Euthystira brachyptera
X

#1

Miramella

in Bestimmungsfragen 03.05.2011 21:05
von Günther • 2.008 Beiträge

Ich eröffne jetzt mal einen neuen Thread, sonst wird das ganze zu unübersichtlich..

Thomas hat mir im August 2010 geraten, das Bild an Toni zu schicken, doch hab ich das dann in der ganzen Aufregung damals leider völlig vergessen.. Deswegen hol ich´s jetzt hier nach.

Das folgende Tier fand sich in Kärnten nordwestlich von Metnitz auf einer ziemlich fett wirkenden Wiese (hier auch St. stigmaticus) auf ca. 1170 m NN. Gemeldet hab ich´s dann letztenendes als carinthiaca, weil wir dachten, das sei wegen der Flügellänge und des Fundortes recht eindeutig. Oder war das vielleicht zu weit vorgegriffen..?


Koordinaten: N 47,02725 E 14,14471


Und dieses schlechte Bild stammt aus dem Jahre 2006 und ist aus der Schütt bei Villach.



Ohne Genital- bzw. genetische Untersuchungen ist wohl nicht recht viel zu sagen, aber vielleicht gibt´s dennoch zumindest einen Hinweis wegen der Flügellänge...


Viele Grüße,
Günther


zuletzt bearbeitet 03.05.2011 21:31 | nach oben springen

#2

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 04.05.2011 09:38
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Guenther!


Danke fuer den tollen Beitrag und fuer die tollen Funde:
Stenobothrus stigmaticus ist in Oesterreich stark gefaehrdet; voellig zu Recht, denn sie ist die Charakterart nahrstoffarmer kurzrasiger maessig feuchter bis maessig trockener Magerweiden, insbesondere von Borstgrasrasen, ein Lebensraum, der auch in der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie gefuehrt wird.

Miramella:
Langfluegelige Tiere von Miramella, insbesondere von Kaernten, sind von ganz besonderem Interesse. Es handelt sich hier entweder um M. irena oder M. alpina collina. Das kurzfluegelige Weibchen sollte dem Verbreitungsgebiet nach zu Miramella carinthiaca gehoeren, dies kann man fuer einen Datensatz uebernehmen.
Die langfluegeligen (mit laengeren Fluegeln, also mittellang = miropter, im Gegensatz zu squamipter bei M. carinthiaca) muessen durch Genitaluntersuchung bestimmt werden.

Hier bin ich sehr gespannt auf die Ergebnisse. Derzeit sind alle Funde von M. alpina collina von grossem Interesse, da dieses gute Taxon aus Geldmangel und fehlendem Interesse nicht genetisch analysiert werden kann, versuchen wir zunaechst das Verbreitungsgebiet ab zu grenzen. Dein Beitrag, Guenther und der von Christine, ist hierbei behilflich.

Wer uber ein Microskop verfuegt, kann es probieren die Genitalien der Maennchen zu bestimmen.
Es ist allerdings nicht einfach, da es viele Uebergaenge gibt und vor allem die Endteile der Valven varieren, weshalb die Interpretation dieser Teile oft zu Fehlbestimmungen gefuehrt hat.
Meiner Meinung nach ist es wichtig die Breite der Valvenbasen bis zur Mitte zu analysieren.

Ich denke zur Schuett fahre ich heuer auch, muss ja ohnehin spaetestens im naechsten Jahr dort sein.
Uebrigens: Wer Lust hat nach Micropodisma zu suchen; die Larven findet man auch sehr gut, sie sind naemlich im 1. Stadium ganz schwarz, dann schwarz mit gruenen Teilen an den Seiten (unverwechselbar und leicht auf zu spueren).

LG, Toni


Dateianlage:
nach oben springen

#3

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 05.05.2011 20:40
von Christine • 1.138 Beiträge

Hallo,

war gestern wieder die Miramellas besuchen und hab jetzt die ersten mit Flügelstummeln gefunden. Die Musterung wird auch schön langsam, sodass sie ihre Gattung nicht mehr verleugnen können.


Heute hab ich wieder einen Abstecher an den Ossiachersee gemacht und den nächsten Weg etwas weiter westlich auf die Gerlitze genommen, was dort bez. Miramella so los ist.
Hab auch dort sofort welche gefunden, aber nicht so viele und sie waren auch noch eher klein.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Tiere die schattigen Wegabschnitte mit wenig Unterwuchs meiden, aber sobald eine Waldlichtung kommt, wo Brennnessel, Giersch, Rubus etc üppig sprießen,sind sie da. Die Blätter sind hier aber noch nicht so zerfressen wie an meinem ersten Fundort, und die Tiere sind auch noch eher winzig.


Hier ist es ihnen zu schattig:

Fazit: Wo das Habitat in der Gegend passt - viel Sonne oder löchstens lichter Schatten - viel zu fressen - gibt es auch Larven!

Bin schon gespannt, wie sich das Ganze weiter entwickelt.

lg
Christine

nach oben springen

#4

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 05.05.2011 23:59
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Christine!

Bitte alle Fundorte notieren.


LG, Toni

nach oben springen

#5

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 07:43
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Hallo,

diese Larve-denke es ist eine Miramella, sah ich Gestern am Geländ (in ca 800 msm), etwas weiter herunten (im Felsgelände) als die adulte im Spätherbst vorigen Jahres. Die liess sich nicht einfangen f ein besseres Photo-war zu schnell.

VG Maria

nach oben springen

#6

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 07:44
von Maria Z • 1.373 Beiträge

oje-falscher butten

Angefügte Bilder:
P1130749 Miramella frage.JPG
nach oben springen

#7

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 08:01
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Maria!


Wo hast du diese Miramella gefunden?


Lg, Toni

nach oben springen

#8

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 08:34
von Maria Z • 1.373 Beiträge

Hallo Toni,

das Geländ (oberhalb v Grünbach a Schneeberg) ist der westl. Ausläufer der Hohen Wand.
Das adulte Tier v 2010 war damals Gegenstand v Diskussionen (wegen der längeren Flügel), ich stelle es hier nochmals ein

VG Maria

Angefügte Bilder:
1 P1100882.JPG
P1100879.JPG
nach oben springen

#9

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 21:58
von hospiton • 2.301 Beiträge

Hallo allseits!

@Günther: Zu den beiden Fotos von Dir:

Zitat von Günther








das untere, langflügelige Weibchen (weiß nicht, ob das Bauchgefühl in der Wissenschaft anerkannt ist...) sieht mir irgendwie ganz anders aus als alle collina Weibchen, die ich bisher sah! Die wirkt plumper, gestauchter, und die überlappenden Flügelspitzen - sind halt leider alles keine haltbaren Kriterien, aber vielleicht ein Ansatz! Bliebe ja dann nur irena übrig, aber da fehlen in meiner Literatur nähere Angaben, am Foto auf orthoptera.at sieht man diesen Aspekt auch nicht so richtig! Müsste man halt doch einmal Belege von dort mitnehmen...

LG

Werner

nach oben springen

#10

RE: Miramella

in Bestimmungsfragen 06.05.2011 23:26
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Maria!


Miramella von Gruenbach am Schneeberg wuerde ich auch zu M. alpina collin stellen. In diesem Gebiet muss wohl irgendwo die Trennlinie zw. alpina alpina und alpina collina sein, oder vermischen sich die Populatioenen?
Ist das von dier abgebildete Tier schon eine Mischform?


Unbeantwortete Fragen.


LG, Toni


zuletzt bearbeitet 06.05.2011 23:29 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lisaliska
Besucherzähler
Heute waren 73 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1812 Themen und 12678 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen