Leptophyes boscii
X
#1

Mallorca im November

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 05.12.2017 21:45
von hospiton • 2.264 Beiträge

Hallo in die Runde,

dieses Mal wurde es im November "nur" Mallorca, die ja als Urlaubsinsel nicht nur den besten Ruf genießt... Auch die Jahreszeit war nicht gerade für mich sehr einladend, aber ich verließ mich wieder einmal auf das Wetterglück meiner Frau, und so konnten wir dort 2 Wochen Sonne und Meeresluft tanken, nur am Anfang und der letzte Tag waren ein wenig herbstlich, also damit kann man leben! Vom orthopterologischen Arteninventar machte ich mir keine großen Hoffnungen, konnte Maria vor Jahren, allerdings im Februar, nur eine Art dort sehen, also kein Vergleich mit den Kanaren um diese Jahreszeit. Im Vorfeld findet man nur sehr unvollständige Arbeiten/Listen über die Balearen, dafür wie frequentiert diese Inseln sind ist dies, ähnlich wie bei den Kanaren, ein immer wieder überraschender Aspekt. So fand ich als "aktuellste" Arbeit die von Herrera-Mesa aus dem Jahr 1993, in welchem er 75 Arten für den Archipel auflistet. Allerdings hab ich mir bei der Recherche keinen "Haxn" ausgerissen...
Faktum ist, dass ich doch ca. 20 Arten feststellen konnte (mindestens eine davon fand ich in keiner der Listen und Publikationen...), wenn auch alle in geringen Stückzahlen (mit Ausnahme von Eyprepocnemis plorans). Und auch einige Neue für mich.
Los gehts mit diversen Landschaftsformen:


westlich von Port des Canonge

Der Cuber-Stausee (Embassament de Cúber), vom Gipfel des Puig de'l Ofre aus gesehen. Im Hintergrund mit der Kuppel der Puig Major, höchste Berg Mallorcas (1443 m, militärisches Sperrgebiet)

Coll de ses Ànimes, nördlich von Sant Elm (oder San Telmo)

Sa Dragonera

Am "Cami de ses Basses", nahe des Coll des Vent (nördlich Lluc)

Abend im s'Albufera-Naturpark

Cala Mondragó

nördlich Fornalutx

Die schöne Immergrüne Waldrebe Clematis cirrhosa:



Die Vielblütige Heide Erica multiflora:



Sowie die Aronstab-Art (die hatte ich schon von einem anderen Urlaub, aber weil's so schön ist) Arisarum vulgare:



Noch ein paar Heu- und Fangschrecken, wobei es fast nur Kurzfühler-Arten gab:

Die häufigste ist, wie schon erwähnt Eyprepocnemis plorans:



Absolut neu für mich war die einzige Chorthippus-Art, die ich finden konnte, nämlich jacobsi:




Einen "Einblick" auf die mächtigen männlichen Genitalien gewährte Calliptamus barbarus (für unsere Südgrenzenbewohner, falls diese Art doch einmal in Österreich auftauchen sollte, zur Abgrenzung zu italicus :



Die Gattung Euchorthippus soll mit 3 Arten vertreten sein, dies ist vermutlich angustulus, ein Balearen-Endemit:




Auch neu für mich ist die rotflügelige Oedipoda miniata:



Eine winzigkleine Pyrgomorpha conica-Larve sprang mir auch über den Strand:



Die kryptische, weil fast im ganzen Mediterran übersehene oder falsch bestimmte Weinhähnchen-Art Oecanthus dulcisonans konnte ich schon auf Korsika hören, hier endlich auch sehen:



edit: vergessen: ein Pärchen der eingeschleppten Sphodromantis viridis:




Es gäbe auf jeden Fall noch viel zu entdecken dort, natürlich zu einer anderen Jahreszeit!

Am Schluss noch das fast zahme Rothuhn-Pärchen beim Sandbaden vor oder besser gesagt unter unserem Appartement:



Liebe Grüße,

Werner


zuletzt bearbeitet 11.12.2017 18:07 | nach oben springen

#2

RE: Mallorca im November

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 06.12.2017 13:04
von Thomas Z-K • 669 Beiträge

Sehr schöne Aufmunterung für die grauen Wienertage - danke!
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Mallorca im November

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 11.12.2017 15:32
von Maria Z • 1.350 Beiträge

Hallo Werner,

....schöne Aufmunterung und Sehnsucht weckend, finde es nur sooo schade dass du keinerlei Ortsangaben machst..bei Bild Nr 4 denke ich du warst da an der Nordküste, zw Pollenca und Alcudia oder so, Blick Richtung Cap Formentor ? Ich war ja heuer im Februar wieder dort, ein bisschen mehr als eine Heuschreckenart war schon zu finden, habe aber die Photos vergeigt; um diese Jahreszeit ist es für die Vögel viel ergibiger, meine Highlights: eine Prozession von Flamingos in einer Saline-sehr würdevoll, Kuh+Seidenreiher und Theklalerche usw...)

Liebe Grüsse
Maria

nach oben springen

#4

RE: Mallorca im November

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 11.12.2017 15:47
von hospiton • 2.264 Beiträge

Hallo Maria!

Du hast mich schon ein paar Mal auf diese Nachlässigkeit aufmerksam gemacht, und ich bessere mich nie... (ich versuche meistens, den Text nur so kurz wie möglich zu halten, um Platz für die Bilder zu lassen). Auch weiß ich aus eigener Erfahrung, dass ich mit Ortsnamen nur dann etwas anfangen kann, wenn ich selber dort war oder bald dort hin will, daher will ich all die Leser, welche nicht zu dieser Gruppe gehören, nicht mit "unnötigen" Zusatzinformationen zu langweilen, aber wenn es der (allgemeine) Wunsch ist - ich werde am Abend das ganze "untertiteln" (soferne ich es noch rekonstruieren kann). Was ich aber jetzt schon sagen kann: Bild 4 ist an der Westspitze mit Blick auf die vorgelagerte Insel Sa Dragonera, rechts der Leuchtturm "Far de Tramuntana", der jede Nacht meinen Kopfpolster erleuchtete...

Also abends noch einmal reinschauen, dann stehen die Ortsangaben unter den Bildern!
Edit: so, brav beschriftet! Und, schade, dass Du die Fotos vergeigt hast, hätte mich interessiert, was da im Februar noch herumhüpft im Vergleich zum November, auch schon Larven?

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 11.12.2017 18:19 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bernd
Besucherzähler
Heute waren 160 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1762 Themen und 12441 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen