Euthystira brachyptera
X
#1

Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 03.08.2011 09:59
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Hallo,
wollte überprüfen, ob meine Funde v Spingonotus caerulans in Götzendorf (13 07, Eintrg. beim Zobelhof) nur Zufallstreffer waren oder ob's dort noch mehrere gibt! Und wie das halt so geht-hatte den angepeilten Zug um ein paar Minuten versäumt, steh da so rum beim Gleis und warte-schau mir die Umgebung an-Baustelle Südbahnhof - Kies..Kies...spärliches Grün, dann fällt mit Thomas' Bericht vom Südtirolerplatz ein-ich geh also hinein-und BINGO! Sehe gleich ca 5 Ödlandschrecken, und 2 Italicus. Daheim dann anhand d Photos: Spingonotus caerulans und Oedipoda cerulescens.
Hab dann sowohl in Grammatneusiedl als auch Götzendorf am jeweiligen Bahnhofsgelände gesucht und Gefunden, wieder alle 3 Arten, auch Graue Beisser uA;

In Götzendorf waren weitaus mehr Individuen als in Grammatneusiedl-dass müssten dort mehrere Hundert sein. Speziell in dem Bereich Richtung Wien, da gibt es 2 Nebengeleise-eines davon wird f den Güterverkehr genutzt, musst e höllisch Aufpassen; hab gesehen, wie das zugeht, wenn so ein Riese vorbei donnert-wie die Ödlandschrecken, die sich dort direkt bei und zw. den Geleisen aufhalten, vom Luftdruck hochgewirbelt, tw. mitgerissen und „aufgeschaufelt“ werden. Die Güterwaggons bieten weitaus mehr Flächen zum „aufsitzen“ an als ein Personenzug und so „reisen“ die Tiere nach Wien-je nach Route der Güterzüge.

Hab versucht herauszufinden, welche Art dominiert-ist aber schwierig zu sagen, da das für mich bei der flüchtigen Sicht der Tiere nicht erkennbar ist, aber ich habe viel mehr Photos C sp, da die die spektakuläreren Farben haben und mehr auffallen.

Bei der Bestimmung hielt ich mich an „Die Heuschrecken/Ch's“ (hab ich jetzt auch @ Christine-finde auch, dass das sehr gut ist). Merkmale: Halsschild, Abdomenlänge, Kopf überragt Halsschid bei Sp, ect; trotzdem gibt es Individuen, die nicht eindeutig zu erkennen sind, aus versch. Gründen-Photo, Perspektive, aber auch nicht eindeutig ausgeprägte Merkmale. Hoffe, es findet Eure Zustimmung....

Teil 1- Habitat Ostbhf, Habitat Bhf. Götzendorf, Spingonotus caerulans-Balz mit zwei Anwärtern und einige besonders schön gezeichnete Individuen, meist W; sorry-sind viele, weil sie so schön und vielfältig sind

Angefügte Bilder:
1 Hab ostbP1000234-OstBhf.jpg
2P1000372.JPG
3ShP1000406-Balz 2 Anwärter.jpg
4ShP1000411.jpg
5shP1000414.jpg
6shP1000417.jpg
7shP1000384.jpg
8SpP1000381 as in orange gut.jpg
9P1000340-46 SUPER zg.jpg
nach oben springen

#2

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 03.08.2011 10:12
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Teil 2

1- Montage-Vergleich oben Sphing -unten Oedip
2+3 Oedipoda
4- unsicher: Schild wie Oedipoda-Abdomen aber länger als Hinterknie-wie Sph c
5- auch unsicher, hier ist's umgekehrt Schild Sph-Abdomen wie Oed

Bin wieder sehr gespannt auf Eure Statements

Danke,
VG Maria

Angefügte Bilder:
1P1000242 Vergl oben Shing-unter Oedip.jpg
2P1000249-51 Oedip.jpg
3P1000302 OedipGrammatNsdl.jpg
4P1000392  eher oedip-unsicher Schild wie Oedipoda-Abdomen länger als Hinterknie.jpg
5P1000356 götzendf eher oedip-Schild Sp-Abdomen Oed.jpg
nach oben springen

#3

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 03.08.2011 10:24
von Günther • 2.008 Beiträge

Hi Maria,

sehr schöner Fund, und gleich so viele! Eine Verschleppung durch Züge ist, wie Du ja auch andeutest, durchaus wahrscheinlich, aber das trübt die Freude darüber nicht im Geringsten;)

Die beiden fragwürdigen in Teil 2 sind eindeutug O. caerulescens - siehe Knick am Hinterschenkel.
Interessant schaut das drittletzte Tier aus Teil 1 aus. Ist ebenso caerulescens (Knick), aber das Pronotum erscheint doch sehr eingeschnürt. Das täuscht wohl wieder die Perspektive etwas...

Schönen Tag (MUSS es ja fast werden;),
Günther

nach oben springen

#4

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 04.08.2011 00:19
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Hi Günther,

ja, Danke, der Tag war schön - war am Braunsberg, super Funde - Morgen dann...

@ Interessant schaut das drittletzte Tier aus Teil 1 aus. Ist ebenso caerulescens (Knick), aber das Pronotum erscheint doch sehr eingeschnürt...hm, meinst Du das mit dem orangen Schultertuch? Oedipoda? der wirkt ja förmlich gewürgt..und einen Knick haben die anderen v Teil 1 auch...drum meine ich ja-unsicher
Ich war ja im Anschluss an die Bahnhofstour noch am Goldberg (Naurschutzgebiet) in Reisenberg. Hab nur eine Wiese besucht weil schon spät..
1- ein Kl Hüpfer, Vermutung-St crassipes? Photo leider nicht gut...ob das f eine Bstmmg reicht?
Off Topic:
eine Libelle-ein östl. Blaupfeil? (v Bhf Götzendorf-da hält sich offenbar schon seit längerer Zeit ein grosse Lacke-Photo), ein seltsames blattförmiges Insekt und ein Käfer, der grad eine Wespe gakapert hat

und wieder ist's spät
VG Maria

Angefügte Bilder:
1P1000478 St crassipus frg stark aufgeh.jpg
2P1000319 Östl Blaupf frg.jpg
3P1000324.JPG
4P1000456.JPG
5P1000496.JPG
nach oben springen

#5

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 04.08.2011 01:44
von Günther • 2.008 Beiträge

Hallo Maria,

ja, ich mein das mit dem orangenen Schultertuch. Den Knick zeigen die anderen aus Teil 1 nicht. Vielleicht einen extrem schwachen, aber Oedipodas haben da so eine richtig kantige und fette Stufe drin.
St. crassipes ist das keiner, der hätte viel kürzere Flügel. Allerdings hab ich keinen Gegenvorschlag...

Der Östlicher Blaupfeil hätte weiße Cerci. Ich tippe bei Deinem Tier auf den Großen Blaupfeil Orthetrum cancellatum.
Das blattförmige Insekt ist die Büffelzikade, mit dem klingenden lateinischen Namen Stictocephala bisonia. Sie stammt ursprünglich aus Nordamerika und wurde vor ca. 100 Jahren eingeschleppt. Ich seh die zur Zeit auch ständig - v.a. an Bahnlinien;) Auch wenn sie ein Neozoon ist - die schaut einfach extrem super aus!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 04.08.2011 01:45 | nach oben springen

#6

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 04.08.2011 23:56
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Hallo Günther,

@ Den Knick zeigen die anderen aus Teil 1 nicht...Du meinst den Knick im Pronotum..und nicht im Schenkel-oder?
@ St. crassipes ist das keiner...schade, war mir dort recht sicher, hab nur das einbeinige Tier erwischt, und der Fangbecher taugt nichts zum Durchphotographieren. Werd irgend wann nochmals hinschauen, vll lässt sich der doch verifizieren, hab mir vom NABU Infos zum Gebiet schicken lassen, da gibt es sicher mehr interessantes zu finden.

Der Käfer-kennst Du den?

Danke und Gruß
Maria

nach oben springen

#7

RE: Vom OstBhf bis Götzendorf: Sph. caer und Oedip. caer

in Bestimmungsfragen 05.08.2011 00:04
von WSW • 936 Beiträge

Der einbeinige sollte ein Chorthippus apricarius sein.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 57 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1812 Themen und 12679 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen