben springen

#6

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 28.11.2010 11:23
von Florin Rut • 266 Beiträge

Ok, habe den Schlüssel schon gefunden. Hier ein Link zum (Larvenschlüssel PDF von Sigfrid Ingrisch)

nach oben springen

#7

RE: Heuschreckenbestimmung aus der Südsteiermark

in Bestimmungsfragen 28.11.2010 17:33
von Günter Pucher • 555 Beiträge

Hallo Florin!

Besten Dank für deine ausführliche Expertise - echt beeindruckend. Und danke auch für den Ingrisch´en Larvenschlüssel. Da hab ich ja wieder was zum Büffeln für die stille Jahreszeit.

Gruß aus der Südsteiermark - Günter

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 55 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1812 Themen und 12679 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen